E-Bike Klapprad: Pedelecs zum Zusammenklappen.

Ausklappen und losfahren, einklappen und wegstellen: Auch Klappräder gibt’s mit E-Motor, ein Elektro-Klapprad ist vor allem für kürzere Strecken in der Stadt ideal. Gelegenheits- oder Dauernutzer? In unserem E-Bike-Klapprad-Vergleich stellen wir drei flotte „Falter“ vor – einen für kurze Strecken, einen für Pendler und einen mit Nehmer-Qualitäten.

E-Bike Klapprad: Zur freien Entfaltung.

Wer ein wendiges Vehikel sucht, das sich unkompliziert mitnehmen und platzsparend in Wohnung und Büro verstauen lässt, fährt mit einem Elektro-Klapprad goldrichtig. Im Nu verwandelt sich das Bike in ein handliches Paket, ist bereit zum Transport in Bus, Bahn und Kofferraum. Wichtig: Das Klapprad muss leicht zu falten, gleichzeitig stabil zu fahren sein.

Die Unisex-Räder mit ihren 20-Zoll-Rädern sind auch für größere Fahrer geeignet, bei etwa 1,95 Meter Körpergröße ist aber Schluss. Sie bringen zehn bis 25 Kilogramm auf die Waage, ein leichteres Elektro-Klapprad lässt sich natürlich auch einfacher transportieren.

Die meisten E-Klappräder haben einen im Tretlager integrierten Motor, es gibt aber auch Bikes mit Heckantrieb. Mittelmotoren sind bei der Mehrheit der Pedelecs verbaut. Ihr Vorteil: Die Kraftübertragung erfolgt direkt beim Treten, das fühlt sich sehr natürlich an. Der Schwerpunkt des E-Bikes bleibt zentral. Nachteil: Der Verschleiß von Kette und Zahnritzel ist beim Mittelmotor wesentlich höher als beim Heckmotor. Die verschleißarmen Antriebe schieben kraftvoll von hinten, zeichnen sich durch sportliches Fahrverhalten aus und eignen sich für schnelles Fahrradfahren. Nachteil: Das Gewicht lastet auf dem Hinterrad, der Stromverbrauch ist höher, dadurch sinkt die Reichweite bei gleicher Akkukapazität.

Der Akku sitzt bei einem Elektro-Klapprad in der Regel am Rahmen und ist nicht integriert. Einzelne Modelle wie das Vello Bike+ Titan können sogar per Energierückgewinnung (Rekuperation) beim Bergabfahren den Akku wieder etwas aufladen. E-Falträder sind eher für die City gedacht – für Radtouren und Touren über Stock und Stein gibt es Alternativen mit Federung und größeren Laufrädern. Preise: Ein ordentliches Elektro-Klapprad kostet im Fachhandel ca. 2.000 bis 3.500 Euro. Du willst das Bike vielleicht lieber leasen? Dann lies den Beitrag „E-Bike kaufen oder leasen?“

Kringla EL: Das stylishe Retro-Bike.

Das Kringla EL des schwedischen Herstellers Kringla erinnert mit seinem Retro-Design an Klappräder aus den 1970er-Jahren, sechs Farben stehen zur Auswahl. Der wuchtige, aber nicht sehr leistungsstarke Akku steckt zwischen Hinterrad und Sattelstütze. Er soll immerhin eine Reichweite von 40 bis 50 Kilometer ermöglichen. Verbaut sind eine 7-Gang-Schaltung von Shimano sowie einfache Felgenbremsen. Ungefähr 15 Sekunden dauert es, dass Elektro-Klapprad zu entfalten. Das Kringla EL ist ein relativ günstiges Einsteiger-Pedelec. Auf Langstrecken jedoch nicht unbedingt empfehlenswert. Es ist nur leicht belastbar und auch nicht so komfortabel zu fahren. Darum richtet es sich an Gelegenheitsradler, denen vor allem die Optik zusagt. Wer ein leichtes, schnell faltbares Elektro-Klapprad mit leistungsstarkem Akku für den täglichen Arbeitsweg sucht, findet bessere Alternativen.

Weisses Klapprad steht neben Treppe angelehnt an Hauswand.
Das Retro- Klapprad von Kringla.© 2018 Kringla
  • Motor: Radnabenmotor mit 250 Watt
  • Akku: abnehmbar, 250 Wattstunden
  • Gewicht: 20 kg
  • Maße zusammengeklappt: 84 cm (L) x 39 cm (B) x 63 cm (H)
  • Preis: 1.599 Euro

Hercules Rob Fold 9 Performance: Der langatmige City-Flitzer.

Das Rob Fold 9 Performance ist das leistungsstärkste Elektro-Klapprad des renommierten deutschen Herstellers Hercules. Trotz des Alu-Rahmens ist das Pedelec ziemlich schwer, fährt sich aber sportlich. Das Klapp-Bike punktet mit starkem Mittelmotor, Gepäckträger und Beleuchtung, Schwalbe-Reifen vom Typ Big Apple, Shimano-9-Gang-Kettenschaltung und hydraulischen Felgenbremsen von Magura. Die schlanke Bosch-Batterie am Sattelrohr liefert Energie für bis zu 100 Kilometer. Wer bereit ist, ca. 3.000 Euro für ein robustes E-Faltrad mit modernen Marken-Komponenten für längere Strecken zu investieren und als Pendler auf einen Bordcomputer mit praktischen Fahrerdaten nicht verzichten mag, kann zuschnappen.

Produktbild Elektro-Klapprad Rob Fold 9 Performance
Das leistungsstärkste Elektro-Klapprad Rob Fold 9 Performance.© 2017 Hercules GmbH
  • Motor: Mittelmotor Bosch Performance Line mit 250 Watt, 60Nm
  • Akku: Bosch PowerPack mit 500 Wattstunden
  • Gewicht: 22 kg
  • Maße zusammengeklappt: keine Angaben
  • Preis: 2.999 Euro

Tern Vektron S10: Hervorragend im Mitnehmen.

Das smart designte Topmodel von Klappradspezialist Tern heißt Vektron S10. Es besitzt zehn Gänge und wiegt mit 22 Kilogramm genauso viel wie das Rob Fold 9 Performance von Hercules. Das Vektron S10 eignet sich aber viel besser auch als Lastenesel, du kannst es mit Satteltaschen ausstatten und einen Kindersitz auf dem Gepäckträger montieren. Die wichtigsten Fahrdaten des leistungsstarken Bosch-Tretlagermotors zeigt das Display am Lenker an. Die Bremsleistung ist dank Scheibenbremsen besser als beim Hercules-Bike und dem Kringla EL. Der abnehmbare Akku sitzt schräg auf dem Hinterrad zwischen Unterrohr und Gepäckträger. Auseinandergeklappt und einsatzbereit soll das Elektro-Klapprad binnen zehn Sekunden sein.

  • Motor: Bosch Active Line Plus mit 250 Watt, 50 Nm
  • Akku: Bosch PowerPack mit 400 Wattstunden
  • Gewicht: 22 kg
  • Maße zusammengeklappt: 86 cm (L) x 41 cm (B) x 68 cm (H)
  • Preis: 3.399 Euro

Es muss für dich nicht immer das Neueste vom Neuen sein? Platzsparende E-Falträder für Pendler, praktische E-Lastenräder für City-Transporte und komfortable E-Langstreckenräder für Radtouren aus der vergangenen Saison findest du im Artikel „E-Bike Neuheiten 2018“.

Titelbild © 2018 Kringla

Abbildung vom Zündapp City E-Bike

Dein Stromer für die City.

Sichere dir jetzt das Zündapp City E-Bike Z500.

Zum Angebot
5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator