2. Mai 2016 | Nachhaltigkeit | Keine Kommentare

5 Life Hacks – Nachhaltig und sparsam Leben.

Life hacks für nachhaltiges Leben. Der Umwelt etwas Gutes tun.Jedes Gewohnheitstier kann ein bisschen nachhaltiger leben und dabei noch Geld sparen. Das Potential der Nachhaltigkeit findet sich bereits in den kleinen Dingen des Lebens wieder. Vom ersten Augenaufschlag bis zum letzten Gähnen des Tages reihen sich Tätigkeiten in den Handlungsbogen des Alltags, bei denen der Umwelt durch Life Hacks geholfen werden kann.

Dinge des Alltags durch Life Hacks vereinfachen.

Mit diesen fünf Life Hacks kommt das Frühstück, das Mittagessen und das frische Hemd dem Ziel der Nachhaltigkeit ein Stückchen näher. Alles, was der Mensch dazu braucht, findet er in seinem alltäglichen Ablauf.

1. Das Eier dünsten gehört zu den morgendlichen Life Hacks und spart Wasser: Einen kleinen Topf mit nur wenig Wasser auf die Herdplatte stellen und die Eier hineinlegen. Durch den Wasserdampf des kochenden bzw. heißen Wassers garen die Eier. Wer stolzer Besitzer eines Eierkochers ist, sollte diesen benutzen, denn im Vergleich zur Herdplatte spart ein Eierkocher Strom. Übrigens: wenn die Eier vor dem Kochen bereits eine Weile aus der Kälte des Kühlschranks heraus sind, brauchen sie weniger Zeit um die gewünschte Härte zu erreichen.

2. Der zweite Life Hack richtet sich an alle Kaffee-Junkies! Sicherlich, morgens ist der arbeitswütige Mensch in Eile. Doch eines sollte auf jeden Fall mitgenommen werden: der eigene Coffee to Go Becher. Busse und Bahnen offenbaren die prekäre Situation: Kaffee zum Mitnehmen im Einweg-Pappbecher und Plastikdeckel bevölkern die öffentlichen Verkehrsmittel. Das ist doch Verschwendung. Nachhaltiger ist es, einen wiederverwendbaren Becher mit Deckel mitzunehmen, der am Abend dann einfach gereinigt wird und zum nächsten Tag wieder für frischen Kaffee parat steht. Das ist nicht nur umweltfreundlich sondern auch stylisch sinnvoll! Wenn der Kaffee dann doch Zuhause geschlürft wird, kann mit dem übrigen Kaffeesatz der Ofen gesäubert werden. Den Kaffeesatz mit einem Tropfen Seife vermischen und den Ofen gut schrubben – es darf ein Lappen dazu verwendet werden. Kaffeesatz ist ein echtes Wundermittel, denn er kann im Kühlschrank platziert, schlechte Gerüche verschlucken.

3. Am Mittag gibts ein paar leckere Kartoffeln mit Kräuterquark nach Omas Rezept. Aber muss das Kartoffelwasser wirklich weggeschüttet und die -schalen weggeworfen werden? Oh nein! Dank unseren Life Hacks kennt ihr nun diesen genialen Trick: Das abgekühlte Kartoffelwasser kann zum Blumen düngen und die Schalen zum putzen benutzt werden. Der Stärkeanteil der Schalen verwandelt Edelstahl und Glas wieder in ein glänzendes Schmuckstück.

4. Der Saft einer Zitrone und Salzkörner sind das Superhelden-Duo zur Geruchsentfernung bei Hemden. Zitronensaft und Salz in einem Zerstäuber vermischen und auf das Hemd sprühen. Das duftet fantastisch und ersetzt chemische Mittelchen, die das Grundwasser verpesten könnten.

5. Die Kerze in einer Orange ist ein nachhaltiger Hingucker und gehört zu den romantischen Life Hacks. Ob für romantische Stunden zu Zweit, als Dekoration im Winter für das Wohnzimmer oder als umweltfreundliche Beleuchtung im Sommer auf der Terrasse. Die fruchtige Bastelei funktioniert mit ein wenig Feinmotorik wunderbar: Eine Orange in der Hälfte horizontal halbieren, den Daumen zwischen Fruchtfleisch und Schale führen und das Fruchtfleisch von der Schale trennen. In der Orange sollte der natürliche Docht erhalten bleiben. Öl hinein füllen und den Docht anzünden. Das Fruchtfleisch sollte auf jeden Fall gegessen werden. Als Nahrungsmittel gehört es nicht in den Müll. Im Video zeigen wir euch, wie es genau geht.

Was sind eure besten Life Hacks? Falls ihr praktische Ideen für den Alltag und die Umwelt habt, immer her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *