Elektroautos für Kinder: Sicherer Fahrspaß für den Nachwuchs.

Was den Großen gefällt, macht auch Kindern Spaß: Elektroautos gibt es als Sportwagen, SUV-Variante oder LKW inzwischen auch für den Nachwuchs. Die Mini-Stromer sehen dabei nicht nur (fast) wie „echte“ Elektroautos aus, sondern laufen auch mit allerlei coolen Details und Funktionen auf. Doch wie sinnvoll ist es, ein Elektroauto für ein Kind zu kaufen? Wir haben die Antwort – und präsentieren dir auch gleich noch unsere Lieblingsmodelle.

Elektroautos für Kinder – muss das sein?

Ein Elektroauto für Kinder ist in erster Linie ein Spielzeug, notwendig ist es also nicht. Bei Preisen zwischen 150 und mehr als 300 Euro handelt es sich außerdem um echte Luxusprodukte. Trotzdem gibt es einige gute Gründe für den Kauf. Der wichtigste vorab: Kinder lieben Elektroautos. Sie fühlen sich wie die Großen und sind stolz wie Oskar, wenn sie im eigenen Flitzer herumfahren können. Der dicke Boost für das Selbstbewusstsein ist vorprogrammiert: Die kleinen Fahrer müssen sich ganz schön konzentrieren – das schult Reaktionsfähigkeit und Motorik.

Zudem ist ein Elektroauto ein guter Grund, um die Kinder auf dem eigenen Grundstück an die frische Luft zu schicken. Dabei sollte allerdings immer ein Erwachsener dabei sein, um aufzupassen, dass der Nachwuchs nicht auf die Straße fährt. Für Erwachsene hat das Ganze einen weiteren praktischen Nebeneffekt: Sitzt das Kind im Elektroauto, lassen sich auch größere Fußmärsche ohne Murren und Knurren zurücklegen. Und wer dem Nachwuchs die freie Fahrt noch nicht so richtig zutraut, der greift auf Kinder-Elektroautos mit Fernbedienung zurück.

Elektroautos: Für Kinder ab 3 bis 6 Jahre.

An der Frage, ab wann Kinder Elektroautos fahren sollten, scheiden sich die Geister. Im Handel finden sich Modelle, die sich laut Herstellerangabe schon für Kinder ab einem Jahr eignen. Als Eltern gilt es, die Fähigkeiten des eigenen Kindes möglichst realistisch einzuschätzen, damit im Mini-Stromer alles rund läuft. Die meisten Elektroautos sind für Kinder von 3 bis 6 Jahren bzw. einem Maximalgewicht von etwa 35 bis 40 Kilogramm gedacht. Die Fahrzeiten liegen zwischen 45 Minuten und anderthalb Stunden, die Höchstgeschwindigkeit in aller Regel zwischen 4 und 5 km/h.

Währenddessen haben die Kleinen dank oft mehrerer Vorwärtsgänge, einem Rückwärtsgang und diversen Ton- und Lichtfunktionenein äußerst authentisches Fahrerlebnis. Ist der Akku leer, muss er genau wie ein großes Elektroauto aufgeladen werden. Bei den Kleinen funktioniert das allerdings nicht an der Wallbox, sondern an der Steckdose. Im Durchschnitt dauert das rund zehn Stunden.

Kleiner Junge mit Fliegerbrille und Umhang auf einem Retro-Bobby-Car
Ein Elektroauto für Kinder sollte natürlich nur eine Ergänzung zur Mobilität mit eigener Muskelkraft sein.

Darauf solltest du beim Kauf eines Kinder-Elektroautos achten.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, ein Kinder-Elektroauto zu kaufen, hast du die Qual der Wahl. Inzwischen gibt es eine umfangreiche Auswahl an Modellen, von denen einige den großen E-Autos überraschend ähnlich sehen. Enthalten sind Elektromotoren mit Leistungen zwischen 6 und 36 Volt, die Geschwindigkeiten bis zu 10 km/h erlauben. Die leistungsfähigsten Varianten eignen sich allerdings nur als Elektroauto für größere Kinder. Neben Wunsch-Design und Leistung sollte der Fokus beim Kauf vor allem auf dem Faktor Sicherheit liegen. Auch wenn Kinder im Elektroauto eher gemächlich unterwegs sind, besteht ein gewisses Unfallrisiko. Ein Zwei- oder Vierpunktgurt, eine CE-Kennzeichnung und Sicherheitsfunktionen sind Pflicht – beispielsweise das selbständige Abbremsen, sobald der Fuß vom Gaspedal genommen wird. Kinder-Elektroautos mit Fernbedienung ermöglichen es den Eltern, Herr oder Frau der Lage zu bleiben.

1-Sitzer oder 2-Sitzer? Elektroauto-Modelle für Kinder.

Mercedes, Audi, Geländewagen, Quad oder Feuerwehrauto? Den Fahrträumen sind kaum Grenzen gesetzt. Mit steigendem Budget wachsen auch die Features der Mini-Stromer. Wir empfehlen dir, nach Möglichkeit ein Modell mit Gummi- statt Plastikreifen zu wählen, da das sowohl den Fahrspaß als auch die Haltbarkeit verbessert. Für den Fall, dass Geschwister oder Freunde öfter mal mitfahren, gibt es Elektroautos für Kinder auch als 2-Sitzer.

Mercedes AMG GT4 Sport Edition (Einsitzer).

Vollgummireifen, Servolenkung und LED-Scheinwerfer: Der Mini-Mercedes von Actionbikes muss sich vor den großen Elektroautos der Stuttgarter Marke nicht verstecken. Kinder bis 6 Jahre sind darin bis zu anderthalb Stunden sicher unterwegs. Zur Premium-Ausstattung gehört auch eine Fernbedienung, mit der die Eltern bei Bedarf das Ruder übernehmen können. Entsprechend hoch ist auch der Preis: Der Mercedes AMG für Kinder ist ab etwa 200 Euro zu haben.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Für Offroad-Fans: Actionbikes Ford Ranger (Zweisitzer).

Gleich zwei sportliche Nachwuchs-Fahrer finden im Ford Ranger ihren perfekten Untersatz: Der Kinder-Geländewagen schaltet sogar auf Allrad um und schafft bis zu 7 km/h. Über den integrierten Touchscreen lässt sich der Roadtrip-Soundtrack abspielen. Dank Fernbedienung behalten Eltern jederzeit die volle Kontrolle. Auch der Ford Ranger ist nicht unbedingt ein Schnäppchen: Rund 300 Euro werden fällig, wenn du deinem Nachwuchs die rasante Ausfahrt im Elektroauto ermöglichen möchtest.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

VW Bulli als Elektroauto für Kinder (Zweisitzer).

Für die nächste Generation der Blumenkinder gibt es wohl kein besseres Kinder-Elektroauto als den 2-Sitzer VW Bulli! Original lizenziert durch VW und mit umfangreicher Ausstattung bietet der Mini-Bus alles, was das kleine Hippie-Herz begehrt. Reifenfederung und technische Features bieten dabei für bis zu anderthalb Stunden den vollen Fahrkomfort. Das Beste: Er hat sogar einen Kofferraum – da sind die Snacks für die nächste Ausfahrt auf jeden Fall sicher. Den VW Bulli für Kinder gibt es ab etwa 320 Euro.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Elektroauto für kleine Kinder: Der MINI ONE 6v.

Früh übt sich – falls das auch bei Elektroautos für Kindern dein Motto ist, solltest du dir den MINI ONE 6v genauer ansehen. Mit 6 Volt Batterie, Fernbedienung und einem vergleichsweise günstigen Preis von etwa 150 Euro eignet sich der 10 Kilogramm leichte Flitzer laut Angabe des Herstellers ATAA CARS als erstes Auto für Kinder von ein bis vier Jahren.

Elektroautos: Spaß für große und kleine Kinder.

Unser Fazit: Elektroautos für Kinder sind ein Riesenspaß. Die aktuellen Modelle sehen richtig gut aus und bieten viele Spielereien, die wahrscheinlich auch Erwachsene zum Fahren verführen würden – wäre da nicht die Gewichts-Obergrenze von rund 40 Kilogramm. Die Hersteller konzentrieren sich allerdings klar auf den Markt der 3 bis 6-jährigen: Elektroautos für Kinder ab 6 oder 12 Jahren finden sich derzeit kaum. Für jüngere Kinder, die die motorischen Fähigkeiten mitbringen, spricht jedoch nichts gegen ein Elektroauto.

Vorschriften zur Nutzung von Elektroautos für Kinder.

Kinder-Elektroautos sind Spielzeuge und haben daher natürlich keine Straßenzulassung. Es gibt jedoch keine Regelungen, die Kindern das Fahren von Elektroautos verbietet. Auf dem eigenen Grundstück können Kinder nach Herzenslust fahren – am besten immer unter Aufsicht.

E-Auto günstig und klimaneutral zu Hause laden?

Entdecke deine Vorteile mit dem Yello Autostrom-Tarif.

Zum Autostrom-Tarif

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.