Honda e: Futuristischer Fahrspaß im Retro-Look.

An Elektroautos führt kein Weg mehr vorbei. Das hat der japanische Autohersteller Honda begriffen und peilt deshalb eine umfassende Elektrifizierung seiner europäischen Flotten bis 2025 an. Mit dem ab Frühjahr 2020 erhältlichen Honda e präsentiert Honda sein erstes quirliges Serienmodell auf dem europäischen E-Mobility-Markt. Ob der Stromer mit 70er-Jahre Retro-Design und futuristischer Ausstattung ein konkurrenzfähiger Stromer für die Städte ist, erfährst du hier.

Was macht den Honda e besonders?

Ein wesentlicher Aspekt japanischer Kultur ist das „Kawaii“-Element. Kawaii bedeutet „liebenswert“ oder „kindlich“. Auch der Honda e fällt vor allem durch sein knuffiges Erscheinungsbild mit kugelrunden LED-Scheinwerfern und weichen Linien auf. Doch was hebt den Honda e, abgesehen von seiner Kawaiiness, von der Masse ab? Kommt er vielleicht auch für dich infrage, wenn die Auslieferung im Frühjahr 2020 beginnt? Schließlich ist 2020 ein Schlüsseljahr für die Elektroautoindustrie: Die von der EU vorgegebenen CO2-Flottengrenzwerte greifen erstmals verbindlich, insgesamt 33 neue Elektroautos kommen auf den Markt.

Urban EV: Hondas Elektroautos der Zukunft.

Auf der IAA 2017 stellte Honda sein Urban EV Fahrzeugkonzept für Europa vor und gewann damit den „Car Design Award 2018“. Dabei handelt es sich um eine eigens entwickelte Fahrzeugplattform für moderne Elektro-Stadtfahrzeuge. Diese sollen für alle Altersklassen im urbanen Lebensraum infrage kommen und zeichnen sich durch minimalistische Eleganz und modernste Technologie aus. Mit dem Honda e kommt nun Hondas erstes batterieelektrisches Serienmodell auf den Markt.

Honda Urban EV
Das Urban EV Fahrzeugkonzept hat den Car Design Award 2018 gewonnen. (@ 2020 Honda Motor Europe Ltd.)

Der Honda e: Leistung und Technik.

Mit einer Reichweite von 220 km liegt der Honda e im guten Durchschnittsbereich. Zum Vergleich: Der VW E-Golf schafft 190 km und der BMW i3 250 km. Den Elektromotor gibt es dafür in zwei Ausführungen. Die Advance-Version bringt dich mit 154 PS / 113 kW in 8,3 Sekunden auf Tempo 100. Die Honda e Basisversion benötigt mit 136 PS / 100 kW hierfür schon 9 Sekunden.

Der größte Pluspunkt und das Alleinstellungsmerkmal ist der für Elektroautos ungewöhnliche Hinterradantrieb. Der Honda e beschleunigt dadurch besonders kraftvoll, die Lenkung ist präzise und die Kurvenlage durch eine 50:50-Gewichtsverteilung hervorragend für städtische Umgebungen geeignet. Der Wendekreis ist mit 9,2 Metern perfekt für enge Kurven und zum Einparken geeignet. Ein weiterer Vorteil beim Fahren in der City ist die „Single Pedal Control“. Per Knopfdruck kannst du mit dem Gaspedal beschleunigen und bremsen. Das automatische Bremsen lädt parallel die Batterie auf und ermöglicht eine höhere Reichweite. Der größte Nachteil von Hondas Stromer ist der im Vergleich hohe Preis. Der Honda e kostet 33.850 Euro, die Advance-Version sogar 36.850 Euro.

Kameraausstattung: Alles im Blick.

Mit einer umfassenden Kameraausstattung hast du im Honda e alles im Blick. Statt Seitenspiegeln gibt es wasserdichte Kameras, die den zwei 6-Zoll-Farbbildschirmen an den Enden deines Armaturenbretts Bilder liefern. Dank eines Bildschirms an der Frontscheibe und einer Kamera am Heck ist der virtuelle Rückspiegel bei Honda im Gegensatz zu den meisten anderen E-Autos sogar serienmäßig.

Der Honda e Akku: Schneller geladen als ein Smartphone.

Der Honda e kommt mit einer auffälligen CCS-Steckdose unter der Fronthaube auf den Markt. Im Schnellladeverfahren an Gleichstromsäulen ist die 35-kWh-Batterie in 30 Minuten auf 80 Prozent geladen. Auch der Ladevorgang an Normalladestationen mit Wechselstrom und an der Wallbox zu Hause ist mit 6,6 kW vergleichsweise schnell: In vier Stunden lädt der Akku wieder auf 80% der Gesamtkapazität.

Honda e laden
In 30 Minuten lädt die 35-kWh-Batterie bis zu 80 Prozent. (@ 2020 Honda Motor Europe Ltd.)

Ausstattung und Gimmicks: Heimkino, Spielezimmer, AI.

Im Innenraum des E-Autos kommt schnell Lounge-Feeling auf. Neben drei Bildschirme, auf denen die Aufnahmen der Außenkameras für die beiden Rück- und den Innenspiegel (letztgenanntes Kamerasystem lässt sich abschalten) angezeigt werden, bietet der Innenraum ein Armaturenbrett im eleganten Holzbar-Look. Darin eingebettet sind zwei weitere 12,3-Zoll-Touchscreens. Abgesehen von vier Knöpfen für Klimaanlage und Feststellbremse ist das Interieur minimalistisch gehalten.

Auf den hochauflösenden Bildschirmen kannst du in Fahrpausen Filme schauen oder auf angeschlossenen Spielekonsolen zocken. Dafür ist in der Mittelkonsole neben einer Steckdose auch ein HDMI-Anschluss verbaut. Screen Mirroring für anschließbare Smartphones ist Standard. Hinzu kommen Gimmicks wie eine Heizfunktion für Lenkrad, Sitze und Frontscheibe und ein Pro Pilot Parksystem. Dieses scannt nach Parklücken und parkt selbstständig. Unterstützt wirst du von einer lernfähigen, sprachgesteuerten AI, die sich mit „Ok Honda“ aktivieren lässt und sich an dein Fahrverhalten und deine Wünsche anpasst.

Honda e Entertainment
Ein sattes Entertainment-Paket sorgt im Honda e für echtes Lounge-Feeling. (@ 2020 Honda Motor Europe Ltd.)

Fazit: Hondas futuristischer Stromer für die Gegenwart.

Der Honda e hat alle Zutaten für ein konkurrenzfähiges Elektroauto auf dem europäischen Markt. Der Fahrspaß und das natürliche Fahrgefühl in Kombination mit dem futuristischen Retro-Design samt hochmoderner Technikausstattung machen den agilen Japaner zu einem – allerdings noch sehr teuren – Highlight unter den urbanen Stromern. Durch die ausbaufähige Urban EV Plattform ist zudem eine zukunftsfähige Elektroautorreihe von Honda zu erwarten.

Alles im Blick dank Apps.

Natürlich wird es für den Honda e auch eine eigene App geben: Mit MyHonda + kannst du den Ladestatus des Wagens abfragen, die Klimaanlage steuern, Wartungsankündigungen prüfen und das Auto öffnen und schließen. Darüber hinaus kannst du dank Apple Carplay und Android Auto auch dein Smartphone mit deinem neuen E-Auto verbinden. Die Steuerung deiner Playlist ist damit ebenso über das Display möglich wie das Navigieren per Google Maps oder Apple Karten.

Copyright Titelbild: 2020 Honda Motor Europe Ltd.

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden
3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator