Haibike: Trendsetter für sportliche E-Bikes.

Die zahlreichen Vorteile von E-Mountainbikes überzeugen inzwischen auch viele ehemalige Zweifler. Wer sich mit dem Segment beschäftigt, kommt an Haibike nicht vorbei: Das deutsche Unternehmen gilt im Hinblick auf Technologie und Performance bei E-Bikes als Vorreiter und sorgt weltweit für Verkaufsrekorde bei E-Mountainbikes. Erfahre hier, was die Haibikes besonders macht und ob sich die Investition für dich lohnt.

Haibikes: Innovative E-Mountainbikes aus Schweinfurt.

Haibikes liegen im Trend. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gehört die Marke Haibike zu den beliebtesten im Bereich der E-Bikes. So gelten Haibikes in den USA als ultimative Wahl für jeden, der sich für ein E-Mountainbike interessiert. Käufer erhalten dabei echte deutsche Wertarbeit: Der Hersteller produziert in Schweinfurt und blickt auf über 100 Jahre Unternehmensgeschichte zurück.

Haibike ist eine Tochterfirma des Radherstellers Winora Staiger und bedient seit 1995 mit viel Mut zur Innovation vor allem sportlich interessierte Radfahrer. 2010 brachte der Hersteller mit dem Haibike XDURO FS das erste Elektro-Mountainbike auf den Markt und setzt seither marktführende Maßstäbe bei E-Bikes. Das Ziel des Bereichs E-Performance: E-Bikes, die Spaß machen und auch den Ansprüchen von sportlich ambitionierten Fahrern gerecht werden.

Person auf E-Mountainbike fährt durch die ein Tal in den Schweizer Bergen.
Mit einem E-Mountainbike von Haibike kannst du dein Hobby voll ausleben.

Typisch Haibike: Fun, Design und sportliche Höchstleistungen.

Sportliche Performance, Spaß am Biken und der etwas eigenwillige Haibike-Look, der irgendwo zwischen Fahrrad und Motorrad liegt: Mit dieser Mischung hat Haibike E-Bikes hip gemacht. Beim Design verfolgt Haibike das Prinzip der „sichtbaren Integration“: Statt wie andere Hersteller die E-Bike-Komponenten möglichst unauffällig einzubauen, sind sie bei Haibike einfach Teil des Gesamtkonzepts.

Mit leistungsfähigen Motoren von Bosch und Yamaha, Top-Akku-Reichweiten und anhaltendem Pioniergeist gibt Haibike am Markt nicht selten den Ton an. Im Mittelpunkt des Sortiments stehen natürlich die E-Mountainbikes. Darüber hinaus finden Kaufinteressierte auch elektronische Trekkingbikes sowie S-Pedelecs. Außer für erfahrene Mountainbiker bietet Haibike auch für E-Bike-Einsteiger, Alltagsfahrer und Kinder passende Modelle an.

Das Sortiment von Haibike ist riesig.

Wer sich zum ersten Mal mit dem Sortiment von Haibike beschäftigt, ist von der Vielfalt oft schier erschlagen. Die klassische Unterteilung bei Haibike erfolgt anhand der Produktreihen XDURO und SDURO, die sich vor allem im Hinblick auf Antrieb, Ausstattung, Rahmengeometrie und Preis unterscheiden. Die XDURO-Modelle sind das Flaggschiff von Haibike, sie stehen für Premium-Performance auch bei hoher Belastung. Die Rahmen bestehen aus einem Carbon-Aluminium-Verbund oder komplett aus Aluminium. Die preiswertere SDURO-Reihe verspricht Komfort und Fahrspaß für sportliche, aber etwas weniger ambitionierte Käufer.

Die Modelle von Haibike lassen sich zudem grob in die Bereiche Offroad, Allroad und Road einteilen. Das Offroad-Segment umfasst E-Mountainbikes, Fullys und Hardbikes, im Allroad-Bereich finden sich Trekking- und Crossbikes mit Elektroantrieb. Die Road-Sparte von Haibike bietet E-Bikes, wie S-Pedelecs, für den Arbeitsweg und für die Nutzung in der Stadt. Haibike bietet zudem Modelle, deren Geometrie speziell auf die weibliche Anatomie ausgelegt ist.

Person auf E-Mountainbike fährt im Wald durch Laub.
Ein EMTB von Haibike verspricht größten Abenteuerspaß mit hohem Sicherheitsstandart. 

Die Haibike-Neuheiten 2020.

Mit der Vorstellung des selbst konzipierten FLYON-Systems sorgte Haibike im vergangenen Jahr für Aufsehen: In Kooperation mit dem Hersteller TQ entwickelten die Schweinfurter unter anderem Motoren mit einem Drehmoment von ganzen 120 Nm und beeindruckender Reaktionsschnelle. Die FLYON-Modelle gibt es bislang allerdings nur in der XDURO-Serie von Haibike.

Auch die aktuellen Haibike-Modelle setzen Maßstäbe auf dem E-Bike-Markt: Die Neuheiten 2020 versprechen eine gewohnt hohe Leistung und noch größere Reichweiten. Zum Einsatz kommt der neue und kompakte 250 W starke Bosch Performance Line CX GEN 4-Motor mit einem maximalen Drehmoment von 75 Nm, verbessertem Turbomodus und hervorragender Pedalierbarkeit. Außer für den serienmäßigen Intube-Akku bieten die Rahmen der neuen Modelle Platz für einen zweiten Akku, mit dem die Kapazität auf 1.125 Wh erhöht werden kann. In Kombination mit der Fahrrad-App eConnect bietet Haibike Optionen zur Fahrtanalyse, zur GPS-Ortung im Fall eines Diebstahls sowie zum Absetzen eines Notrufs.

Für wen sind Haibikes interessant?

E-Mountainbikes bieten Fahrspaß für jeden, der Lust auf sportliches Radeln hat – unabhängig von Alter und Fitnesslevel. Erfahrene Mountainbiker haben dank der elektronischen Unterstützung die Möglichkeit, ihre Technik auf anspruchsvolleren Strecken weiter zu verfeinern. Das Mountainbiken mit elektronischer Unterstützung sorgt zudem für eine gleichmäßigere Belastung von Muskeln und Kreislauf.

Wer auf ein Haibike setzt, erhält ein technologisch ausgereiftes E-Bike mit durchdachtem Design und vielen praktischen Features. Der Hersteller kombiniert Erfahrung mit Innovationsgeist und beweist regelmäßig, dass E-Bikes nicht nur praktisch, sondern auch jung, hip und sportlich sind. Ob für den Arbeitsweg, gelegentliche Offroad-Touren oder sportliche Wettkämpfe: Wer sich für hochwertige E-Bikes interessiert, sollte Haibike in jedem Fall im Auge behalten.

Person auf E-Mountainbike fährt im Gegenlicht zum Sonnenuntergang.
Ob jung oder alt, Haibike hat für jeden E-Bike Fan ein passgenaues Edelross im Stall.
Haibike XDURO und SDURO: Neues Konzept seit 2018.

Ursprünglich unterschieden sich die Modellreihen XDURO und SDURO durch die verwendeten Motoren: Während Haibike im Premium-Segment XDURO Bosch-Motoren verbaute, kamen bei den günstigeren SDURO-Modellen Komponenten von Yamaha zum Einsatz. Diese Unterscheidung gilt jedoch nicht mehr. Seit 2018 gibt es beide Modellreihen mit den Motoren beider Hersteller. Die SDURO- und XDURO-Bikes unterscheiden sich jetzt vor allem durch ihre Ausstattung, den Preis und den gewünschten Einsatzzweck: SDURO richtet sich an den sportlichen Alltagsfahrer, XDURO an ambitionierte Sportler.

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden
4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator