E-Scooter leihen mit Tier: Alles zum beliebten E-Scooter Sharingdienst.

Dank entsprechender Sharingdienste erobern E-Scooter Deutschlands Radwege. Dabei erfreut sich vor allem der Anbieter „Tier“ großer Beliebtheit. Das belegen auch die Download-Zahlen der gleichnamigen App in den App Stores von Google und Apple. Grund genug, dir die Anwendung vorzustellen und zu erklären, wie auch du schnell in den E-Scooter-Fahrgenuss kommen kannst.

E-Scooter: Auf Radwegen und digital auf dem Vormarsch.

Am 15. Juni haben E-Scooter ganz offiziell die Straßenzulassung erhalten. Seitdem sind nicht nur zahlreiche Drahtesel auf den Radwegen der großen deutschen Städte unterwegs, sondern auch die mit Strom betriebenen Tretroller. Den rasanten Anstieg der neuen Fortbewegungsmittel im Stadtbild der deutschen Metropolen haben wir vor allem den Sharinganbietern zu verdanken, die ihre Fahrzeugflotten direkt auf die Straße gebracht haben.

Einer davon ist „Tier“. Das Berliner Start-up hat mittlerweile nicht nur die Herzen der Pendler, sondern auch ihre Smartphones erobert. Zwingende Voraussetzung, um einen der türkis-schwarzen E-Scooter fahren zu können, ist nämlich die hauseigene App des Unternehmens. Und die ist zum Start des E-Scooter-Sharings überaus gefragt.

„Tier“-App: Download und Setup.

Willst auch du das neue Fahrgefühl auf den elektrisch betriebenen Tretrollern erleben? Dann lädst du dir im ersten Schritt die „Tier“-App in Apples App Store beziehungsweise im Google Play Store herunter.

Im zweiten Schritt richtest du die Anwendung ein. Dabei erlaubst du der App den Zugriff auf deinen Standort. Dadurch kannst du später auf der Übersichtskarte sehen, ob und wo sich ein E-Scooter in deiner Nähe befindet. Nach der Authentifizierung über einen Sicherheitscode, der an deine Mobilfunknummer geschickt wird, gibst du deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein. Zur späteren Zahlungsabwicklung hinterlegst du außerdem die Daten deiner Kreditkarte. Du kannst die anfallenden Kosten aber auch per Paypal begleichen.

Einen E-Scooter finden, entleihen und losfahren.

Hast du deinen Account eingerichtet, öffnet sich eine Karte deiner Umgebung und du siehst deinen eigenen Aufenthaltsort und die Standorte der nächsten „Tier“-Scooter. Zum Entleihen kannst du den QR-Code am Lenker des jeweiligen Zweirads einscannen. Alternativ tippst du auf der virtuellen Karte auf deinem Smartphone-Bildschirm auf den Roller, den du entleihen möchtest und anschließend auf den Punkt „Fahrt beginnen“.

Zum Losfahren setzt du einen Fuß auf das Trittbrett und holst mit dem anderen wie auf einem gewöhnlichen Tretroller Schwung und gibst dann über den kleinen „Go“-Hebel auf der rechten Seite des Lenkers Gas. Dabei ist eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h möglich. Gebremst wird klassisch wie beim Fahrrad über die Bremshebel links und rechts am Lenker.

Nahaufnahme eines Tier E-Scooter-Lenkers mit Blick auf das Display und dem QR-Code.
Zum Entleihen kannst du einfach den QR-Code mit deinem Smartphone scannen. © TIER

Kosten und Verfügbarkeit der „Tier“-Scooter.

Ganz günstig ist das Entleihen der E-Scooter nicht. Bei jeder Fahrt zahlst du eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von einem Euro. Die anschließende Fahrt wird dann mit 19 Cent pro Minute berechnet. Hochgerechnet kostet eine Stunde Fahrvergnügen also 12,40 Euro.

Bei „Tier“ ist es übrigens möglich, auch ohne Anmeldung zu prüfen, ob freie E-Scooter in deiner Umgebung verfügbar sind.

Verfügbarkeit in Deutschland.

In Deutschland sind die „Tier“-Scooter aktuell in folgenden Städten verfügbar:

  • Berlin
  • Bonn
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • Köln
  • München
  • Münster

Titelbild: © TIER

Mit mehr Spaß von A nach B.

Hol dir jetzt deinen E-Scooter.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator