iPhone 12 und iPhone 12 Pro (Max): Release, Preis und Infos.

Apple-Enthusiasten fiebern ungeduldig dem Herbst entgegen. Dann soll das neue iPhone 12 veröffentlicht werden und der hungrigen Fangemeinde zur Verfügung stehen. Aktuell hält sich Apple mit Informationen noch zurück. Doch Experten liefern bereits ernst zu nehmende Erkenntnisse.

Wann kommt das iPhone 12?

Die weltweite Covid-19-Pandemie stellt auch den anberaumten Release des iPhone 12 vor Herausforderungen. Ursprünglich sollten die neuen Modelle im September 2020 auf den Markt kommen. Ob und wie die Produktion durch die aktuelle Situation beeinflusst wird, ist nicht klar. Experten mutmaßen allerdings, dass Apple sein neues Flaggschiff zwar planmäßig im September launcht, die Verfügbarkeit dann allerdings noch merklich eingeschränkt sein wird. Also keine gute Nachricht für iPhone-Fans, die den neuen Geräten entgegenfiebern.

Mit weltweit 36,7 Millionen verkauften iPhones ist das erste Quartal 2020 nur unwesentlich schwächer als der vergleichbare Zeitraum 2019. Mit dem Release des iPhone 12 werden die Verkaufszahlen mutmaßlich noch deutlich steigen. Die Produktpalette soll gleich vier neue Modelle enthalten: iPhone 12, iPhone 12 Max, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max.

Design: Zurück zu Ecken und Kanten.

Informationen gibt es vor dem iPhone-12-Release bisher nur wenige. Apple selbst hält sich mit News wie auch schon beim neuen iPhone SE vornehm zurück, und so ist es kein Wunder, dass die Gerüchteküche brodelt. Einige Technikexperten wagen auf Grundlage durchgesickerter Details erste Prognosen. Zuletzt wurden Listen publik, die tatsächlich die exakten Spezifikationen der neuen Reihe enthalten sollen.

Bestätigte Bilder der Geräte gibt es aktuell noch nicht. Aufgrund von Produktionsskizzen und geleakter Infos lässt sich allerdings sagen, dass das neue iPhone 12 ein wenig eckiger daherkommen wird als sein Vorgänger. Außerdem soll die Einkerbung am oberen Geräterand deutlich kleiner ausfallen.

Während sich die Form bei allen neuen Modellen ähneln wird, gibt es beim Material größere Unterschiede zwischen den kleinen und großen iPhones. So sollen die beiden Pro-Modelle ein Gehäuse aus hochwertigem rostfreiem Stahl bekommen, während die beiden kleineren Modelle – ähnlich wie bei den Vorgängern – aus Aluminium bestehen werden.

Die Modelle unterscheiden sich auch im Hinblick auf ihre Displays.

  • iPhone 12: 5,4 Zoll mit 2.340 x 1.080 Pixel
  • iPhone 12 Max: 6,1 Zoll mit 2.532 x 1.170 Pixel
  • iPhone 12 Pro: 6,1 Zoll mit 2.532 x 1.170 Pixel
  • iPhone 12 Pro Max: 6,7 Zoll mit 2.778 x 1.284 Pixel

iPhone-12-Release mit vielen technischen Upgrades.

Während das Vorgängermodell aufgrund seiner moderaten Neuerungen eher auf ein geteiltes Echo stieß, will Apple beim iPhone 12 wohl wieder mehr in die Vollen gehen. So sollen zum Beispiel alle Modelle mit einem A14-Prozessor ausgestattet werden und einen OLED-Super-Retina-Bildschirm bekommen. Die Einsteigermodelle sollen über 4 Gigabyte RAM verfügen, die leistungsstärkeren Geräte über 6 Gigabyte. Im Gespräch ist außerdem ein 120-Hertz-Screen. Dazu zieht Apple beim Speicher alle Register und stattet sogar die kleinen Modelle mit mindestens 128 Gigabyte aus. Ein klarer Vorteil zu den 64 Gigabyte, die beim Vorgänger zu finden waren. Die Pro-Modelle soll es dazu auch mit 256 Gigabyte und sogar 512 Gigabyte geben.

Auch in Sachen Datentransfer soll die neue Generation keine Wünsche offen lassen. Mindestens eines der neuen Geräte wird offenbar mit dem Mobilfunkstandard 5G ausgestattet sein. Das bedingt gleichzeitig einen größeren Akku von mindestens 4.000 Milliamperestunden, damit der Nutzer sein Smartphone auch wirklich ausreizen kann.

Einzig beim Zubehör müssen Apple-Fans wohl Abstriche machen. Gerüchte vor dem Release des iPhone 12 besagen, dass erstmals keine Kopfhörer inbegriffen sein könnten. 

Doppelte und dreifache Kamera.

Auch die Kameras werden ein Upgrade bekommen. Nachdem bereits beim iPhone 11 das Hauptaugenmerk auf diesem Aspekt lag, lässt sich Apple auch bei der kommenden Generation nicht lumpen. Während die beiden Einsteiger-Modelle wohl mit Dual-Cam ausgestattet werden, verfügen die stärkeren Geräte dann über eine Triple-Cam mit LiDAR-Sensor. Dazu soll in Zukunft ein dreifacher Zoom möglich sein. Geplant ist bei den Kameras wohl eine Version mit 64 Megapixeln.

Der Preis für das iPhone 12.

Bleibt die Frage aller Fragen: Was sollen die neuen iPhones kosten? Die gute Nachricht zuerst: Offenbar werden die kommenden Geräte etwas günstiger im Vergleich zu ihren Vorgängern sein. Feste Preise sind natürlich noch nicht bekannt, Experten gehen allerdings von 650 Dollar für das Einsteiger-Modell und bis 1.100 Dollar für die teuerste Version aus. Ob diese Beträge stimmen und wie hoch der Preis fürs iPhone 12 letztendlich in Deutschland ist, weiß aktuell nur Apple. Bleibt für uns also abzuwarten, wie zutreffend die derzeitigen Prognosen sind.

Aufladen in Zukunft ohne Kabel

Bisher hielt Apple eisern am Lightning-Anschluss fest, sodass Geräte nicht mit den ansonsten gebräuchlichen USB-Typ-C-Anschlüssen kompatibel waren. Auch beim neuen Modell soll das so gehandhabt werden. Apple arbeitet offenbar aber daran, Anschlüsse komplett obsolet zu machen.

Nachhaltiges Smartphone mit starken inneren Werten.

Sichere dir jetzt das Fairphone 3 mit einem Yello Klima Tarif im Kombi-Angebot.

Zum Angebot
4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator