Alle Details zur Playstation 5: Das kann die Next-Gen-Konsole.

Via Livestream hat Sony das Design der Playstation 5 enthüllt. Sie kommt (passend zum vorab enthüllten Controller) in eleganter Schwarz-Weiß-Optik und zwei unterschiedlichen Ausführungen daher.  Der Elektronikkonzern verriet außerdem, mit welchen technischen Finessen die Next-Gen-Konsole aufwarten wird. Hier alle Einzelheiten.

Die PS5 kommt in zwei Varianten.

Wie ein Twitter-Nutzer treffend feststellte, erinnert die Konsole – stehend und von der Seite betrachtet – unweigerlich an Saurons Turm aus „Der Herr der Ringe“. Das glänzende weiß und die elegante, leicht geschwungene Form erinnert aber auch an Apple-Produkte. Laut den Pressebildern wirst du die neue Konsole sowohl horizontal als auch vertikal aufstellen können. Zum Verkaufsstart sollen zwei Varianten zur Auswahl stehen: eine klassische Ausführung mit optischem Laufwerk und eine mehr gen Zukunft ausgerichtete Digital Edition ganz ohne Laufwerk, die auf den Bildern etwas schlanker daherkommt und womöglich günstiger sein könnte. Der Trend, Games spielen zu können, ohne sie auf der eigenen Festplatte zu parken, ist auch auf dem Konsolen-Markt ein großes Thema. Ubrigens: Ob du eher der Konsolen- oder der PC-Typ bist, kannst du hier in unserem großen Check PC-Gaming vs. PS4-Gaming herausfinden. 

Technische Details und Hardware der neuen Playstation

Wichtiger als das Design der PS5 ist mit Sicherheit ihr Innenleben. Sony verspricht einen gigantischen Sprung in Sachen Leistung und Geschwindigkeit: Verbaut ist ein von AMD entwickeltes System-on-Chip (SoC) mit acht bis zu 3,5 GHz schnellen Zen-2-Kernen. Die SSD erreicht mindestens 5,5 GB pro Sekunde  – lange Ladezeiten gehörten damit endgültig der Vergangenheit an. Die PS5 wartet außerdem mit 16 GByte RAM auf und die Rechenleistung beträgt 10.3 Teraflops. Das weiter unten im Detail vorgestellte Raytracing wurde nun ebenfalls noch einmal offiziell bestätigt.

Die Abwärtskompatibilität ist auf jeden Fall gewährleistet: So gut wie alle PS4-Games sollen zum Launch auf der PS5 gespielt werden können. Das Lüftungssystem wurde grundlegend überarbeitet; Sony verspricht, dass die neue Konsole sehr viel leiser sein wird als die Vorgänger. Verbesserungen gibt es wohl auch in Bezug auf den Sound: Wie gut der hoch angepriesene 3D-Klang wirklich ist, wird sich zeigen, wenn die Konsole erstmalig ausprobiert werden kann.

Was die Zusatz-Hardware der kommenden Playstation betrifft, hat Sony in dem Livestream und der offiziellen Pressemitteilung ebenfalls die Karten offengelegt: Mit dabei sind zum Beispiel ein Wireless-headset mit der besagten 3D-Audio-Unterstützung, eine HD-Kamera und eine Ladestation für die Controller. Das Design der neuen Playstation-Controller ist ja nun schon etwas länger bekannt. Und auch über Features kursieren seit einiger Zeit konkrete Infos.

Der DualSense-Controller: edles Design, neues Innenleben.

Auch der Controller der Playstation 5 wird natürlich weiterentwickelt. Man nahm zunächst an, dass die Veränderungen in erster Linie das Innenleben und nicht so sehr das Äußere betreffen würden. Allerdings unterscheidet sich der DualSense-Controller (entwickelt unter dem Arbeitstitel DualShock 5) doch deutlich von seinem Vorgänger. Playstation-Lead-Architekt Marc Cerny verriet schon vor Längerem, dass das Rumble-Feedback komplett überarbeitet wurde. So soll dieses jetzt wesentlich präziser und individueller sein – je nachdem, was gerade im Spiel passiert. Gleiches gilt für die bekannten R2- und L2-Trigger-Tasten. Diese sind beim Dualshock 5 sogenannte „Adaptive Triggers“, wie Cerny dem Magazin WIRED verriet. Sprich: Ihr Widerstand lässt sich anpassen – es fühlt sich also ganz anders an, ob du eine Pistole, eine Bazooka oder Pfeil und Bogen abfeuerst. Das soll für ein realistischeres Spielgefühl sorgen. Zudem verfügen die neuen Controller über einen USB-C-Anschluss (aktuell Micro-USB) und verbesserte Lautsprecher.

Das Logo: Warum das ganze Netz über das PS5-Symbol lacht.

Hier hat es sich Sony wohl ein bisschen zu einfach gemacht: Beim Schriftzug wurde lediglich die 4 gegen eine 5 ausgetauscht – ansonsten blieb alles beim Alten. Oder wie es PlayStation-Chef Jim Ryan formuliert: Das Logo-Design sollte konsequent weitergeführt werden. Besonders lustig daran: Einige Grafiker veröffentlichten Videos von ihren Fakes und Mockups, die sie bereits Monate zuvor gemacht hatten – und die dem echten Logo 1:1 bis ins kleinste Detail gleichen. Dennoch, kein Instagram-Post aus dem Gaming-Bereich hat jemals so viele Likes bekommen wie das PS5-Logo. Weltrekord: Knapp 5,2 Millionen Likes gab es innerhalb einer Woche.

Die ersten Games: Diese Spiele wirst du auf der PS5 zocken können.

Schon das Jahr 2019 hat einige epische Spiele hervorgebracht. Auch 2020 wird Gamer-Herzen höherschlagen lassen. Mit Godfall und Call of Duty: Black Ops 5 wurden bereits früh zwei gewichtige Titel offiziell für die PS5 angekündigt. Godfall wird, das ist schon länger sicher, zu den offiziellen Release-Titeln gehören.

Auch bereits bestätigt: Von Death Stranding wird es etwas später eine PS5-Version geben. Dass Klassiker wie Pro Evolution Soccer (PES) und FIFA ebenfalls auf der Next-Gen-Konsole erscheinen werden, gilt bereits heute als in Stein gemeißelt. Offiziell bestätigt wurde außerdem, dass sich die PS5-Besitzer im Jahr 2021 auf eine Neuauflage von GTA 5 freuen dürfen. Welche Sony-Originale und Drittanbieterspiele bereits angekündigt sind, kannst du hier noch einmal nachlesen.

Release-Datum und Preis: Wann wir mit neuen Infos rechnen können.

Das kennen wir bereits von den Konsolen-Vorstellungen der letzten Jahre: Über das offizielle Release-Datum und den Preis schweigen sich die Hersteller lange Zeit aus. Glaubt man jedoch den Einschätzungen von Experten und den kursierenden Insider-Gerüchten, ist ein Launch der PS5 zum Weihnachtsgeschäft – also vermutlich bereits im Oktober beziehungsweise November dieses Jahres – sehr realistisch. Das deckt sich auch mit einem offenbar verfrüht eingetragenen Release-Datum auf Amazon; demnach wäre es der 20. November. Klar, sowohl Microsoft als auch Sony haben natürlich ein Interesse daran, dass möglichst viele ihrer Next-Gen-Konsolen unter den Weihnachtsbäumen dieser Welt liegen. Sony bestätigte, dass die Corona-Krise keine Auswirkungen auf den Launch haben wird. Der Preis könnte aktuellen Gerüchten zufolge bei rund 500 US-Dollar, also knapp 450 Euro liegen.

Wer weitere Infos zur Playstation 5 kaum abwarten kann, hat mittlerweile die Möglichkeit, sich für einen entsprechenden Newsletter anzumelden. Wenn du dir das Live-Event noch einmal in Ruhe anschauen möchtest, folgst du einfach diesem Link.

Titelbild: Sony Interactive Entertainment

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro sichern.

Zum Angebot
3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator