1. Dezember 2015 | Mehr Yello | Keine Kommentare

Smalltalk Themen im Büro zu Weihnachten.

Smalltalk Themen im Büro und zu Weihnachten. Tipps und Tricks.

Der mehrstöckige Bürokomplex beherbergt drei Personenaufzüge. Diese architektonische Spielerei provoziert drei unkalkulierbare Risiken in ein Kollegen-Gespräch verwickelt zu werden. Der Aufzug nähert sich. Bis jetzt ist der Wartende noch in seinem stillen Gedankenparadies allein. Aber dann, wie aus dem Nichts, nähert sich ein fremder Kollege und gesellt sich hinzu.

Schweigen und Ungewissheit drängen sich zwischen die zwei Unbekannten. Die Spannung wächst, wer wird wohl als erster die Stille durchbrechen? Ein erklärendes Schild zum richtigen Verhalten im Falle einer unerwarteten Kommunikationssituation kann hier Abhilfe schaffen.

Zunächst die Mundwinkel aus ihrer Startposition anheben und ein Lächeln mimen. Im Anschluss eine nette Grußformel auswählen und dem Fremden entgegenbringen. Der Klassiker „Hallo“ reicht bereits aus, um in ein unverbindliches Gespräch zu starten.

Überall lauern Small Talk Fallen.

Introvertierte Zeitgenossen haben im Beruf plappernde Hürden zu überwinden. Der Hunger treibt fleißige Wichtel derweil in die Kantinen jener kommunikativen Arbeitswelt. Auch dort werden zum Pausenbrot Smalltalk Themen serviert. Damit das Schweigen nicht wie eine volle Kelle Wurstgulasch vor einen geklatscht wird, sollte man zu jeder Situation die richtigen Themen parat haben.

Gerade zur Weihnachtszeit kann man aus den Vollen schöpfen und dem Small Talk Grinch die Stirn bieten. Wenn der gefüllte Mittagstisch ohnehin vor einem steht, ist die Frage, „Was steht bei den anderen zu Weihnachten auf dem Tisch?“, schicklich. Über Essen redet doch jeder gerne.

Weihnachtliche Smalltalk Themen.

Wortwörtliche Fettnäpfchen sind gekonnt zu überspringen. Die Höflichkeit gebietet, nicht über die weihnachtlichen Speckröllchen der Kollegin zu lästern. In stillen Seelen schlummert eventuell das ein oder andere Weihnachtsgedicht, das zum Besten gegeben werden kann. Die Hohe Kunst der Dichterwerke bietet Reime wie, „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“, oder „Vom Himmel hoch, da komm ich her“.

Für die Spaßkekse unter uns: Weihnachtswitze bieten sich in fast jeder Situation an und hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck im Rahmen der Smalltalk Themen.

Fragt der Lehrer seine Schüler: „Wer kennt die Weinsorte, die am Fuße des Vesuv wächst?“ Da ruft ein Schüler: „Glühwein!“

„Kommst mit den Tannenbaum schmücken?“, „Nein, das Rentier(t) sich nicht mehr.“

Treffen sich 2 Rosinen, sagt die eine zur anderen: „Warum trägst du einen Helm?“, Darauf die andere, „Ich muss gleich in den Stollen!“

Damit ist der geübte Small Talker auf jeder Weihnachtsfeier, selbst nach ein paar Litern Glühwein, der himmlische Weihnachtsknaller. Jedoch sollte auch auf der weihnachtlichen Betriebsfeier auf sein Verhalten geachtet werden, sonst wird man flink in eine Schublade gesteckt. Welche Stereotypen es gibt, zeigt auxmoney hier in einer amüsanten Grafik auf.

Weihnachtsbeschwerden, insbesondere jene die das Wetter betreffen, passen hier in den adventlichen Rahmen, „Es ist zu kalt“, „Es ist zu warm“, „Wann schneit’s endlich?“, „Bekommen wir das ersehnte weiße Weihnachten?“.
Weihnachtsprahlereien über Geschenke, wer was schenkt und welche Kinder, das größte Geschenk bekommen, eignen sich nur im eingeschränkten Rahmen. Im gleichen Atemzug kann die Frage, ob denn überhaupt alle Weihnachtspräsente schon besorgt wurden oder ob man auf den ersten Schnee warten möchte, in die Smalltalk Themen eingefädelt werden.

Zwei Wochen vor dem großen Weihnachtstag schwirrt das Tannenbaum-Dilemma durch alle Köpfe: Soll ein richtiger oder ein unechter Weihnachtsbaum für die besinnlichen Feiertage gefällt werden? Dies ist durchaus mit Kollegen zu diskutieren.
Je nach Situation kann sich aus diesem Small Talk Repertoire bedient werden, aber eine Fahrt mit dem Aufzug ist in ihrem Zeitspektrum, erfreulicher- oder bedauerlicherweise, nun doch begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *