Elektrische Heizstrahler für die Terrasse – unsere Tipps.

Deine Terrasse ist dein Lieblingsplatz? Das einzige Problem: Bei sinkenden Temperaturen wird es draußen recht schnell ungemütlich, insbesondere am Abend. Vielleicht spielst du daher mit dem Gedanken, dir einen elektrischen Heizstrahler für deine Terrasse zuzulegen? Die Vor- und Nachteile erfährst du in diesem Artikel. Außerdem findest du Tipps für den Kauf und die Nutzung eines elektrischen Heizstrahlers.

Elektrische Heizstrahler: Terrasse auch in der kalten Jahreszeit?

Du liebst deine Terrasse, sie ist quasi dein zweites Wohnzimmer im Freien? Damit bist du in guter Gesellschaft! Und als Terrassenfan weißt du, dass jede Jahreszeit ihre speziellen Vorzüge hat, aber auch mit ganz eigenen Herausforderungen einhergeht. Während man sich im Frühjahr und Sommer an der Blütenpracht erfreut, werkelt man oft mit einem Hochdruckreiniger oder einem Mähroboter auf den umgebenden Flächen.

Werden die Tage kürzer, stellt sich hingegen die Frage, wie man die letzten Abende im Freien möglichst voll auskosten kann. Dann können elektrische Heizstrahler für die Terrasse ins Spiel kommen. Damit lässt sich im Handumdrehen für kuschelige Wärme sorgen, bevor uns der Winter endgültig in die vier Wände zurückscheucht. Welche Vor- und Nachteile haben solche Heizstrahler und was gilt es beim Gebrauch zu beachten?

Großaufnahme eines glühender Heizstrahlers mit Gitter.
Wähle den Platz eines Heizstrahlers immer sorgsam, um Gefahren vorzubeugen.

Augen auf beim Heizstrahler-Kauf!

Vorab: Neben elektrischen Heizstrahlern gibt es auch solche, die mit Gas funktionieren. Häufig handelt es sich dabei um Propangas. Gas-Heizstrahler sind lediglich für den Außenbereich vorgesehen, während sich einige elektrische Heizstrahler auch drinnen nutzen lassen. Beide Gerätetypen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Die Vor- und Nachteile von Gas-Heizstrahlern im Überblick.

  • Vorteile

  • Nachteile

  • mobil einsetzbar, da nicht an Stecker gebunden
  • direkte und effektive Wärmeleistung
  • einfach in der Handhabung
  • offene Flamme sorgt für Gemütlichkeit

Die Vor- und Nachteile von elektrischen Heizstrahlern im Überblick.

  • Vorteile

  • Nachteile

  • keine offene Flamme bedeutet höhere Sicherheit
  • auch für den Innenbereich einsetzbar
  • keine Treibhausgase durch Verbrennung
  • kein Gas notwendig

In diesem Artikel schauen wir uns die elektrische Variante an. Die Auswahl an elektrischen Heizstrahlern ist recht groß, sodass die Entscheidung nicht gerade leichtfällt. Generell haben Heizstrahler den Nachteil, dass sie recht viel Energie verbrauchen – manche Modelle mehr, manche weniger. Als besonders effizient gelten elektrische Heizstrahler mit kurzwelliger Infrarotstrahlung. Den Energieverbrauch sollte man beim Kauf und bei der Nutzung dennoch im Hinterkopf behalten, ebenso den CO² Ausstoß, der ein nicht unerhebliches Problem darstellt. Zudem sollte man auf geprüfte Qualität achten. Eine Orientierung kann beispielsweise das GS-Zeichen geben.

Außerdem solltest du einen Blick auf die sogenannte Schutzklasse des Heizstrahlers werfen. Sie liefert beispielsweise Informationen darüber, wie gut ein Gerät gegen Wasser geschützt ist. Nicht jeder elektrische Heizstrahler ist nämlich automatisch für den Betrieb im Freien geeignet. Überlege dir zudem vor dem Kauf, wie groß die Fläche ist, die du beheizen möchtest. Abhängig davon kannst du die Größe des Gerätes auswählen. Die Preisschilder für elektrische Heizstrahler beginnen für den Sparfuchs bei etwa 30 – 50 Euro, im Premiumbereich werden Geräte für über 1000 Euro gehandelt. Bei dem breiten Angebot lohnt sich eine intensive Recherche und eine Beratung beim Fachhändler.

Elektrische Heizstrahler: Kosten im Verbrauch.

Je höher der Wärmeradius, desto höher die Wattzahl – je höher die Wattzahl, desto höher der Verbrauch.

  • Ein Heizstrahler mit einer Leistung von 1kW bietet einen Wärmeradius von ca. 5 qm und verbraucht etwa 30 Cent* pro Stunde. 
  • Ein Heizstrahler mit einer Leistung von 2kW bietet einen Wärmeradius von ca. 10 qm und verbraucht etwa 60 Cent* pro Stunde.

Zum Vergleich: Ein mit Gas betriebener Heizstrahler, mit einer handelsüblichen Leistung von 10 kW und einem Wärmeradius von ca. 5-10 qm, verbraucht in der Stunde etwa 60 Cent bis 1 Euro*. Beim Kauf eines elektrischen Heizstrahlers sollte man darauf achten, welchen Wärmeradius man abdecken möchte, um unnötige Kosten im Verbrauch zu vermeiden.

*Die Angaben schwanken, je nach aktueller Strom- und Gaspreislage.

Flexibel nutzbar oder fest installiert – welche Variante soll es sein?

Damit du eine elektrische Wärmequelle findest, die tatsächlich für draußen geeignet ist, solltest du dir Gedanken über den genauen Einsatzort machen. Bei kleinen Aussenbereichen kannst du mit guter Vorplanung und Bedacht Wand- oder Deckenheizstrahler an einem ausgewählten Ort fest montieren. Hängende Heizstrahllampen sind da schon flexibler und können dank leichter Montage einfach umgehängt werden. Für größere Terrasse eignen sich grundsätzlich eher flexible Varianten, wie Tischheizstrahler und Heizstrahler mit Standfuß oder auf einem Stativ. Diese Modelle kannst du einfach dort aufstellen, wo du die Wärmequelle gerade benötigst. Das kann auch dann praktisch sein, wenn du die Terrassenmöbel gelegentlich umstellst. Oder vielleicht teilst du dir den Heizstrahler auch mit deinen Nachbarn? Das gäbe definitiv ein Sternchen in Sachen Nachhaltigkeit!

Begrenzt wird die Flexibilität eines elektrischen Heizstrahlers allerdings vom Stromkabel. Tipp: Achte beim Verlegen des Kabels darauf, dass es nicht zur Stolperfalle wird. Ein Heizstrahler auf der Terrasse kann sich nämlich recht stark erhitzen, was zur Gefahr wird, wenn er durch einen starken Zug am Stromkabel umgerissen wird. Daher sollte das Gerät idealerweise über ein Schutzgitter verfügen, das davor schützt, in direkten Kontakt mit den Heizelementen zu kommen.

Glühende Deckenheizstrahler an einem hellen Terrassenschirm.
Elektrische Wand- und Deckenheizstrahler werden an einem ausgewählten Ort fest montiert.

Tipps für den Aufbau eines Heizstrahlers.

Achte beim Aufbau eines frei beweglichen Gerätes stets auf einen festen Stand, am besten auf einer ebenen Fläche. Demgegenüber hat ein fest installierter Heizstrahler – beispielsweise an einer geschützten Wand – den Vorteil, dass du dir nach der ordnungsgemäßen Montage keine Gedanken über seinen sicheren Stand machen musst.

Generell sollte man sorgsam vorgehen, wenn man den Heizstrahler auf der Terrasse installiert. Am besten liest du die Bedienungsanleitung des Herstellers gut durch und beachtest die dort gegebenen Anweisungen. Beispielsweise ist ein Sicherheitsabstand zum Heizstrahler unbedingt notwendig. Auch sollten keinesfalls leicht entzündliche Flüssigkeiten oder brennbare Materialien in seiner Nähe sein.

Drei elektrische Heizstrahler im Vergleich.

Wie bereits angedeutet, ist die Auswahl an elektrischen Heizstrahlern riesig. Aus diesem Grund ist eine Beratung im Fachhandel vermutlich die beste Option, um das für deine Einsatzzwecke passende Modell zu finden. Nichtsdestotrotz möchten wir dir im Folgenden drei Modelle vorstellen, die sich für verschiedene Einsatzzwecke anbieten.

Elektrischer Standstrahler: Opranic Thor.

Der elektrische Standstrahler Opranic Thor kommt mit einer Heizlesitung von 2.000 Watt daher und ist sowohl im Innenbereich als auch im geschützten Außenbereich einsetzbar. Die fünf Betriebsstufen lassen sich per Fernbedienung regulieren. Für das notwendige Maß an Sicherheit sorgen ein äußerst stabiler Standfuß und ein integrierter Neigungsschalter. Über diesen wird der Opranic Thor automatisch abgeschaltet, sobald eine Neigung des Geräts festgestellt wird. Entsprechend hoch ist der Preis, wenn du dich für diese Variante eines elektrischen Heizstrahlers entscheidest: Rund 280 Euro werden aktuell veranschlagt.

Opranic Thor

Elektrischer Standstrahler mit 2.000 Watt Heizleistung.

Jetzt den Opranic Thor sichern.

Auf Amazon kaufen

Mobiler elektrischer Heizpilz: Der Einhell NHH 2100.

Für den frühherbstlichen Grillabend auf der Terrasse ist ein elektrischer Heizpilz eine passende Option, um der kühlen Herbstluft entgegegenzuwirken. Ein guter Kandidat für diese Aufgabe ist der Einhell NHH 2100. Der für den Außeneinsatz konzipierte Heizpilz verfügt mit 2.100 Watt über eine ordentliche Heizleistung, die sich in drei Stufen regulieren lässt. Weitere Plusspunkte sind die hochwertige Verarbeitung, die Möglichkeit, die Höhe zu verstellen, und eine automatische Sicherheitsabschaltung, wenn der Heizpilz in Schieflage gerät. Das einzige Manko: Entsprechend teuer zeigt sich der Heizpilz in der Anschaffung: rund 250 Euro werden bei Interesse fällig.

Einhell NHH 2100

Elektrischer Heizpilz mit 2.100 Watt Heizleistung.

Jetzt den Einhell NHH 2100 sichern.

Auf Amazon kaufen

Elektrischer Wandheizstrahler: Blumfeldt Gold Bar 3000.

Mit einem Preis von rund 200 Euro etwas günstiger, gibt es den Blumfeldt Gold Bar 3000. Dabei handelt es sich um einen Heizstrahler in Paneel-Form, der sich an der Wand oder an der Decke montieren lässt. Der Gold Bar ist spritzwassergeschützt, sollte im Außenbereich aber definitiv an einem geschützten Ort installiert werden. Die Heizleistung beträgt 3.000 Watt und lässt sich ebenfalls in drei Stufen regulieren. Weitere positive Eigenschaften sind der einstellbare Heizwinkel und die Möglichkeit, den Wandheizstrahler per Fernbedienung zu steuern.

Blumfeldt Gold Bar 3000

Elektrischer Wandheizstrahler mit 3.000 Watt Heizleistung.

Jetzt den Blumfeldt Gold Bar 3000 sichern.

Auf Amazon kaufen

Fazit.

Klassischer Heizpilz, Pyramide oder ein fest installierter Heizstrahler? Für welche Variante du dich entscheidest, hängt natürlich zum einen von den Gegebenheiten deiner Terrasse wie Größe oder Überdachung ab. Zum anderen spielt es auch eine Rolle, wie flexibel du den Heizstrahler auf deiner Terrasse nutzen möchtest. Wenn du noch unschlüssig bist, hilft dir vielleicht ein Beratungsgespräch im Handel weiter. Egal, welcher Heizstrahler es letztlich wird – wir wünschen dir schöne Abende auf deiner Terrasse!

Nachhaltigkeit

Wie nachhaltig ist ein Heizstrahler?

Ein elektrischer Heizstrahler wärmt deine Terrasse im Nu. Allerdings verursachen die meisten leistungsstarken Modelle recht hohe Energiekosten, zudem ist der CO² Ausstoß ein bekanntes Problem. Dasselbe gilt für die Gas-Variante. Überlege dir daher genau, ob und wann der Heizstrahler zum Einsatz kommt. Eine energiesparende Alternative wäre es, öfter mal auf dicke Jacken und eine Kuscheldecke umzusteigen!

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro (1 TB) mit FIFA 21 inkl. 2. Controller sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp floating whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator