Diese 4 Wäschetrockner punkten mit coolen Sonderfunktionen.

Wäschetrockner sind überflüssig, weil die Wäsche doch genauso gut an der Luft trocknen kann? Na dann pass mal auf: Wir haben dir eine Auswahl neuer Modelle zusammengestellt, die viel mehr können, als nur deine Wäsche zu trocknen. Mit ihren smarten Zusatzfunktionen machen sie dir den Waschalltag um einiges leichter.

Digitales Wäschemanagement mit diesem Siemens-Trockner.

  • Top-Feature: Direkter Draht zum Gerät

Mit dem Siemens iQ800 WT7YH701 Wärmepumpen Wäschetrockner aus der Avantgarde-Reihe zieht ein Stück High-Tech-Innovation in deinen Haushalt ein. Denn mit der zugehörigen App kannst du das Gerät quasi fernsteuern. Ist die Wäsche im Trockner, kannst du von überall aus den Trockenvorgang starten, damit deine Wäsche auch wirklich dann fertig ist, wenn du sie brauchst. Ein lässiges Feature, damit sich die Wäsche deinem Zeitplan anpasst – und nicht andersherum. Allzu lang solltest du die nasse Wäsche aber nicht im Trockner liegen lassen. Ein weiteres Plus: Die Restzeit des jeweils laufenden Trockenprogramms lässt sich ebenfalls über die App einsehen. Überall und jederzeit. Und sobald die Wäsche trocken ist, schickt dir der smarte Trockner eine Push-Nachricht. So musst du nicht mehr ständig nachsehen, ob die Sachen fertig sind, oder angestrengt auf ein leises Piepen hören.

Siemens Wäschetrockner

Zudem musst du dich bei diesem Siemens-Trockner nicht mehr so oft mit dem Flusensieb rumärgern. Die gesammelten Wäschefusseln landen hier nämlich komprimiert in einem Depot, weil das Flusensieb nach jedem Trocknergang per Selbstreinigungsautomatik durchgespült wird. Deshalb musst du nicht mehr wie früher nach jedem einzelnen Durchgang das Flusensieb reinigen, damit die Luftzirkulation des Trockners nicht beeinträchtig wird. Stattdessen brauchst du nur noch das Depot sauberzumachen – und das ist lediglich alle 20 Trocknungszyklen notwendig.

Der Siemens iQ800 WT7YH701 kostet 1.300 Euro.

Siemens iQ800 WT7YH701:
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 176 kWh
  • Füllmenge: 8,0 kg
  • Lautstärke: 62 dB
  • Programmdauer: 148 Minuten

Dieses Miele-Gerät bügelt die Wäsche gleich mit.

  • Top-Feature: Durch SteamFinish wird Bügeln (fast) überflüssig.

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, für die Bügeln zu den Top-Anwärtern auf den Titel „nervigste Tätigkeit im Haushalt“ zählt, dann könnte der Miele Wärmepumpentrockner TKG850 WP SFinish & Eco spannend für dich sein. Er bietet das Spezialfeature Dampfglätten, bei dem fein vernebeltes Wasser zu Beginn des Programms in die Trommel gesprüht und durch die Trocknungsluft erwärmt wird. Der dadurch entstehende Dampf glättet die Wäsche sichtbar, weil er die Textilfasern komplett durchdringt. Cooler Nebeneffekt: Bügeln ist dadurch gänzlich überflüssig oder es lässt sich zumindest viel schneller und leichter erledigen.

Miele Wäschetrockner in der Wohnung

Ein weiterer Clou des Trockners, der der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ entspricht, ist die FragranceDos-Innovation. Dank dieser smarten Technik kannst du schon beim Waschen auf Weichspüler verzichten und deine Wäsche trotzdem zum Duften bringen – und zwar im Trockner. Dafür wird während des Trockenvorgangs eine Duftmischung im Innern der Trommel verteilt. Wie intensiv deine Wäsche am Ende duften soll, entscheidest du über die Dosierung. Je nach Geschmack kannst du zwischen Geruchsrichtungen wie „Nature“, „Aqua“ oder „Cocoon“ auswählen.

Der Miele TKG850 WP SFinish & Eco ist für 1.400 Euro zu haben.

Miele TKG850 WP SFinish & Eco:
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 169 kWh
  • Füllmenge: 8,0 kg
  • Lautstärke: 64 dB
  • Programmdauer: 169 Minuten
Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner: Wo ist der Unterschied?

Wäschetrockner funktionieren eigentlich immer auf die gleiche Weise: Warme Luft wird in die Trommel geleitet und lässt die in den Textilien enthaltene Feuchtigkeit verdunsten.

Bei einem Kondenstrockner wird der Wasserdampf im Geräteinneren abgekühlt und in der Regel als Kondenswasser in einem Behälter gesammelt, den du regelmäßig leeren musst. Die Kondensation wird dabei entweder durch die kühlere Außenluft erzeugt oder mit einem Kühlelement, einem sogenannten Kondensator.

Der Wärmepumpentrockner ist eine Weiterentwicklung des Kondenstrockners. Im Prinzip wird dabei der Kondensator als Kühlelement durch eine Wärmepumpe ersetzt. Die kühle Außenluft wird an der warmen Seite der Wärmepumpe entlang geleitet, um sie auf die nötige Temperatur für den Trocknungsvorgang zu bringen. Die mit Wasserdampf gesättigte Luft wird danach aus der Trommel zurück über die kühle Seite der Wärmepumpe geführt, wo der Wasserdampf kondensiert.

Hier findest du mehr zum Unterschied zwischen Wärmepumpen- und Kondenstrockner.

Beko verpasst deiner Wäsche eine Anti-Falten-Behandlung.

  • Top-Feature: Lifting-Effekt durch automatischen Knitterschutz

Nie mehr Knautsch-Alarm! Und das geht im Beko DPU 7306 XE so: Ein automatischer Knitterschutz hält die Wäsche nach dem Abschluss eines Trockenprogramms weiterhin in Bewegung. Durch schonende Trommelbewegungen wird sie so aufgelockert, dass Knitterfalten kaum noch eine Chance haben. Außerdem punktet dieses Trocknermodell mit einer reversierenden Trommelbewegung; die Trommel kann sich also in beide Richtungen drehen. Das Ergebnis: deutlich knitterfreiere, zudem flauschig-weiche Wäsche. Und der Faserabrieb fällt so auch geringer aus.

Ein weiteres smartes Feature des Beko Wärmepumpentrockners: die Sensortechnologie „Flexy Sens“. Dabei messen einzelne Sensoren Restfeuchte und Temperatur im Inneren der Maschine. Die Geräte steuern daraufhin von selbst, wie lange und mit welcher Temperatur sie deine Wäsche trocknen. Das spart Energie und Kopfzerbrechen bei der Auswahl des richtigen Programms.

Wärmepumpentrockner Beko
“Flexy Sens” macht die Bedienung des Beko DPU 7306 XE besonders leicht. © 2017 Beko

Auch das spezielle Allergiker-Programm „BabyProtect“ ist integriert. Es sorgt für perfekt durchgetrocknete Wäsche und beugt Restfeuchte vor. Schädliche Keime können sich so gar nicht erst bilden. Mit einem Jahresstromverbrauch von nur 158 kWh zählt dieses Modell zu den energieeffizientesten Haushaltsgeräten auf dem Markt.

Der Beko DPU 7306 XE schlägt mit 530 Euro zu Buche.

Beko DPU 7306 XE:
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 158 kWh
  • Füllmenge: 7,0 kg
  • Lautstärke: 65 dB
  • Programmdauer: 155 Minuten

Dieser Samsung-Trockner sorgt für den Frischekick zwischendurch.

  • Top-Feature: Auffrischen von Textilien – ganz ohne Waschen

Eine nervige Situation, die du sicher auch schon mal erlebt hast: Du willst für die Party am Abend deine Lieblingsbluse oder dein Lieblingshemd anziehen – stellst aber am Nachmittag fest, dass genau dieses Teil noch im Wäschemuff vor sich hin knautscht? Keine Panik! Die AirWash-Funktion beim Samsung Wärmepumpentrockner DV8000 ist in so einem Fall dein Retter in der Not. Denn dank dieses Spezial-Features kannst du deine Klamotten ganz ohne einen Waschgang in der Maschine schonend auffrischen. Eine Runde im AirWash-Programm des Samsung-Trockners – und alles duftet so, als wäre es gerade frisch gewaschen worden. Ganz egal, ob nun T-Shirt, Bettbezug oder Stofftier (vorausgesetzt, die Textilien sind trocknergeeignet).

Samsung Wäschetrockner

Samsung legt außerdem großen Wert darauf, dass du keine Platzprobleme in Bad oder Küche bekommst, wenn du dir einen Trockner zulegst. Deshalb gibt es spezielle Verbindungssätze, mit denen du einen Samsung-Trockner ganz einfach auf eine Samsung-Waschmaschine drauf stellen kannst – statt daneben. Und an den Wäschekorb hat der Hersteller auch gedacht: Der findet auf einem integrierten Auszug Platz. Mit der Effizienzklasse A+++ ist der Samsung Wärmepumpentrockner übrigens nicht nur platz-, sondern auch besonders energiesparend.

Den Samsung DV8000 bekommst du für 1.300 Euro.

Samsung DV8000:
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 176 kWh
  • Füllmenge: 8,0 kg
  • Lautstärke: 65 dB
  • Programmdauer: 169 Minuten
Wäschetrockner der Zukunft.

Am Oak Ridge National Laboratory im US-Bundesstaat Tennessee arbeiten Forscher an einer Innovation, die den Markt für Wäschetrockner schon bald komplett auf den Kopf stellen könnte. Hier wurde nämlich ein Modell entwickelt, das deine Wäsche per Ultraschall trocknen kann. Es soll bis zu 70 Prozent weniger Energie verbrauchen als herkömmliche Trockner und nur 20 Minuten brauchen, um eine Wäscheladung trocken zu kriegen. Und so funktioniert‘s: Das Gerät nutzt hochfrequente Schwingungen, die Druckschwankungen in Form von Ultraschall erzeugen – dieser Trockner „schüttelt“ die Feuchtigkeit also quasi aus den Textilien. Der Ultraschall wandelt dann die Feuchtigkeit aus den Textilien in feinen Nebel um, der eingesogen wird. Wann diese Technik in Deutschland auf den Markt kommen wird, steht leider noch nicht fest.

Produktbild einer PlayStation 4 Pro mit Fifa 20 Game

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro mit FIFA 20 sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator