E-MTB 2020: Welche neuen Modelle sind interessant?

2020 bringen viele bekannte und weniger bekannte Hersteller überarbeitete sowie gänzlich neue E-Mountainbike-Modelle auf den Markt. Auf der Suche nach einem neuen Bike solltest du „die Neuen“ allerdings nicht nur anhand von Motor und Federweg beurteilen. Worauf kommt es sonst noch an? Welches E-MTB eignet sich 2020 am besten für Trailtouren oder zum Bergklettern? Sind die guten Downhill-Bikes auch alltagstauglich? Lies die Antworten hier!

Lapierre: Die neue Generation der Light-E-MTB 2020.

Die Marke Lapierre gehört zu den Pionieren im Light-E-MTB-Sektor. Die Leichtgewichte unter den E-Mountainbikes sorgen tatsächlich für ein völlig neues Fahrgefühl. Das Lapierre eZesty AM 9.0 sieht mit seinem stylishen Rahmen nicht nur sexy aus, es überzeugt auch mit einer sinnvollen Ausstattung, hohem Sicherheitsempfinden und absolut fairem Preis. E-Bike-Skeptiker werden überrascht sein von dem sanften, ruckfreien Motor, der bei Geschwindigkeiten von mehr als 25 km/h fast nicht spürbar ist. Dieses Mountainbike ermöglicht freies Treten ohne Widerstand und Geräusche. Die Sitzposition ist allerdings beim Uphill-Fahren nicht ideal und beeinträchtigt den Fahrspaß bergauf etwas. Im Downhill ist viel Körpereinsatz für schnelle Fahrmanöver nötig. Das eZesty AM 9.0 bietet dafür in steilem Gelände maximalen Grip, Kontrolle und Speed.

Die Eckdaten:

  • Motor: FAZUA Evation, 55 Nm
  • Akku: 252 Wh
  • Gewicht: 19,5 kg
  • Preis: 5.999 Euro
Produktfoto von einem grauen eZesty AM 9.0 von Lapierre.
Überraschend sanft und leise ist der Motor des neuen Lapierre eZesty AM 9.0.
Was steckt hinter dem Begriff Light-E-MTB?

Bei einem Mountainbike gilt ein möglichst geringes Gesamtgewicht als unbedingt erstrebenswert. In der Industrie werden die Light-E-Mountainbikes gelegentlich auch als Minimal-Assist-Bikes bezeichnet, dabei wird das E-Bike-Konzept allerdings auf die reine Motorunterstützung reduziert. Tatsächlich geht es bei der „Light“-Idee nicht nur um das Gewicht, sondern um eine Kombination vieler Faktoren wie Motor- und Akkukonzept, Rahmendesign und Geometrie, eine geringere maximale Motorleistung sowie eine gute Dosierbarkeit. In der Summe entsteht so ein vollkommen neues Fahrgefühl. Das Handling der Light-E-MTB fühlt sich bergab an wie bei klassischen Trail-Bikes.

Person Bergspitze mit geparktem E-Bike hält die Arme hoch
Ein Light E-Mountainbike ist die perfekte Ausrüstung für alpine Abenteurer.

Samedi 29 Game 4 von Moustache: Ein sanftes Einstiegsmodell.

Der französische Hersteller Moustache setzt voll auf die neuen Bosch-Motoren und hat seine E-MTB 2020 fast alle umfassend erneuert. Das komplett neue Modell Samedi 29 Game 4 ist das Spitzenmodell in Sachen Federweg und Abfahrtsperformance. Insgesamt ist das Bike ein gutes Einstiegsmodell mit einem ultrapräzisen, absolut verlässlichen Fahrwerk. Auf gut ausgebauten Trails ist das Samedi 29 Game 4 einfach zu beherrschen und macht richtig Spaß. Die RockShox 35-Gabel limitiert das Bike allerdings auf ruppigem Untergrund – ein kleiner Wermutstropfen bei diesem ansonsten stimmigen Bike.

Die Eckdaten:

  • Motor: Bosch Performance Line CX, 75 Nm
  • Akku: 625 Wh
  • Gewicht: 24,35 kg
  • Preis: 4.999 Euro
Produktfoto von einem roten Samedi 29 Game 4 von Moutache
Samedi 29 Game 4: Mit viel Spaß auf den Gipfel und bestens gefedert zurück ins Tal.
Die neuen Bosch-Motoren.

Bosch bringt ein Jahr nach Einführung des Performance CX Gen 4 ein mächtiges Software-Update auf den Markt. Eine Neuerung ist der gewollte Nachlauf, der sogenannte Extended Boost – ein kurzer Schub nach dem Stillstand der Pedale, der in kniffligen Wurzelpassagen oder auf Geröllfeldern für ein besseres Vorankommen sorgt. Außerdem bringt das Software-Update eine bessere Dosierbarkeit mit, die ein weicheres Anfahren und mehr Traktionskontrolle ermöglicht. Nicht zuletzt hat der Bosch Performance CX nach dem Update ein höheres Drehmoment: Die 85 Nm (statt vorher 75) wirken sich vor allem in den unteren Trittfrequenzen aus.

Specialized Turbo Kenevo Expert: E-MTB von 2020 mit extravaganter Geometrie.

Das Specialized Turbo Kenevo Expert überrascht mit einer RockShox BoXXer-Doppelbrückengabel, wie sie sonst nur bei reinen Downhill-Bikes verbaut werden. Das ungewöhnliche Fahrwerk wird ergänzt von einem RockShox Super Deluxe Coil-Stahlfeder-Dämpfer. Der 90 Nm starke Specialized 2.1-Motor unterstützt den Fahrer nur während des Tretens und auch nur bis zu 25 km/h. Über eine kleine Remote am Lenker kannst du eine der drei Unterstützungsstufen anwählen, der Motor stellt bis zum Vierfachen deiner Kraft bereit. Uphill-Fahrten machen damit viel Spaß. Downhill begeistern das 180-mm-Fahrwerk und die Geometrie des Kenevo Expert mit hoher Sicherheit.

Die Eckdaten:

  • Motor: Specialized 2.1, 90 Nm
  • Akku: 700 Wh
  • Gewicht: 24,2 kg
  • Preis: 6.999 Euro
Produktfoto von einem grünen Turbo Kenevo Expert von Spezialized
Mit dem Turbo Kenevo Expert kommst du schnell und wiederstandslos durch jedes Gelände.

Weitere Highlights.

Das Angebot an aktuellen E-MTB ist 2020 groß, hier sind ein paar der Highlights: Das E-Mountainbike SIMPLON Rapcon Pmax bietet eine großartige Trail-Performance, viel Komfort und ein gutes Handling; das Bike ist für einen großen Einsatzbereich geeignet. Das Moustache Samedi Trail 27 off punktet mit phänomenalem Hinterbau, ist ein exzellenter Kletterer und bietet Komfort und Traktion in fast jeder Fahrsituation – wenn du Bikepark-Luft schnuppern möchtest, ist es eine gute Wahl. Downhill-Fans sollten sich das Whyte E-180 RS V1 anschauen, mit dem Specialized Turbo Levo Comp bekommst du einen Top-Allrounder, je nach Bedarf und Ausstattung auch für den kleineren Geldbeutel.

Person auf E-MTB mit Actioncam in den Bergen
Dank neuester Technologien sind die neuen E-Mountainbikes die perfekten Begleiter auf einer Trekking-Tour.

Rückblick: Welche E-Mountainbikes waren schon im letzten Jahr interessant

Welches E-Mountainbike ist das beste für mich?

Du möchtest dir eines der neuen E-MTB aus 2020 anschaffen? In erster Linie solltest du darauf achten, dass das Bike zu deinem individuellen Bedarf passt. Die entscheidenden Kriterien sind das Handling, Uphill- und Downhill-Qualitäten und die Touren-Performance. Dazu kommen Design, Motor-Performance, Akku-Konzept, Gewicht, Fahrwerk, Reifen und weitere Komponenten. Für deinen Fahrspaß brauchst du ein Bike, das so gut wie möglich auf dich und deine Fahrweise zugeschnitten ist.

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden
3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator