Aldi-E-Bike vs. Lidl-E-Bike: Discounter-E-Bikes im Test.

E-Bikes vom Baumarkt oder Discounter für unter 1.000 Euro: Wie gut und sicher ist so ein günstiges Pedelec? Wo muss man Abstriche machen? Wir verraten es hier!

Das Aldi-E-Bike im Check.

Seit Frühjahr 2019 hat Discount-Riese Aldi Nord erneut ein günstiges E-Bike im Sortiment. Das Prophete Alu-City-E-Bike 28 ist eine Neuauflage des Aldi-E-Rades aus dem vergangenen Jahr, unterscheidet sich nur geringfügig von dem Vorläufer.

Das Alu-City-E-Bike 28’’ ist ein sogenanntes Pedelec, so heißen Bikes mit Elektromotor. Pedelecs fahren nicht von selbst: Der Motor unterstützt lediglich beim Treten der Pedale – von leicht bis stark. Ab einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometer unterbricht der Motor seinen Antrieb.

Das Aldi-E-Bike mit tiefem Aluminium-Rahmen und 28-Zoll-Felgen stammt vom deutschen Fahrradhersteller Prophete, hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 150 Kilogramm (bei einem Eigengewicht von 27 Kilogramm) und kostet knapp 1.000 Euro. Es richtet sich an Personen mit einer Körpergröße zwischen 1,60 und 1,90 Meter.

Produktbild vom Aldi E-Bike
Das Prophete Alu-City-E-Bike 28 im Aldi-Angebot. © Prophete

Ausgestattet ist das City-E-Bike mit einem Mittelmotor von e-novation. Er arbeitet leise, leistet 50 Newtonmeter und hat 250 Watt. Hinter e-novation steckt übrigens das chinesische Unternehmen Bafang, einer der weltweit größten E-Bike-Antriebsproduzenten.

Der Akku des Aldi-E-Bikes sitzt platzsparend im Spalt zwischen Hinterrad und Sattelrohr und hat eine Kapazität von 461 Wattstunden (Wh). Seine Zellen stammen von Panasonic und speichern genug Energie, um die 100-Kilometer-Marke mit einer „Tankfüllung“ zu knacken. Aldi selbst beziffert die Reichweite auf bis zu 140 Kilometer; sie ist allerdings abhängig von Faktoren wie Unterstützungsstufe, Streckenbedingungen, Fahrergewicht, Reifendruck und Gegenwind.

Zum Ausstattungspaket gehört eine wartungsarme und verlässliche 7-Gang-Nexus-Nabenschaltung von Shimano. Geschaltet wird per Drehgriff am Lenker. Ein Rücktritt fehlt, für das sichere Anhalten sorgen hydraulische Felgenbremsen von Magura. Die helle LED-Lichtanlage leistet 70 Lux und wird vom Akku mit Energie gespeist. Nützlich ist das LCD-Display mit Tachometerfunktion und Akkustandsanzeige.

Watt und Drehmoment: Was steckt dahinter?

Pedelec-Motoren dürfen in Deutschland maximal 250 Watt Leistung haben. Das Drehmoment steht für die maximale Kraft des Motors beim Treten der Pedale. Angegeben wird die Unterstützungskraft in Newtonmeter (Nm). Je höher das Drehmoment, desto stärker die zusätzliche Schubkraft.

Die Lidl-E-Bikes im Check.

Lidl hat eine ganze Reihe E-Bikes und Pedelecs im Sortiment: Das Angebot startet beim preisgünstigen Pedelec zum Preis von knapp 800 Euro und reicht bis zum E-Bike Lastenrad, das für knapp 3.500 Euro zu haben ist. Wir haben für dich drei Einsteigermodelle unter die Lupe genommen.

Für die Langstrecke.

Das Prophete E-Bike Alu-City Navigator City Expedition 28’’ sieht dem Aldi-E-Bike auf den ersten Blick täuschend ähnlich. Es ist im Online-Shop für 899 Euro zu haben, zur Ausstattung gehören wie bei Aldi 28-Zoll-Felgen und eine 7-Gang-Nabenschaltung. Auch hier wechselst du die Gänge per Drehgriff am Lenker.

Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 150 Kilogramm, davon abziehen musst du rund 25 Kilo für das E-Bike selbst. Der Fahrer darf also gut über 100 Kilo wiegen. Für elektrischen Vortrieb sorgt ein Blaupunkt-Motor, der sich – wie bei vielen günstigen E-Bikes – im Vorderrad befindet. Zum Drehmoment des Motors, der fünf Unterstützungsstufen bietet, macht Lidl keine Angaben.

Der abnehmbare Samsung-Akku leistet 396 Wattstunden. Wie beim Aldi-E-Bike sitzt er zwischen Hinterrad und Sattelstütze. Der Hersteller gibt die Reichweite mit maximal 120 Kilometern an. Somit eignet sich das Prophete-Bike auch für weitere Strecken.

LED-Scheinwerfer mit 70 Lux bringen Licht ins Dunkel. Inklusive sind Reflektoren, Schutzbleche, Gepäckträger und Klingel. Beim Lidl-E-Bike kommen hydraulische Hochleistungs-Bremsen von Magura zum Einsatz, zusätzlich lässt sich das Pedelec über eine Rücktrittbremse stoppen.

Produktbild vom Prophete E-Bike Alu-City Navigator City Expedition
Das Prophete E-Bike Alu-City Navigator City Expedition im Lidl-Angebot. © Prophete

Nimm mich mit.

Das E-Bike Alu-Klapprad 20’’ stammt ebenfalls vom Hersteller Prophete und ist im Lidl-Onlineshop derzeit für 829 Euro zu haben. Sein Faltsystem mit Magnethalterung macht den in mattem Blau lackierten Flitzer zu einem idealen Begleiter auf Reisen, der im geklappten Zustand gerade mal 83 x 60 x 110 cm misst. Dank hochwertiger Verarbeitung und einem Gesamtgewicht von schlanken 18 Kilo inklusive Akku ist das E-Bike jedoch auch für Pendler und den City-Einsatz bestens gerüstet.

Der Antrieb erfolgt über einen leisen Blaupunkt-Elektromotor im Vorderrad. Mit einer Leistung von 250 Watt und einem Drehmoment von 30 Newtonmetern liefert er ausreichende Unterstützung beim Anfahren und bei Steigungen.

Besonders praktisch: Der Akku ist unsichtbar und diebstahlsicher in den Rahmen integriert. Wenn du über eine Garage mit Steckdose verfügst, kannst du ihn direkt im Fahrrad aufladen. Falls nicht, lässt sich der Akku mit wenigen Handgriffen entnehmen, um ihn ganz bequem in der Wohnung aufzuladen.

Die Reichweite von bis zu 50 Kilometern eignet sich Klapprad-typisch eher für Erkundungsfahrten am Urlaubsort oder für die Pendlerstrecke zum Zug als für ausgedehnte Ausflüge. Die Leistungsregelung erfolgt über eine Blaupunkt-Steuereinheit in Griffnähe. Hier kann zwischen fünf Leistungsstufen gewählt und der Akkustand eingesehen werden.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören eine Shimano 3-Gang-Nabenschaltung, ein Selle Royal Qualitäts-Sattel und eine Rücktrittbremse.

Prophete: Eine gute Marke?

Prophete mit Sitz im nordrhein-westfälischen Rheda ist keineswegs ein unbekannter Hersteller und mit einem umfangreichen Fahrrad- und E-Bike-Sortiment im Handel vertreten, darunter in Baumärkten und bei Discountern. Preislich liegen Prophete-Räder im Mittelfeld. Mit den Schnäppchen-E-Bikes vergleichbare Pedelecs kosten beim Hersteller selbst einige Hundert Euro mehr als die Angebote bei Aldi und Lidl.

Mach’s dir bequem.

Ebenfalls aus Aluminium gefertigt, aber mit 25 Kilo Gewicht ein wenig schwerer ist das Telefunken E-Bike Multitalent RC657-S 28“. Hier steht alles im Zeichen des Komforts: Das zeigt sich etwa am tiefen Einstieg, wie er von Damenfahrrädern bekannt ist. Aber auch Herren werden das obere Rahmenrohr kaum vermissen.

Das in mattem Anthrazit gehaltene Telefunken-Bike mit sieben Gängen ist ein alltagstauglicher Allrounder. Praktisch für Einkaufsfahrten ist der am Lenker angebrachte Fahrradkorb. Eine Gabelfederung erhöht den Komfort auf Kopfsteinpflaster oder bei der Fahrt über abgesenkte Bordsteine.

Zusätzliche Bequemlichkeit versprechen ein Sattel von Selle Royal mit Alu-Sattelstütze sowie ein Gepäckträger und Komfort-Lenker. Das E-Bike ist zu 98 Prozent vormontiert und binnen Minuten startklar. So gelingt dein Einstieg in den E-Bike-Alltag kinderleicht!

Für mühelosen Antrieb sorgt ein wartungsfreier Elektromotor im Vorderrad, der mit maximal 250 Watt und einem Drehmoment von 36 Newtonmetern ordentliche Leistung bringt. Ein in den Gepäckträger integrierter Lithium-Ionen-Akku versorgt den Allrounder laut Herstellerangabe mit ausreichend Strom für bis zu 100 Kilometer unterstütztes Fahren.

Über ein LCD-Display am Lenker kannst du die Leistung regulieren sowie Akkustand und aktuelle Geschwindigkeit ablesen. Und die Bremsanlage mit V-Brakes vorne und hinten sowie einer zusätzlichen Rücktrittbremse sorgt dafür, dass du jederzeit sicher unterwegs bist. Das Telefunken-Bike ist im Lidl-Onlineshop derzeit für 849 Euro erhältlich.

Discounter-E-Bikes: Aldi und Lidl im Vergleich.

Welcher Discounter hat nun das beste E-Bike im Angebot? Zur Auswahl stehen die vier beschriebenen Einsteigermodelle mit Schiebehilfe bis sechs Kilometer pro Stunde, die alle Sicherheitsvorschriften erfüllen und sich perfekt für eine kleine Radtour am Wochenende eignen – oder für die Fahrt zu Aldi und Lidl. Klassische Citybikes eben.

Rein optisch zielen die Räder auf Damen und die ältere Generation. Relativ unnötig bei beiden Modellen ist die Federgabel vorne. Bei einem City-Bike kannst du guten Gewissens darauf verzichten.

Unser Favorit ist das Aldi-Rad. Es ist mit rund 1.000 Euro zwar etwas teurer als die vorgestellten E-Bikes aus dem Lidl-Sortiment, bietet aber auch die bessere Ausstattung. Das Aldi-E-Bike hat mehr Markenkomponenten verbaut, zudem griffigere Bremsen und einen Mittelmotor. Dieser lässt sich genauer dosieren, die Kraftübertragung ist direkter. Außerdem liegt der Schwerpunkt mittig und tief. Weiterer Pluspunkt: Der Vorderreifen kann ohne weiteres gewechselt werden. Das ist beim Vorderradantrieb kniffliger.

Preisbewusste Käufer sind aber auch bei Lidl gut aufgehoben: Das Prophete Alu-City Navigator City Expedition bietet mit 120 Kilometern die zweithöchste Reichweite von den vorgestellten Modellen. Das Prophete-Alu-Klapprad ist ein E-Bike-Leichtgewicht zum Mitnehmen. Und wenn du es bequem und kostengünstig magst, ist das Telefunken Multitalent RC657-S die richtige Wahl. Für die E-Bikes von Lidl spricht zudem, dass der Discounter seinen Kunden ein freiwilliges Rückgaberecht von 90 Tagen gewährt. Eine „Probefahrt“ ist also möglich, das E-Bike darf maximal 30 Kilometer gefahren sein.

Update: aktuelle E-Bike Angebote von Lidl und Co.

Discounter wie Lidl und Aldi erweitern immer wieder ihr Angebot – auch in Sachen E-Bikes. Hier erfährst du, welches aktuelle Angebot sich lohnt und für wen es sich eignet.

Llobe E-Bike Cross Urban: das Cross-E-Bike für Städter.

Das 28 Zoll E-Bike gibt es ab sofort im Lidl Online-Shop für rund 1.350 Euro (UVP: 1.999 Euro). Für das Geld bekommst du ein solides Pedelec für den alltäglichen Stadtverkehr. Mit hydraulischen Scheibenbremsen und der Acht-Gang Shimano-Kettenschaltung bist du bestens gewappnet für urbane Spritzdtouren oder den täglichen Weg ins Büro. Der 36-Volt-Akku von Samsung ist abnehmbar, so musst du das 28 Kilo schwere Pedelec nicht zur nächsten Steckdose schleppen, um es aufzuladen. Mit einer Kapazität von 10,4 Amperestunden liegt die Reichweite des E-Bikes bei rund 80 Kilometern. Das Lidl-E-Bike ist mit einem Mittelmotor ausgestattet, das wirkt sich positiv auf die Gewichtsverlagerung aus. Aber Achtung: In der Bedienungsanleitung des Pedelecs wird gewarnt: Der Motor sei für kilometerlange Anstiege nicht geeignet, da sich der Motor überhitzen und beschädigt werden könnte.

Fazit: Da das Rad nicht gefedert ist, können wir das Llobe E-Bike Cross Urban zu diesem günstigen Preis nur empfehlen, wenn es für Stadttouren und auf dem flachen Land genutzt wird.

Kaufberatung E-Bike.

Ob City-Fahrrad oder Mountainbike, das Zweirad muss zu dir und deinen Bedürfnissen passen. Gemeint sind unter anderem Rahmen, Reifen und Bremsen sowie Fahrverhalten und natürlich der Preis. Akkukapazität und Motorleistung sind eben nicht alles!

Genau wie ein Fahrrad solltest du ein E-Bike immer Probe fahren. Kaufst du dein Bike online, musst du es noch fertig montieren (lassen). Im Fachhandel gibt’s Beratung und Montage obendrauf. Hochwertige E-Bikes kosten etwa 2.000 Euro und aufwärts. Materialien und E-Bike-Komponenten bestimmen den Kaufpreis.

Wir haben uns schon ausführlich mit zahlreichen E-Bike-Themen auseinandergesetzt. Schau mal hier:

Titelbild © Prophete

Abbildung eines Elektro-Faltrads

Dein Stromer für die City.

Sichere dir jetzt das Zündapp City-Falt-E-Bike Z101.

Angebot sichern
10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator