E-Grills: Das perfekte Steak ohne CO2-Emissionen.

An einem warmen Sommerabend mit Freunden und Familie entspannt zu grillen, gehört zu den Lieblingsaktivitäten der Deutschen. Worauf gegrillt wird, daran scheiden sich allerdings die Geister: Traditionalisten kommt nichts anderes ins Haus als ein Holzkohlegrill, allenfalls ein Gasgrill wird noch akzeptiert. Die aktuellen E-Grill-Modelle müssen sich vor der Konkurrenz aber nicht verstecken. Wir sagen dir, worauf du beim Kauf achten solltest.

Grillen im Jahr 2020: E-Grills – praktisch und klimafreundlich.

Wer einen Beitrag zum Klimaschutz leisten will, nimmt vielleicht öfter das Fahrrad und überlegt, auf ein Elektroauto umzusteigen. Doch auch in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens gibt es Alternativen, mit denen du viel erreichen kannst. Ein Beispiel ist das Thema Grillen. Herkömmliche Grills verbrennen fossile Brennstoffe wie Holzkohle oder Gas – genau wie bei Auto oder Ölheizung wird also beim Betrieb CO2 ausgestoßen. Und wenn du deinen E-Grill jetzt noch mit Ökostrom oder über den eingespeisten Strom deiner Solaranlage einheizt, wird der Nachhaltigkeitsgedanke der elektrischen Grillparty perfekt.

Die gute Nachricht: Im Bereich der E-Grills hat sich viel getan. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an leistungsfähigen Modellen, die nicht nur nachhaltiger sind als die fossilen Kollegen, sondern auch richtig gute Ergebnisse liefern. Du brauchst nicht mehr als eine Steckdose, um das Heizelement des E-Grills zu erwärmen. Je nach Modellvariante kann das entweder eine Heizspirale oder eine Grillplatte sein.

Knusprige Schweinesteaks auf dem Rost eines E-Grills.
Ein saftiges Steak gelingt auch auf einem E-Grill perfekt.

Schmeckt das Grillgut von einem E-Grill?

Den typischen Holzrauch-Geschmack erhält das Grillgut auf einem E-Grill natürlich nicht. Wer das verschmerzen kann, dem bieten sich durch den Umstieg auf einen Elektrogrill aber viele andere Vorteile. E-Grills sind schneller einsetzbar als Kohle- oder Gasgrills und verteilen darüber hinaus die Wärme gleichmäßiger. Schluss mit Steaks, die auf der einen Seite rußig-schwarz und auf der anderen noch fast roh sind.

Die meisten E-Grills haben eine Auffangschale unter der Grillfläche. Das macht zum einen das Reinigen des Grills einfacher und verringert zum anderen das Entstehen von Rauch beim Grillen. Darüber freuen sich nicht nur die Nachbarn, sondern auch deine Lungen, denn der Qualm kann der Gesundheit schaden. E-Grills eignen sich deshalb auch für die Nutzung auf dem Balkon oder sogar in der Wohnung. Einem ganzjährigen Grillvergnügen steht somit nichts mehr im Wege.

Vogelperspektive Garten, eine Hand wendet auf einem E-Grill Forellen.
Auf einem E-Grill kannst du alles grillen, was dem Gourmet in dir schmeckt.

E-Grills 2020: Worauf du beim Kauf achten solltest.

Die Betriebskosten bei E-Grills sind übrigens verschwindend gering: Laut Stiftung Warentest kostet eine durchschnittliche Grillsession nur etwa 12 bis 40 Cent. Da wirft man das Gerät doch gerne einmal öfter an. Einziger Nachteil: Barbecue im Park ist mit den E-Grills kaum umzusetzen. Ohne Steckdose beziehungsweise Stromquelle läuft leider nichts.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen E-Grill zuzulegen, steht 2020 vor einer enormen Auswahl an Varianten. Grundsätzlich wird zwischen Flächen- und Kontaktgrills unterschieden. Erstere haben nur eine Grillfläche, Kontaktgrills lassen sich dagegen zuklappen und bieten die Möglichkeit, das Grillgut gleichzeitig von oben und unten zu erhitzen. E-Grills sind entweder als Tisch-, Kugel- oder Stand-Version sowie in verschiedenen Größen erhältlich. Vor dem Kauf gilt es also, sich den Einsatzzweck und -ort des E-Grills zu überlegen. Wichtig ist, dass das Wunsch-Modell das GS-Prüfsiegel trägt und eine Leistung von mindestens 2.000 Watt hat. Denn die Ursache für enttäuschende Grillergebnisse bei E-Grills ist oft die fehlende Power des Geräts.

Kontaktgrill auf einem Tisch mit grünen gegrillten Paprikascheiben.
Mit einem E-Kontaktgrill garst du deine Spezialitäten zeitgleich von beiden Seiten.

Der Handliche: WMF Lono Kontaktgrill 2 in 1.

Der WMF Lono Kontaktgrill 2 in 1 ist eine zuverlässige Wahl, wenn du vor allem im kleinen Kreis grillst oder den E-Grill im Innenbereich einsetzen willst. Der aufklappbare Kontaktgrill grillt je nach Bedarf von oben und unten oder auf einer großen Fläche. Aufgeklappt bringst du etwa vier mittelgroße Steaks unter. Der E-Grill hat eine Leistung von 2.100 Watt und ist nach gut 5 Minuten einsatzbereit. Besonders praktisch: Auffangschale und Grillplatte kannst du einfach in der Spülmaschine reinigen. Übrigens: Den variablen Kontaktgrill gibt es bei WMF gerade für 109 Euro im Angebot.

Der Günstige: George Foreman 22460-56.

Das Modell von George Foreman 22460-56 ist ein Standgrill mit Deckel und damit weniger für den Balkon als für den Einsatz im Garten oder auf der Terrasse geeignet. Bis zu sieben Steaks gleichzeitig bereitest du auf diesem E-Grill in etwa 20 Minuten zu. Dank Haube und Außenthermometer ist der George Foreman auch dann ideal, wenn das Grillwetter nicht mitspielt. Aktuell wird der praktische E-Standgrill bei verschiedenen Anbietern zu einem Kaufpreis von rund 100 Euro angeboten und ist deshalb ein echter Preisschlager.

Der Variable: Weber Pulse 2000.

Mit seinen Pulse-E-Grills hebt Weber das elektronische Grillen auf Profi-Niveau: Dank 2.200 Watt Leistung, porzellanemailliertem Gusseisen-Grillrost und einem Grillsystem mit zwei Zonen liefert der Tischgrill Pulse 2000 mit Haube bis zu sechs gleichzeitig perfekt gegrillte Steaks. Wer einen Standgrill mit mehr Ablagefläche bevorzugt, erhält den Pulse 2000 wahlweise auch mit höhenverstellbarem Rollwagen und Extra-Zubehör. Die Qualität hat jedoch ihren Preis: Den Pulse 2000 kannst du aktuell für rund 830 Euro erwerben, inkl. 5 Jahre Garantie. Mit der Q-Serie bietet Weber zudem eine günstigere Alternative zu den Premium-Modellen der Pulse-Modellreihe.

Smartes Grillen 2020: Digitale Thermometer und Grill-Apps.

Richtig professionell wird der Grillabend mit Digitalthermometern wie dem von Weber: Die iGrill-Thermometer analysieren die Temperatur des Grillguts, übertragen die Werte per Bluetooth und App auf dein Smart- oder nagelneues iPhone und informieren dich, wenn die optimale Garstufe erreicht ist. So erhältst du immer perfekte Ergebnisse, ohne stundenlang neben dem Grill stehen zu müssen. Beim E-Grill Pulse 2000 von Weber ist das iGrill-Thermometer übrigens integriert.

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro zum Knallerpreis sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator