Motorola Z3: Smartphone mit austauschbaren Modulen.

Pimp your Phone: Das Motorola Moto Z3 Play lässt sich mit austauschbaren Modulen, den sogenannten Moto Mods, erweitern und verändern. An das Smartphone lassen sich unter anderem ein separater Lautsprecher, ein Mini-Projektor, ein Ersatzakku und ein optischer Zoom andocken. Wir stellen die spannendsten Mods vor und sagen natürlich auch, was das Motorola Z3 Play technisch auf dem Kasten hat.

Preislich im Mittelfeld, mit Akku-Mod ein Dauerläufer.

Die unverbindliche Preisempfehlung fürs Motorola Z3 Play beträgt 499 Euro, im Netz ist das Android-Gerät (Android 8.1 Oreo) aber deutlich günstiger zu haben. Im Lieferumfang enthalten sind Headset, USB-C-Kabel, Ladegerät sowie ein Akku-Modul. Dieses dockt wie die anderen Moto Mods per Magnet unten an der Rückseite des Z3 an.

Mit Maßen von 156,5 x 76,5 x 6,75 Millimetern ist das Motorola Z3 Play ein ganz schöner Brocken, zudem ragt die Kamera auf der Geräterückseite auffällig hervor, an dieser Stelle kommt das Gerät auf eine Dicke von 9,2 Millimeter. Vorder- und Rückseite des Motorola Z3 sind aus robustem Gorilla-Glas gefertigt, der Rahmen ist aus Aluminium. Durch die Glasbauweise liegt das Z3 etwas rutschig in der Hand, für Abhilfe sorgen Moto Mods für die Rückseite aus Kunststoff, Holz und Leder. Das mitgelieferte Akku-Modul macht das Smartphone ebenfalls griffiger, aber auch noch klobiger. Dafür verwandelt der Extra-Akku das Z3 in einen Marathonläufer, der Hersteller gibt eine Laufzeit von bis zu 40 Stunden an.

Display, Kamera und Performance.

Das große OLED-Display mit 6-Zoll-Diagonale überzeugt durch Kontrastreichtum, Helligkeit und lebendige Farben. Die Dual-Kamera hat eine Auflösung von 12 beziehungsweise 5 Megapixeln und liefert bei Tageslicht überzeugende Aufnahmen. Für besonders schöne Selfies sorgt der „Bokeh“-Effekt (Tiefenunschärfe), der vom 5-Megapixel-Tiefensensor
Berechnet wird. Videos lassen sich mit 4K bei 30 Bildern in der Sekunde (fps) aufzeichnen. Für ordentlich Tempo sorgen im Motorola Z3 ein Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon 636 mit acht Kernen, ein Grafikprozessor und vier Gigabyte Arbeitsspeicher: Das System reagiert schnell auf deine Eingaben und das Browsen funktioniert ohne Ruckler. Das modulare Smartphone ist mit 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher erhältlich. Der Speicher lässt sich mit einer microSD-Karte auf 256 GB erweitern, sodass du genügend Platz für Spiele, Apps, Bilder und Videos hast.

Motorola Z3 Play Pressebild
Motorola Moto Z3 mit 4K gestochen scharfe Videos aufnehmen © 2018 Motorola Mobility LLC.
Modulare Smartphones:

Bei einem modularen Smartphone lassen sich einzelne Komponenten austauschen oder zusätzliche andocken, um den Funktionsumfang zu verändern oder zu erweitern. Das Motorola Moto Z3 Play ist nicht das erste modulare Handy: Google mit seinem Projekt Ara und LG mit seinem 2016er Flaggschiff G5 haben bereits entsprechende Geräte entwickelt beziehungsweise in den Handel gebracht. Das LG G5 besitzt einen Steckschacht, der wahlweise Kameramodul, Ersatz-Akku oder Audioprozessor aufnehmen kann. Allerdings: Google hat das Projekt Ara längst eingestellt, und das G5 ist kein Verkaufsschlager. Ein weiteres verfügbares modulares Smartphone ist das Fairphone 2, das aus sieben leicht auszutauschenden Modulen besteht.

Moto Mods: Module mit Mehrwert.

Die separat erhältlichen Module machen das Motorola Z3 zum Entertainer, aktuell gibt es 13 solcher Erweiterungen. Die spannendsten Moto Mods im Überblick:

  • JBL Soundboost Speaker (ca. 50 Euro)

Der Lautsprecher sorgt für Stereo-Klang und für bis zu zehn Stunden zusätzliche Akku-Power.

  • Moto Insta Share Projektor (ca. 300 Euro)

Das Modul projiziert Videos und Fotos bis zu einer Bilddiagonale von 70 Zoll (knapp 180 Zentimeter) an die Wand.

  • Hasselblad True Zoom (ca. 200 Euro)

Ein echter optischer 10-fach-Zoom, komplett mit Blitz und mechanischem Verschluss.

  • Moto Power Pack (gratis zum Motorola Z3 Play)

Das Power Pack liefert bis zu 16 Stunden zusätzliche Akkulaufzeit.

  • Moto Turbopower Pack (ca. 85 Euro)

Die externe Batterie verlängert die Akkulaufzeit um bis zu einen Tag und lässt sich sehr schnell wieder aufladen.

  • Incipio offGrid Power Pack (ca. 100 Euro)

Das Power Pack bringt bis zu 22 Stunden mehr Akkulaufzeit. Außerdem bietet es einen sogenannten Effizienzmodus, der die Laufzeit um bis zu 20 Prozent verlängern soll. Das Power Pack gibt es auch als Variante, die kabelloses Laden ermöglicht.

Weitere Moto Mods sind eine 360-Grad-Kamera, ein Gamepad, ein Polaroid-Printer, ein smarter Alexa-Speaker sowie die bereits erwähnten Aufsätze für die Geräterückseite aus Kunststoff, Holz und Leder.

Fazit: Das Beste am Z3 Play sind die Erweiterungsmöglichkeiten durch die Moto Mods, die das Herz aller Gadget-Fans höher schlagen lassen. Billig sind diese allerdings nicht. Außerdem sorgen sie dafür, dass dein Smartphone groß und eher unhandlich wird. Für den Preis ist das Smartphone aber auch ohne Zubehör eine gute Wahl.

Produktbild einer PlayStation 4 Pro mit Fifa 20 Game

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro mit FIFA 20 sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator