Die besten Gaming-Laptops 2019.

Mit dem Core i9-9980HK und dem Core i9-9880H hat Intel vor Kurzem seine neue Prozessorengeneration vorgestellt, die mittlerweile über acht Kerne verfügt. Die neuen Prozessoren kommen vor allem in Gaming-Laptops 2019 zum Einsatz und machen die mobilen Geräte zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Desktop-PCs. Der Haken: Mit einem Listenpreis, der jenseits der 550 US-Dollar liegt, sind die neuen Rechenkerne alles andere als ein Schnäppchen.

Wenn du dir 2019 einen neuen Gaming-Laptop zulegen und dabei nicht unbedingt ein mittelgroßes Vermögen investieren möchtest, gibt es aber glücklicherweise spannende Alternativen. Wie diese konkret aussehen, stellen wir dir im Folgenden vor.

Gaming-Laptop oder Desktop-PC?

Lange wurden Laptops in der Gaming-Szene mit Argwohn betrachtet. Das weit verbreitete Vorurteil lautete, dass die mobilen Rechenmaschinen niemals mit der Leistungsfähigkeit eines vollwertigen Desktop-PCs mithalten können. Das war auch lange richtig. Inzwischen sind Gaming-Laptops Desktop-PCs im Hinblick auf Ausstattung und Rechenpower aber nahezu ebenbürtig und breiten sich in der Gamer-Szene zunehmend aus.

Dabei lassen sich ein paar kleine Nachteile auch mit modernster Technik bislang nicht ausmerzen: Obwohl die Kühlsysteme in den kompakten Geräten immer besser geworden sind, werden einige Gaming-Laptops auch 2019 bei längerer Spielzeit noch recht warm. Das ist nicht nur eine Belastungsprobe für die Technik, sondern auch für die Spieler vor dem Bildschirm. Eine zweite Kehrseite der kompakten Bauweise ist die geringe Flexibilität beim Tuning. Im Gegensatz zu einem Desktop-PC lässt sich ein Laptop nicht nach Belieben konfigurieren oder aufrüsten.

Last but not least bepreisen die Hersteller ihre neuesten Gaming-Laptops oftmals wesentlich höher als gleichwertige Desktop-PCs.Wer für mehr Mobilität diese Mankos buchstäblich in Kauf nehmen will, für den halten die Hersteller ein paar wirklich tolle und leistungsstarke Geräte bereit. Ihr wollt wissen, welche Gaming-Laptops sich 2019 lohnen? Wir haben uns für euch schlau gemacht.

Preis-Leistungsverhältnis-Empfehlung: Der One K73-8NB-L.

Der One K37-8NB-L ist in der Gamer-Szene derzeit sehr beliebt. Der Hauptgrund dafür ist vor allem sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In dem 2,5 Kilo schweren Gerät arbeitet der Intel Core i7-8750H Prozessor, der Daten mit 6 x 2,2 Gigahertz verarbeitet. Dank des Turboboosts taktet der Prozessor auf bis zu 4,1 Ghz und bietet damit noch mehr Leistung. Unterstützung erhält der starke Prozessor von 16 GigaByte DDR4 SDRAM. Der 17,3 Zoll große Monitor läuft auf 144 Hz und hat einen Bildwechsel von 4,7 Millisekunden. In Kombination mit der NVIDIA GeForce RTX 2070 mit 8 GigaByte Grafikspeicher sind auch grafisch anspruchsvolle Spiele wie Battlefield 5 kein Problem für den Gaming-Laptop. Der Titel läuft in Full-HD-Auflösung und bei sehr hoher Farbtreue mit bis zu 170 Bildern pro Sekunde. Zum Vergleich: Ein Shooter- oder Rennspiel wird in aller Regel bereits bei 50 bis 60 Bildern pro Sekunde als ruckelfrei wahrgenommen.

Eine Schwachstelle hat der One allerdings: Seine Akku-Laufzeit ist eher gering. Spätestens nach zwei Stunden und 36 Minuten braucht das Rechenwunder einen Pitstop an der Steckdose. Wenn du im Akkubetrieb spielen oder Videos wiedergeben möchtest, ist die Laufzeit entsprechend geringer. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann den K73-8NB-L ab etwa 2.000 Euro kaufen.

Gute Grafik, schlankes Design.

Hol dir den One K73-8NB-L Gaming-Laptop.

Zum Angebot

High-End Gaming auf Desktop-Niveau: ASUS ROG Zephyrus S (GX701GX).

Der Asus ROG Zephyrus GX701 ist nicht einmal zwei Zentimeter hoch und mit einem 17-Zoll-Bildschirm nur 2,7 Kilogramm schwer. Er verfügt über 16 GB DDR-Arbeitsspeicher und mit der NVIDIA GeForce RTX 2080 über einen 8-GB-Grafikchip. Dank des Core i7-8750H-Prozessors, der mit 6 x 2,2 GHz arbeitet, sind auch anspruchsvollere Spiele kein Problem für das Powerpaket. Das 17-Zoll-Display hat eine Aktualisierungsrate von 144 Hz. Dadurch wird das Gameplay flüssiger und die Verzögerung verringert. Dank einer Reaktionszeit von gerade einmal 3 Millisekunden werden Bilder schärfer und ohne Verzerrungen dargestellt.

Der Asus Gaming-Laptop ist 2019 auch dann interessant für dich, wenn du das Gerät nicht nur zum Spielen verwenden möchtest. Dank der beiden Betriebsmodi G-Sync und Optimus kannst du mit nur wenigen Klicks zwischen den perfekten Einstellungen für einen reibungslosen Spielbetrieb oder einer möglichst energiesparenden Konfiguration wechseln. So kannst du dein Notebook zum Beispiel auch unterwegs zum Arbeiten verwenden. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 8 Stunden angegeben. Willst du deinen Laptop mit anderen Geräten verbinden, kannst du dies über vier USB-3.0-Anschlüsse, einen Anschluss für USB Typ C und einen HDMI-Anschluss tun.

Die hohe Leistungsfähigkeit und die tolle Ausstattung haben aber auch ihren Preis: Ab ca. 3.000 Euro gibt es den Asus zu kaufen.

High-End Gaming auf Desktop-Niveau.

Hol dir den ASUS ROG Zephyrus S (GX701GX).

Zum Angebot

Ultraschick und hochrobust: Das Razer Blade 15.

Das Razer Blade 15 ist die perfekte Balance aus Leistung und Portabilität: Rund zwei Kilo ist der Laptop schwer und 20 Millimeter dick. Welche Hardware in dem 15,6 Zoll großen Gaming-Laptop verbaut ist, kannst du selbst entscheiden und dir dein eigenes Notebook zusammenstellen. Unsere Empfehlung ist ein Intel Core i7-9750h-Prozessor mit sechs Kernen, der von 16 GigaByte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Als Grafikkarte schlagen wir die GeForce RTX 2070 mit 6 GigaByte Grafikspeicher vor, die ihre Leistungsfähigkeit auf dem Full-HD-Display mit 240 Hz ausspielen kann. Als Festplatte empfehlen wir dir den 256-GB-SSD-Speicher.

Ob du weiteres optionales Zubehör wie Kopfhörer, eine externe Maus oder auch einen Ständer für dein Notebook haben möchtest, ist natürlich Geschmackssache. In der von uns empfohlenen Konfiguration kostet der Razer Blade 15 rund 2.600 Euro.

Ultraschick und hochrobust.

Hol dir den Razer Blade 15 Gaming-Laptop.

Zum Angebot

Außergewöhnliche Gaming-Laptops 2019: Zwei Displays, klappbarer 4K-Touchscreen oder leistungsstarkes Convertible?

Gaming-Laptop mit dem zweiten Display: Der HP Omen X 2S.

Der Omen X 2S aus dem Hause HP hat ein ganz besonderes Feature an Bord, das erst beim Aufklappen des Notebooks sichtbar wird: Zusätzlich zum 15,6-Zoll-Display im Deckel ist oberhalb der Tastatur ein zweiter Screen im 6-Zoll-Format verbaut. Während der 1.080p-Hauptbildschirm in der Basisvariante über eine Bildfrequenz von maximal 144 Hz verfügt, löst der kleine 6-Zoll-Screen in Full-HD auf.

Wie engadget schreibt, kommt die Idee für das zusätzliche Display aus China: Dort nutzen Gamer ihre Smartphones oftmals als Second Screen, um zum Beispiel über Chat-Anwendungen mit Mitspielern in Verbindung zu bleiben oder Musik abzuspielen. Im Omen X 2S ist dieses Display direkt im Laptop integriert und dient entsprechend als praktisches Multitasking-Tool. Du kannst dir außerdem Elemente vom Hauptbildschirm auf dem kleinen Display anzeigen lassen. Das ist etwa dann praktisch, wenn du in Spielen auf eine Mini Map zurückgreifst, um dich zu orientieren.

Um Platz für das kleine Display zu schaffen, wurde an anderer Stelle gespart: Einen Nummernblock suchst du auf der Tastatur vergeblich. Und auch das Touchpad ist nicht wie gewohnt mittig zu finden, sondern wurde an der rechten unteren Seite platziert. Eine Einschränkung, über die viele Nutzer aber hinwegschauen dürften. Beim Spielen auf dem Laptop kommt in aller Regel sowieso eine externe Maus zum Einsatz.

Damit du ohne Ruckler zocken kannst, hat HP seinem Gaming Laptop 2019 standesgemäß hochwertige Hardware spendiert: Ein Core-i9-Achtkernprozessor von Intel liefert in Kombination mit 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Nvidia-RTX-2080-Max-Q-Grafikeinheit genug Leistung, um auch Spiele wie The Witcher 3, Apex Legends oder Overwatch zu spielen. Das mobile Spielvergnügen hat natürlich seinen Preis. Aktuell ist der Omen X 2S nur in den USA erhältlich. Die Basisversion wechselt ab rund 2.100 Dollar den Besitzer.

Doppeltes Display für mehr Gaming Spaß.

Hol dir den Omen X 2S Gaming Laptop.

Zum Angebot

Der Laptop mit klappbarem 4K-Touchscreen: Acer Predator Triton 900.

Noch vielseitiger als der Omen X 2S von HP präsentiert sich der Acer Predator Triton 900. Der Gaming-Laptop verfügt nämlich über ein hochauflösendes 4K-Touchdisplay im 17,3-Zoll-Format. Damit lassen sich Spiele auch unterwegs in einer Qualität genießen, wie wir sie sonst nur vom heimischen PC kennen. Besonderes Highlight ist das sogenannte Ezel Aero Hinge. Dank diesem lässt sich der Bildschirm frei schwenken. Dadurch ist der Acer Predator Triton 9000 nicht nur als Laptop, sondern auch als extrem leistungsstarkes Tablet nutzbar.

Damit die Spiele auch ruckelfrei laufen, ist ein Intel Core i7-8750h-Prozessor mit sechs Kernen verbaut. Diesem stehen 32 GB DDR4-Speicher zur Verfügung. Für Grafikpracht sorgt eine NVIDIA GeForce RTX 2080 Grafikkarte, die selbst Spiele wie Battlefield 5 oder Metro: Exodus in höchster Auflösung und mit maximalen Details ruckelfrei darstellen kann.

So viel Technik hat natürlich ihren Preis. In diesem Fall musst du mit knapp 4.000 Euro relativ tief in die Tasche greifen.

Gaming-Laptop mit klappbarem Display.

Hol dir den Acer Predator Triton 9000.

Zum Angebot

Brachiale Leistung als Convertible: Asus ROG Mothership (GZ700).

Last but not least möchten wir dir an dieser Stelle eine sehr innovative Gaming-Laptop-Idee aus dem Hause Asus vorstellen: das ROG Mothership (GZ700). Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Convertible. Im Gegensatz zu herkömmlichen Laptops ist die Technik in diesem Gerät hinter dem Display verbaut, was sich positiv auf die Kühlung der Hardware auswirken soll. Darüber hinaus ist die Tastatur nicht fest mit dem Bildschirm verbunden, sondern lässt sich auch entkoppeln. Das Convertible steht wie zum Beispiel die Nintendo Switch in diesem Fall auf dem integrierten Kickstand.

Neben dem innovativen Design lassen sich auch die inneren Werte des Asus-Convertibles durchaus sehen: Neben einem Core i9-9980HK von Intel und bis zu 64 GigaByte Arbeitsspeicher ist auch die leistungsstarke NVIDIA GeForce RTX 2080 verbaut. in Kombination mit dem 17,3-Zoll-Display, das in Full-HD auflöst und bis zu 144 Hz unterstützt, hat das Asus ROG Mothership so ziemlich alle Komponenten an Bord, die der Notebook-Markt derzeit zu bieten hat.

Das spiegelt sich natürlich auch im Preis des Highend-Geräts wieder: Rund 7.000 Euro musst du auf den Tisch legen, wenn du das Designstück dein Eigen nennen möchtest.

Innovatives Design und High-End-Technik.

Hol dir das Asus ROG Mothership (GZ700).

Zum Angebot
1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator