Musik-Streaming-Dienste: Welcher Anbieter lohnt sich für mich?

Von überall und zu jeder Zeit Zugriff auf deine Lieblingssongs, -alben und -playlists haben? Musik-Streaming-Dienste machen das möglich, doch die Zahl der Anbieter ist groß. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, heißt es da also. Zumindest solltest du dir gut überlegen, was ein Streaming-Dienst für dich können muss. Yello hilft dir dabei, den passenden Anbieter für dich zu finden.

Musik-Streaming = die Zukunft?

Wer Musik streamt, braucht dafür keine physischen Tonträger oder digitale Musikdateien wie MP3s mehr. Stattdessen lagern Millionen von Songs und Alben in der Cloud und können über eine funktionierende Internetverbindung jederzeit von PC, Notebook, Tablet oder Smartphone abgespielt werden. Sie verbrauchen also keinen lokalen Speicherplatz auf dem Gerät.

Das Prinzip der Musik-Flatrate gewährt Flexibilität und Vielfalt und kommt vor allem deswegen so gut an. Die verschiedenen Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Apple Music, Deezer & Co. verzeichnen stetig wachsende Nutzerzahlen. Auf den ersten Blick wirken ihre Angebote fast identisch, doch im Detail liegen die feinen Unterschiede.

Diese solltest du genau prüfen, bevor du dich für einen Musik-Streaming-Dienst oder einen Wechsel zu einem anderen Anbieter entscheidest. Denn hast du dir erst einmal liebevoll über Jahre deine musikalische Sammlung an Künstlern, Alben und Playlists erstellt, fällt es später schwer zu wechseln. Die Listen lassen sich nicht einfach exportieren, sondern müssen neu angelegt werden – und das ist mühsam, je größer sie werden.

Was kosten die Musik-Flatrates?

In der Regel liegen die monatlichen Preise der Streaming-Anbieter bei rund 10 Euro. Allerdings gibt es kostenlose Probephasen, kurzzeitige Angebote, Studentenrabatte und Familien-Abos, bei denen sich mehrere Mitglieder das Abonnement teilen.

Die monatlichen Preise der Musik-Streaming-Dienste im Vergleich findest du hier (Stand Dezember 2017):

Spotify:

  • Gratis-Version: Werbung, kein Offline-Modus, Lieder können nur zufällig gehört und nicht gezielt angewählt werden
  • Spotify Premium: 9,99 Euro, 30-Tage-Testphase
  • Spotify Family: ca. 14,99 Euro, für bis zu 6 Mitglieder, 30-Tage-Testphase
  • Studentenrabatt: 4,99 Euro, 30-Tage-Testphase

Amazon Unlimited Music:

  • Basis-Preis: 9,99 Euro (für Amazon-Prime-Mitglieder: 7,99 Euro), 30-Tage-Testphase
  • Amazon Music Unlimited für Echo: 3,99 Euro, 30-Tage-Testphase
  • Amazon Music Unlimited für Familien: 14,99 Euro, für bis zu 6 Mitglieder, 30-Tage-Testphase
  • Studentenrabatt: 4,99 Euro, 30-Tage-Testphase

Amazon Prime Music:

  • In den Leistungen von Amazon Prime (ca. 7,99 Euro im Monat oder rund 69 Euro im Jahr) enthalten.

Apple Music:

  • Basis-Preis: 9,99 Euro, 90-Tage-Testphase
  • Familien: 14,99 Euro, für bis zu 6 Mitglieder, 90-Tage-Testphase
  • Studierende: 4,99 Euro, 90-Tage-Testphase

Deezer:

  • Gratis-Version: Werbung, kein Offline-Modus, Musik kann nur im Zufallsmodus gehört werden
  • Premium+: 9,99 Euro, 30-Tage-Testphase
  • Deezer Family: 14,99 Euro, für bis zu 6 Mitglieder
  • Deezer HiFi: 19,99 Euro

Napster:

  • Basis-Preis: 9,95 Euro, 30-Tage-Testphase

Aldi life Musik:

  • Basis-Preis: 7,99 Euro, 30-Tage-Testphase

TIDAL:

  • Basis-Preis: 9,99 Euro, 30-Tage-Testphase
  • TIDAL HiFi: 19,99 Euro, 30-Tage-Testphase

Google Play Music:

  • Basis-Preis: 9,99 Euro, 30-Tage-Testphase
  • Familientarif: 14,99 Euro, für 6 Mitglieder, 30-Tage-Testphase

Aber Achtung: Die kostenlosen Probephasen enden bei den meisten Streaming-Anbietern nicht von alleine, sondern laufen automatisch weiter. Du solltest also daran denken, das Abo rechtzeitig wieder zu kündigen, falls du den Dienst nach Ablauf der Testzeit nicht weiter nutzen willst!

Was können die Musik-Streaming-Dienste?

Grundsätzlich mietest du den Zugang zur Musiksammlung der Streaming-Dienste nur. Kündigst du also dein Abonnement, enden auch die Zugriffsrechte. Amazon, Apple und Google bieten daher die Möglichkeit an, ausgewählte Singles und Alben käuflich zu erwerben.

Wer dagegen vor allem neue Musik entdecken und viele Empfehlungen bekommen möchte, ist bei Spotify an der richtigen Stelle: Hier finden sich viele Playlists, die den individuellen Geschmack des Nutzers einbeziehen, seine persönlichen Jahrescharts, Neuerscheinungen seiner Lieblingskünstler, den eigenen Mix der Woche und vieles mehr.

Auch in Sachen Social Media zählt das schwedische Unternehmen zu den Top-Musik-Streaming-Diensten. Du kannst dich via Facebook, Twitter und Tumblr mit deinen Freunden verbinden, ihnen bei Spotify folgen, sehen, was sie aktuell hören und gemeinsame Playlisten mit ihnen erstellen.

Google Play Music und Deezer haben ebenfalls eine große Auswahl an Playlists zu den verschiedensten Stimmungen, Tages-, Jahreszeiten und Genres parat. Apple Music und Napster halten wiederum eine Vielzahl an Musikvideos bereit, die angeschaut werden können. Apple bietet außerdem die Möglichkeit, die Songtexte einzublenden. Letzteres geht auch bei Deezer, Google Play Music, Amazon und eingeschränkt bei Spotify.

Junge Frau liegt auf einer Terasse und hört Musik
Bezahlst du für die Streaming-Dienste, kannst du die meisten Songs für unterwegs downloaden.

Was gibt es bei welchem Anbieter auf die Ohren?

Heute findest du nicht nur Musik bei den Streaming-Diensten, sondern auch Hörbücher und -spiele, Podcasts oder Sportübertragungen. Hier ein kleiner Überblick über das Angebot einiger Anbieter:

  • Spotify: 30 Millionen Musiktitel, Hörspiele, Hörbücher, Podcasts
  • Amazon Unlimited Music: 40 Millionen Musiktitel, 1. und 2. Bundesliga live, DFB-Pokal live, Spiele mit deutscher Beteiligung in den europäischen Wettbewerben live, Hörbücher, exklusive Inhalte wie Amazon Original Soundtracks oder Backstage-Interviews mit bekannten Künstlern
  • Amazon Prime Music: 2 Millionen Musiktitel, 1. und 2. Bundesliga live
  • Apple Music: 40 Millionen Musiktitel, Hörbücher, Podcasts, Live-Kanal „Beats1“, exklusive Inhalte wie „Carpool Karaoke“ oder unveröffentlichte Aufnahmen von Live-Auftritten
  • Deezer: 43 Millionen Songtitel, Podcasts, Hörbücher
  • Napster: 40 Millionen Musiktitel, Hörbücher, Hörspiele
  • Aldi life Musik: 40 Millionen Musiktitel, Hörbücher, Podcasts
  • TIDAL: 46 Millionen Songtitel, Podcasts, Hörbücher, exklusive Inhalte wie Alben von und Interviews mit Künstlern, die Anteile an TIDAL besitzen
  • Google Play Music: 40 Millionen Songtitel, Hörbücher, Hörspiele
Wieviel Datenvolumen verbraucht das Musik-Streaming?

Ein etwa vier Minuten langer Song verbraucht bei einer Streaming-Qualität von 320 kbit/s rund 76.800 Kilobit. Das sind 9,6 Megabyte für ein Lied. Während einer Stunde Musik streamen fallen damit ca. 144 MB Datenverbrauch an. Die Lösung: Apple Music, Spotify, Deezer, Google Play Music und Co. bieten im Rahmen ihrer Bezahl-Abonnements einen Offline-Modus an, mit dem du Alben und Playlists temporär herunterladen kannst und so mobiles Datenvolumen einsparst. Die Wiedergabe funktioniert dann auch ohne Internetverbindung.

Der feine Unterschied: Die Streaming-Qualität.

Ist dir ein guter Sound wichtig, solltest du die Hi-Fi-Angebote von TIDAL oder Deezer ins Auge fassen, die mit 1.411 kbit/s und einem Klangerlebnis in CD-Qualität werben. Beim Streamen auf Mobilgeräten lässt sich die höchste Bitrate bei diesen Anbietern manuell reduzieren, um weniger Datenvolumen zu verbrauchen. Doch wie schaut es allgemein mit der Streaming-Qualität beziehungsweise -Geschwindigkeit aus? Hier findest du die Antwort:

  • Spotify: 320 kbit/s (Premium), 160 kbit/s (Gratis-Version)
  • Amazon Unlimited Music: 256 kbit/s
  • Amazon Prime Music: 256 kbit/s
  • Apple Music: 256 kbit/s
  • Deezer: 320 kbit/s (Premium+), 128 kbit/s (Gratis-Version), 1.411 kbit/s FLAC-Format in CD-Qualität (Deezer HiFi)
  • Napster: 320 kbit/s
  • Aldi life Musik: 320 kbit/s
  • TIDAL: 320 kbit/s (Premium), 1.411 kbit/s FLAC-Format in CD-Qualität (TIDAL HiFi)
  • Google Play Music: 320 kbit/s
Produktbild einer PlayStation 4 Pro mit Fifa 20 Game

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro mit FIFA 20 sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator