Elektroautos 2018: Die Modelle von Citroën, Nissan

Du denkst schon seit Längerem darüber nach, dir einen Elektroflitzer zu kaufen? Wir haben dir sechs der interessantesten Stromer aus dem Jahr 2018 zusammengestellt – für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei.

Nissan Leaf 2.

Das Vorgängermodell zählt zu den meistverkauften und beliebtesten Elektroautos weltweit. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an die zweite Generation des Nissan Leaf. Benefits des neuen Modells: Dank eines leistungsfähigeren Akkus, der 40 kWh zur Verfügung stellt, erhöht sich die Reichweite von bisher 250 auf rund 380 Kilometer. Zudem reguliert das Highlight-Feature ProPILOT auf der Autobahn automatisch die Geschwindigkeit, hält per Lenk-Assistent die Spur und kontrolliert zudem den Abstand zum vorausfahrenden Auto. Und auch optisch punktet der Nissan Leaf 2 mit einem gefälligeren Design.

Nissan LEAF 2018 in rot steht auf Straße
Der neue Nissan Leaf 2 macht 2018 die Straßen unsicher. © 2018 Nissan

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 32.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 380 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 144 km/h

e.Go Life.

Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Stadtflitzer bist, dann dürfte der e.Go Life ein passendes Modell für dich sein. Das vom deutschen Start-up e.Go Mobile in Aachen produzierte und extrem kompakte Elektroauto ist bereits ab einem Startpreis von rund 16.000 Euro zu haben – und somit auch für schmalere Geldbeutel erschwinglich. Je nach der Akkuleistung (14,9 bis 23,9 kWh) bieten die Modelle eine Reichweite von 136 bis zu 194 Kilometer. Und da dieses Elektroauto so funktional, praktisch und klein wie ein Streetscooter konstruiert wurde, gibt’s auch bei der Parkplatzsuche weniger Stress.

Neue Elektroautos: ego life
Klein und kompakt: Der e.Go Life © 2018 e.Go Mobile AG

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 16.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 194 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 160 km/h

BMW i3 Facelift und i3s.

Bereits mit der ersten Version des i3 lieferten die Bayern einen Verkaufsschlager ab. 2018 hat BMW seinem Vorzeigestromer eine optische Frischzellenkur verpasst und ihm zudem mit dem BMW i3s noch ein Sportmodell zur Seite gestellt. Was beim i3 nach dem Facelift ganz besonders ins Auge fällt, ist das ebenso konturiertere wie sportlichere Design. So wirkt das Elektroauto durch den neu gestalteten Stoßfänger am Heck mit verchromten Zierleisten deutlich breiter. Weitere Neuerungen seit 2018: serienmäßige LED-Scheinwerfer und eine U-förmige Frontschürze. Mit der sportlichen Variante kannst du in nur 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Und in beiden Modellen sorgt der bereits bekannte Elektrosynchronmotor für Vortrieb.

Neue Elektroautos: BMW i3s fährt auf der Straße
Sportlich unterwegs: Der neue BMW i3s. © 2018 BMW

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 38.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 280 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 150 km/h
Neues E-Auto-Modell von Tesla lässt auf sich warten.

Eigentlich sollte das Tesla Model 3 noch 2018 für Furore sorgen. Nun müssen sich zumindest die deutschen Fans aber noch mindestens bis Anfang 2019 gedulden. Dann erst wird das ambitionierte Elektroauto des Branchen-Primus endlich ausgeliefert. Als Grund nennt das US-Unternehmen Produktionsengpässe, weshalb die bislang anvisierten Produktionszahlen von 5.000 Autos pro Woche nicht erreicht werden konnten. Über den Startpreis gibt es noch keine konkreten Angaben. Ersten Meldungen zufolge soll das Tesla Model 3 aber ungefähr 45.000 Euro kosten – und damit den günstigen Einstieg in die Tesla-Welt darstellen.

Hyundai Kona Electric.

Experten orakeln schon, dass dieses Modell dem bisherigen E-SUV-Platzhirsch Tesla ernsthafte Konkurrenz machen oder ihn mittelfristig gar komplett vom Elektroauto-Thron stürzen könnte. Die Eckdaten des Hyundai Kona Elektro lassen tatsächlich aufhorchen: Eine Reichweite von bis zu 449 Kilometern mit einer maximalen Leistung von 150 kW bedeutet einen Quantensprung im Vergleich zum bisherigen Hyundai-Elektro-Primus IONIQ, der nur etwa die halbe Reichweite schaffte. Zudem ist der Hyundai Kona Elektro weltweit der erste elektrische Kompakt-SUV. Das Design entscheidet sich nur unwesentlich vom Hyundai Kona mit Verbrennungsmotor.

Der Hyundai Kona Elektro fährt über eine Brücke bei Sonnenuntergang
Wie der Kona Electric aussieht ist noch ein Geheimnis. © 2018 Hyundai

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 30.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 470 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 181 km/h

Citroën C-Zero.

Die erste Generation dieses Elektro-Stadtautos ist bereits seit 2009 auf unseren Straßen unterwegs und somit zählt der Citroën C-Zero zu den dienstältesten Stromern Europas. Das Modell 2018 wurde nicht nur optisch etwas aufgepeppt, es verfügt auch über die technischen Voraussetzungen des bidirektionalen Ladens. Heißt im Klartext: Du kannst dieses E-Auto in dieser Variante auch als mobilen Energiespeicher nutzen oder damit Strom ins Netz zurückgeben. An speziellen Schnellladestationen lässt sich der Akku des französischen Flitzers innerhalb von nur 30 Minuten zu 80 Prozent neu bepowern. Zwischen sechs und elf Stunden dauert es dagegen an einer konventionellen Steckdose.

Neue Elektroautos: Der neue Citroen C Zero fährt in urbaner Umgebung
Seit 2009 unterwegs: Der Citroën C-Zero. © 2018 Citroën Kommunikation.

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 22.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 120 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 130 km/h

Audi e-tron quattro.

Mit dem Startschuss des e-tron quattro feierte im Sommer 2018 nun endlich auch das erste vollelektrische Fahrzeug des deutschen Autobauers Audi Premiere. Und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern ist der e-tron zweifellos der Speed-King unter den neuen Elektroauto-Modellen 2018. Ebenfalls kaum schlagbar bei diesem Hochbeiner: die Reichweite, die dank Batteriekapazitäten von 70 und 105 KWh bis zu 500 Kilometer betragen soll. Rein optisch orientiert sich die Karosserie des Stromers am Audi Q5 und unterscheidet sich somit nicht großartig von etablierten Verbrennern.

Daten kompakt.

  • Preis: ab ca. 66.000 Euro
  • Reichweite: bis ca. 500 Kilometer
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 210 km/h
Autobatterie mieten.

Einige E-Auto Hersteller, wie Nissan zum Beispiel, bieten die Batterien zur Miete an. Das zahlt sich vor allem aus, wenn du schon beim Kauf weißt, dass du den Wagen nach ein paar Jahren gegen ein neues Auto tauschen willst. Mit dem Akku-Leasing verringert sich der Kaufpreis des Autos. Dafür musst du eine monatliche Miete entrichten. Wie hoch dieser Betrag ausfällt ist abhängig von verschiedenen Kriterien, wie Leasingdauer oder Kilometerleistung. Übrigens: Überschreitest du die Laufleistung, sind zusätzliche Gebühren fällig. Informiere dich also vor dem Autokauf, ob ein Akku-Leasing für dich in Frage kommt.

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator