E-Bike MTB 2019: Neue Elektro-Mountainbikes im Überblick.

Mit einem Mountainbike-Pedelec aus günstigem Aluminium oder teurem Carbon bewältigst du anspruchsvolle Strecken deutlich entspannter: Mit voller Energie kannst du dich auf die Abfahrten konzentrieren. Welche neuen Modelle mit Front- und Vollfederung unter 5.000 Euro für Einsteiger einen Kauf wert sind, zeigt unsere Übersicht spannender E-Bike-MTBs 2019.

E-Bike-Motor: Drehmoment sagt mehr als Watt.

In Deutschland haben Pedelec-Motoren maximal 250 Watt Leistung. Über die Unterstützung sagt das nichts aus. Das Drehmoment steht für die maximale Kraft des Motors beim Pedalieren. Die Unterstützungskraft wird in Newtonmeter (Nm) angeben. Je höher das Drehmoment, desto stärker schiebt der Motor das E-Bike vorwärts. Hat der Motor ein Drehmoment von 90 Nm, leistet er mehr als ein Antrieb mit 70 Nm. Mittelmotoren haben die höchsten Drehmomente und sind daher für Mountainbiker am besten geeignet. Ein hohes Drehmoment ist nicht immer ideal, es kommt auf die Fahrsituation an: Bei steilen Anstiegen ist ein hohes Drehmoment von Vorteil, wenn die Unterstützung direkt verfügbar ist. Bei kurvenreichen Trails bist du mit einem Motor besser bedient, der nicht sofort mit Vollpower nach vorn schiebt. Er sollte sich sich beim Fahren natürlicher verhalten.

Die Natur ruft: Hardtail-Pedelecs für Wald und Wiese.

Access Hybrid EXC 500 von Cube

Die bayerische Fahrradhersteller Cube ist auf Geländeräder spezialisiert. Wie der bekannte deutsche Hersteller Haibike mit seiner sportlichen Sduro-Serie bietet er zahlreiche preiswerte E-Mountainbikes für Beginner an. Das Access Hybrid EXC 500 von Cube ist ein günstiges MTB-Einsteigermodell mit schlankem Aluminiumrahmen – der Motor am Tretlager leistet ein Drehmoment von satten 75 Nm und verschmilzt inklusive Akku-Pack optisch mit dem Rahmen. Die Kabelzüge verlaufen im Inneren. Die 10-Gang-Kettenschaltung von Shimano bringt dich reibungslos den Berg hinauf, abwärts kannst du dich auf die hydraulischen Scheibenbremsen verlassen. Das Access Hybrid EXC 500 ist kein Leichtgewicht, das Preis-Leistungs-Verhältnis aber völlig in Ordnung. Schau es dir im Video an.

  • Motor: Bosch Performance CX mit 75 Nm Drehmoment
  • Akku: Bosch PowerTube mit 500 Wattstunden
  • Gewicht: 23,7 kg
  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 2.499 Euro

e:rebel von Storck

Das 2019er E-Bike MTB e:rebel von Storck kann sich sehen lassen, die Optik des leichten Carbon-Rahmens in Mattschwarz überzeugt auf Anhieb. Aber Achtung: Carbon senkt das Gewicht des Bikes, reagiert bei Stürzen aber empfindlicher als Aluminium und kann leichter brechen. Außerdem ist Carbon deutlich teurer als Alu.

Mit dem leichten e:rebel bist du sportlich und sicher auf nicht zu extremen Abwegen unterwegs: Griffige Schwalbe-Reifen und starke Scheibenbremsen bringen dich schnell zum Stehen. Trittst du wieder in die Pedale, funktioniert die Beschleunigung mit Continental-Mittelmotor, Kettenantrieb und 11-Gang-Shimano-XT-Schaltgruppe wie am Schnürchen. Steile Anstiege sind mit dem leistungsstarken Motor kein Problem. Das rebellische MTB-E-Bike ist im Vergleich zum Access Hybrid EXC 500 von Cube eine teure Angelegenheit, die Ausstattung rechtfertigt aber den Preis.

  • Motor: Bosch Performance CX mit 75 Nm Drehmoment
  • Akku: Bosch PowerTube mit 500 Wattstunden
  • Gewicht: 23,7 kg
  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 2.499 Euro

e:rebel von Storck

Das 2019er E-Bike MTB e:rebel von Storck kann sich sehen lassen, die Optik des leichten Carbon-Rahmens in Mattschwarz überzeugt auf Anhieb. Aber Achtung: Carbon senkt das Gewicht des Bikes, reagiert bei Stürzen aber empfindlicher als Aluminium und kann leichter brechen. Außerdem ist Carbon deutlich teurer als Alu.

Mit dem leichten e:rebel bist du sportlich und sicher auf nicht zu extremen Abwegen unterwegs: Griffige Schwalbe-Reifen und starke Scheibenbremsen bringen dich schnell zum Stehen. Trittst du wieder in die Pedale, funktioniert die Beschleunigung mit Continental-Mittelmotor, Kettenantrieb und 11-Gang-Shimano-XT-Schaltgruppe wie am Schnürchen. Steile Anstiege sind mit dem leistungsstarken Motor kein Problem. Das rebellische MTB-E-Bike ist im Vergleich zum Access Hybrid EXC 500 von Cube eine teure Angelegenheit, die Ausstattung rechtfertigt aber den Preis.

Produktbild E:REBEL von Storck
Das 2019er E-MTB e:rebel von Storck. © 2019 Storck Bicycle GmbH
  • Motor: Continental-Motor mit 70 Nm Drehmoment
  • Akku: Continental-Akku mit 636 Wattstunden
  • Gewicht: 18 kg
  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 4.499 Euro

Yello Tipp:

E-Bike kaufen oder leasen? Das hat Vor- und Nachteile – Wir beleuchten das Thema für dich!

Die Federung von Mountainbikes: Hardtail und Fully.

Mountainbikes werden nach Art der Federung in zwei Gruppen unterteilt: Hardtail (Federung vorn) und Fully (Vollfederung). Mit einem Elektro-MTB mit Frontfederung bist du vielseitig auf der Straße sowie im Gelände auf Feld- und Waldwegen unterwegs. Eine rasante Downhill-Fahrt ohne Hinterradfederung kann sich allerdings als holprige Angelegenheit entpuppen. Hier kommt das Fully mit seiner stärkeren Federung ins Spiel: Auf unwegsamen Pfaden mit Gefälle und ordentlich Tempo zeigen Mountainbikes mit Vollfederung ihre Klasse – für extreme Abfahrten besonders gut geeignet sind sogenannte Gravity Bikes mit ihrem langen Federweg und stabilem Aluminium-Rahmen.

Ein solides E-Mountainbike bekommst du ab 2.000 Euro. Für ein hochwertiges Mountainbike-Pedelec mit kraftvollem Antrieb und reichlich Akku-Power Plane planst du 3.000 bis 5.000 Euro ein. Die Straßenausstattung mit Beleuchtung und Schutzblechen fehlt bei einem E-MTB ab Werk.

Spartipp: Ziehe nicht nur die neuen E-Bike-MTBs 2019 in Betracht, sondern wirf auch einen Blick auf ältere, preisreduzierte Modelle. Der Zeitpunkt spielt beim Kauf ebenfalls eine Rolle: Außerhalb der Saison, also im Herbst und Winter, stehen die Chancen auf ein Schnäppchen besonders gut.

Weitere neue Pedelecs für die Stadt und das Gelände findest du in unserem Beitrag „E-Bikes 2019“.

Der Berg ruft: Fully-MTBs für Steigung und Gefälle.

Neuron:On 5.0 von Canyon

Mit dem Canyon Neuron:On 5.0 ist dir kein Trail zu steil. In schwierigem Gelände zeigt der spezielle E-MTB-Antrieb von Shimano mit seinem Drehmoment von 70 Nm seine Klasse. Das puristische Design mit dem schlanken Alu-Rahmen überzeugt auf ganzer Linie. Dank 29-Zoll-Laufräder (Hans Dampf von Schwalbe) und flüssiger 10-Gang-Schaltung kannst du komfortabel mit Fahrspaß die Berge erkunden. Das Neuron:On 5.0 ist mit knapp 23 Kilogramm kein Leichtgewicht, der Preis aber angemessen.

  • Motor: Shimano Steps DU-E8000 mit 70 Nm Drehmoment
  • Akku: Shimano Steps BT-E8010 mit 504 Wattstunden
  • Gewicht: 22,7 kg
  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 3.299 Euro

Wild Flow EVO RS von Bulls

Sportliches Mountainbiken: Mit dem Wild Flow EVO RS von Bulls bekommst du ordentlich was auf die Kette! Die Besonderheit des E-MTB ist der fast unsichtbare Antrieb: Der 3,3 Kilogramm schlanke Mittelmotor Fazua Evation (inklusive 255Wh-Akku) ist leicht und leise. Er beschleunigt dich mit einem Drehmoment von 60 Nm schnurstracks und sanft auf 25 Stundenkilometer. Fährst du schneller, kannst du harmonisch ohne Motorwiderstand weitertreten. Der ideale Motor für alle, die auf ihre eigene Kraft und Ausdauer setzen und den E-Antrieb bei Bedarf einsetzen wollen.

Der superleichte und vollgefederte Carbon-Rahmen macht das Bergfahrrad zum Fully-E-MTB für leichtere Fahrer: Zwar liegt das zulässige Gesamtgewicht bei 125 Kilogram, mehr als 90 Kilogramm sollten E-Biker hier trotzdem nicht auf die Waage bringen. Das zulässige Gesamtgewicht setzt sich aus deinem Gewicht, dem Eigengewicht des Fahrrads, möglichem Gepäck und Anhänger zusammen.

Wegen seines empfindlichen Rahmens und geringen Drehmoments ist das Wild Flow EVO RS für extreme Abfahren und Anstiege weniger geeignet. Dennoch ist es ein hochwertiges E-MTB für Abenteuer auf Abwegen, das sich so fährt, als hätte es keinen Motor.

Produktbild BULLS E-Bike
Das Wild Flow EVO von Bulls. © 2019 BULLS
  • Motor: Fazua mit 60 Nm Drehmoment
  • Akku: 255 Wattstunden
  • Gewicht: 15,9 kg
  • Geschwindigkeit: 25 km/h
  • Preis: 4.999 Euro
Neue E-MTB-Antriebe:

Wenn du in deiner Freizeit gern mit einem E-MTB auf Tour gehst, könnte dich der neue E-Bike-Antrieb Shimano Steps E7000 interessieren. Der Mittelmotor wiegt nur knapp 2,8 Kilogramm, leistet 60 Nm und bietet ein natürliches Fahrgefühl mit drei Unterstützungsstufen. Der neue E-MTB-Antrieb soll besonders feinfühlig und leise sein und sich gut für Einsteiger eignen.

Deutlich mehr Leistung bietet der neue Brose Drive S Mag mit Magnesiumgehäuse. Der 2,9 Kilogramm schwere Motor bringt maximal 90 Nm auf die Kette – mehr als die vierfache Trittkraft-Unterstützung soll möglich sein. Für ambitionierte Mountainbiker eine spannende Option.

Abbildung vom Zündapp City E-Bike

Dein Stromer für die City.

Sichere dir jetzt das Zündapp City E-Bike Z500.

Zum Angebot
1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator