Alles unter Kontrolle: Das können Amazons Tablets für Kinder.

Kinder frühzeitig an neue Medien und Technik heranführen und dabei die Kontrolle über die konsumierten Apps, Spiele und Videos behalten – das stellt viele Eltern vor eine schwierige Aufgabe. Eine Lösung bietet nun Versandhändler Amazon mit seinem Fire HD 10 Tablet in der Kids Edition. Wir erklären, was es vom normalen Tablet unterscheidet, wie die flexible Kindersicherung funktioniert und warum sogar Stürtze oder Wasserschäden kein Problem sind.

Bunte Unterhaltungskünstler: Tablets für Kinder sind echte Allrounder.

Wer „Tablets für Kinder“ sucht, erhält die unterschiedlichsten Ergebnisse. Das reicht vom alles andere als digitalen Fisher-Price-Spielzeug für Kleinkinder über Gameboy-artige mobile Spielekonsolen bis hin zu ganz normalen Tablets, in deren Beschreibung das Wort Kinder auftaucht. Echte Tablets für Kinder gibt es dagegen wenige. Meist setzen diese auf einem konventionellen Tablet auf, sind jedoch um einige Funktionen erweitert – und um andere reduziert. So erhalten Eltern unterschiedlichste Kontroll- und Sicherheitsmöglichkeiten, während den Kindern mit Award-Systemen für fleißiges Lesen und Lernen der Spaß am Umgang mit der Technik vermittelt werden soll. Kids können zudem unterschiedliche Apps und Software nutzen, das Schauen von Videos ist in den meisten Fällen ebenfalls möglich. Auch farbenfrohe und äußerst robuste Tablet-Hüllen zeichnen die Tablets für Kids aus.

Nun hat Amazon zwei neue Modelle auf den Markt gebracht: Beim Fire HD 10 Tablet Kids Edition handelt es sich um ein echtes Tablet, der Kindle Kids Edition hingegen ist ein E-Book-Reader, mit dem sich weder Videos anschauen noch Apps nutzen lassen. Wir haben sie genauer unter die Lupe genommen.

Vater und Tochter liegen auf dem Bett und schauen einen Film auf dem Amazon Fire HD 10 Kids Edition
Kindgerecht und bunt: Das Amazon Fire HD 10 Tablet Kids Edition. © Amazon

Full-HD-Display, erweiterbarer Speicher – und ein höherer Preis.

Amazon will mit dem Fire HD 10 Tablet in der Kids Edition junge Nutzer ebenso begeistern wie ihre Eltern. Wie der Name bereits verrät, steckt im Inneren ein waschechtes Fire 10 HD. Das 10,1 Zoll große Display bietet mit 1920 x 1200 Pixel eine Full-HD-Auflösung und eine sehr gute Farbdarstellung. Der Akku hält im Dauerbetrieb 10 Stunden durch, das Tablet kann via WLAN mit dem Internet verbunden werden, und die eingebauten 32 GB Speicher lassen sich bei Bedarf mit einer microSD-Karte um 256 GB erweitern. Schaut man sich die Datenblätter an, erkennt man keinerlei Unterschied zwischen den beiden Modellen. Dieser offenbart sich erst beim Start des Geräts, denn die Neuerungen und Besonderheiten sind alle im Bereich der Software zu finden. 50 Euro mehr als das Fire HD 10 und damit 199 Euro kostet die Kids Edition regulär. Dafür bekommen Eltern eine Rundum-Sorglos-Garantie: Zwei Jahre lang bekommen sie problemlos ein Neugerät, wenn sie das defekte Tablet an Amazon zurückschicken. Und das sogar dann, wenn das Gerät vom Nachwuchs mutwillig zerstört wurde oder den Ausflug ins Schwimmbad nicht überlebt haben sollte.

So weit, so gut, doch was unterschiedet die Kids Edition nun genau vom normalen Modell?

Volle Kontrolle: Das hat das Fire HD 10 Tablet Kids Edition für Eltern zu bieten.

Eltern bekommen beim Fire HD 10 Kids Edition ein eigenes Dashboard, in dem sie beispielsweise die genauen Einstellungen für die Kindersicherung vornehmen können. Etwa Altersfreigaben für Bücher, Videos und Apps oder auch die Display-Laufzeit. Stellt man hier 45 Minuten pro Tag ein, ist nach einer Dreiviertelstunde Gesamtnutzung Schluss. Da hilft auch kein Bitten und Betteln – das Tablet bleibt aus bis zum nächsten Tag. Oder bis es von einem Elternteil freigegeben wird. Welche Medien wie oft und wie lange konsumiert werden, können Eltern ebenfalls einsehen. Sie erhalten grafisch aufbereitete Statistiken über Nutzungsdauer und Frequenz von Apps und Medien.

Aber auch Lernziele lassen sich setzen. Installiert man beispielsweise einen Vokabeltrainer, lässt sich hier der Fortschritt festhalten, der pro Tag oder Woche erreicht werden sollte. Das gibt auch den Kids einen konkreten Erwartungshorizont.

Doch das Dashboard dient den Eltern ebenfalls zur Inspiration. Hier können sie auf das Alter ihres Kindes angepasst neue Apps, Spiele, Bücher oder Lern-Videos entdecken. Besonders praktisch: Die sogenannten „Gesprächsideen“ geben Eltern einen kurzen Leitfaden, um sich über die Inhalte bestimmter Apps und Bücher mit ihren Kindern auszutauschen ohne diese selbst konsumiert zu haben.

Abbildung eines Amazon Fire HD 10 Kids Edition in blau
Das neue Amazon Fire HD 10 Tablet Kids Edition. © Amazon

Jede Menge Inhalte: So begeistert das Fire HD 10 Tablet Kids Edition die jungen Nutzer.

Für den höheren Preis gibt es jedoch nicht nur eine 2-Jahres-Garantie und mehr Kontrolle, sondern ebenfalls zahlreiche Inhalte für die Kids. Im Preis enthalten ist ein einjähriges Abo zu mehr als 5.000 Apps und Spielen, Videos, Audible-Hörbüchern und Lerninhalten. Darunter solche von Disney, Lego und anderen Marken. „FreeTime Unlimited“ nennt Amazon dieses Paket, welches sich an das Alter des Kindes anpassen lässt. Neben Apps für Mathe, Fremdsprachen, logisches Denken oder Grammatik sind hier auch Bücher wie die Harry-Potter-Reihe vorhanden. Wer nicht kündigt, zahlt für das Abo ab dem 13. Monat 2,99 Euro monatlich. Wer seinem Nachwuchs auch Zugang zu anderen Apps, wie beispielsweise Netflix, Spotify oder dem Spiele-Liebling Minecraft gewähren möchte, kann dies ebenfalls tun.

Ein spezielles Award-System bringt sogenannte „Gamification“-Ansätze auf das Tablet und belohnt die jungen Nutzer mit verschiedenen Medaillen und Trophäen, wenn sie fleißig gelernt oder gelesen haben. Die Ziele hierfür können die Eltern festlegen.

Lange Laufzeit, weniger Multimedia: So unterscheidet sich Amazons Kindle Kids Edition.

Ganz ähnlich sieht es beim Kindle Kids Edition von Amazon aus. Auch dieser wird mit einer 2-Jahre-sorglos-Garantie, dem einjährigen Medien-Abo „FreeTime Unlimited“ und vielfältigen Kontrollmöglichkeiten für Eltern geliefert. Im Gegensatz zum Fire HD 10 Kids Edition handelt es sich hier allerdings nicht um ein Tablet, sondern um einen E-Book-Reader. Da dieser mit seinem 6 Zoll-Graustufen-Display auf das Lesen von Büchern ausgelegt ist, hält der Akku zwar bei einer halben Stunde Lesezeit pro Tag hervorragende vier Wochen, Videos und Apps lassen sich auf dem Gerät allerdings nicht konsumieren. Dafür ist der Kindle Kids Edition mit 109 Euro auch deutlich günstiger als das Kinder-Tablet. Übrigens: Ein normaler Kindle kostet 79 Euro.

Junge liest auf Rasen mit einem Amazon Kindle Kids edition
E-Reader für Kinder: Das Amazon Kindle Kids Edition, erhältlich in blau und pink. © Amazon

Fazit: Wer seine Kinder an die multimediale Welt der Tablets und Reader heranführen möchte und ein digitales Weihnachtsgeschenk sucht, ist mit beiden Geräten sehr gut bedient. Vor allem die vielfältigen Möglichkeiten für Eltern überzeugen. Damit der Nachwuchs auch wirklich Spaß am Umgang mit dem Gerät hat und begeistert zugreift, sind die Eltern gefragt. Denn sie wissen am besten, ob Lilo & Stitch oder Paw Patrol für Begeisterung sorgen. Und mit Harry Potter kann man ja eigentlich auch nichts falsch machen.

Produktbild einer PlayStation 4 Pro mit Fifa 20 Game

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro mit FIFA 20 sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator