Porsche Taycan oder Audi e-tron GT: Wer hat die Nase vorn?

2020 sollen der Porsche Taycan und der Audi e-tron GT auf dem deutschen Automarkt eine neue Ära einleiten. Die beiden VW-Tochterunternehmen wollen beweisen, dass klimafreundliches Fahren nicht zulasten des Fahrspaßes und des Design-Verständnisses geht. Ob die beiden Autohersteller halten, was sie versprechen, erfährst du bei uns.

2020 – mit Porsche und Audi in die Elektroauto-Zukunft.

Die mobile Zukunft gehört den Elektroautomotoren und 2020 kommen gleich zwei Modelle auf den Markt, die mit Spannung erwartet werden. Zum Jahreswechsel soll der Porsche Taycan serienmäßig vom Band rollen, ein paar Monate später folgt ihm der Audi e-tron GT. Während sich die beiden Modelle technisch ähneln – was wenig verwunderlich ist, da sowohl Audi als auch Porsche zum VW-Konzern gehören und die Ingenieure gemeinsame Sache machen –, lassen sich vor allem in ihrem Äußeren einige Unterschiede ausmachen.

Porsche Taycan – überzeugende Fahrdynamik mit E-Motor.

Es ist kaum vorstellbar, dass sich hinter „Mambagrünmetallic“ und „Enzianblaumetallic“ tatsächlich Lackierungen für den neuen Porsche Taycan verbergen sollen, ist aber so. Und irgendwie ist man bei diesen Farbbezeichnungen auch gleich im Thema drin. Denn Elektromotoren sollen dem Klima guttun, und vermutlich gibt es aus diesem Grund auch eine lederfreie Ausstattung für Veganer – ohne Aufpreis. Der Name Taycan lässt sich übrigens aus dem Türkischen ableiten und bedeutet sinngemäß „lebhaftes junges Pferd“.

Hinter der viertürigen Sportlimousine verbirgt sich der volle Fahrspaß, den Porsche-Fans schätzen und gleichzeitig werden durch die nachhaltige Produktion und technische Innovationen neue Maßstäbe gesetzt.

Der Taycan kommt in drei Ausführungen:

  • 4 S
  • Turbo
  • Turbo S

Vollgasfreunde zeigen sich vor allen Dingen von der innovativen 800-Volt-Technologie begeistert. Mit dieser kann das Auto problemlos von null auf 200 beschleunigen, ohne an Leistung einbüßen zu müssen. Dies geschieht, abhängig von der Motorisierung, in maximal 13,3 Sekunden. Dabei hat sich Porsche auch in Sachen Sounddesign einiges einfallen lassen: Im Taycan kannst du den ganz eigenen Elektro-Sportwagen-Sound dazuschalten. Dadurch hinterlässt der Porsche auch akkustisch einen bleibenden Eindruck – vor allem, wenn er rasant beschleunigt wird.

Der Akku hat eine Gesamtkapazität von 90 kWh und kann in weniger als 30 Minuten fast vollständig geladen werden. Mit dem Porsche Taycan ist eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern möglich. Wie weit du mit dem PS-Boliden tatsächlich kommst, hängt natürlich stark von deiner Fahrweise ab. Angetrieben wird das sportliche Auto von zwei Elektromotoren, die zusammen 434 kW beziehungsweise 625 PS leisten. Insgesamt kann über mehr als 440 Liter Stauraum verfügt werden – 366 im Heck, 81 im vorderen Bereich. Ein bisschen Geduld werden Porsche-Fans noch haben müssen, bis sie endlich ihre ersten Runden ziehen dürfen.

Audi e-tron GT – ein Coupé, das für Aufregung sorgt.

Von außen unverkennbar ein Audi, im Inneren verbirgt sich Porsche-Technologie: Der e-tron GT ist das dritte Elektrofahrzeug aus dem Ingolstädter Autokonzern und begeistert noch bevor es auf dem Markt als Serienmodell verfügbar ist.

Die Leistungsdaten können sich schon jetzt sehen lassen: So beschleinigt der Bolide mit seinen 590 PS in 3,5 Sekunden auf 100 km/h. Optisch ist der Audi klar als Coupé erkennbar und es mag verwundern, dass er sich so flach präsentiert – ist doch die Batterie im Unterboden verbaut. Die Länge von fast fünf Metern wird benötigt, um die gesamte Technik unterzubringen und zugleich im Falle eines Crashs ausreichend Abfangfläche zu haben. Trotzdem finden sich im Heck 450 Liter und im vorderen Bereich weitere 100 Liter Stauraum. Damit ist der e-tron GT auch für längere Reisen mit der Familie ein guter Partner.

Mit dem veganen Interieur reagieren die Designer auf die steigende Nachfrage in diesem Bereich und statten das Cockpit mit synthetischem Leder und textilen Bespannungen aus recycelten Fasern aus. Die Bildschirme werden etwas größer und farbenfroher als man es von den aktuellen Modellen kennt. Dafür sorgen weniger Knöpfe für eine leichtere Bedienbarkeit. Die 90-kWh-Lithium-Ionen-Batterien schaffen eine Reichweite von etwa 400 Kilometern, bevor sie aufgeladen werden müssen. Etwa 20 Minuten reichen aus, um dank des 800-Volt-Laders von fünf auf 80 Prozent Akkuladung zu kommen. Die Coupé-Form ist übrigens sehr vorteilhaft für die Reichweite, denn flachere Autos bedeuten weniger Luftwiderstand und damit geringeren Verbrauch. Allerdings müssen Interessenten noch ein bisschen Geduld mitbringen, wenn sie sich das Elektroauto aus der Audi-Schmiede sichern möchten: Der e-tron GT wird erst Ende 2020 vom Band gehen.

Purer Fahrspaß auf höchstem Niveau.

Porsche oder Audi? Beide Elektroautos versprechen höchsten Fahrgenuss und Komfort. Also entscheidet vielleicht das Äußere. Der Audi e-tron GT ist ein klassisches Coupé. Ausreichend Beinfreiheit haben Passagiere sowohl auf den Vorder- als auch auf den Hintersitzen. Allerdings flacht das Auto nach hinten ab und große Menschen kommen der Decke empfindlich nah. Wer auf die Optik eines Sportwagens abfährt, ist mit dem Porsche Taycan gut beraten. Hier zeigt das Stuttgarter Unternehmen, dass Porsche alltagsfreundlich und umweltbewusst sein kann, ohne an Fahrspaß einbüßen zu müssen. Vielleicht ist es aber auch eine Frage des Budgets. Immerhin soll der Audi e-tron weniger als 100.000 Euro kosten und ist damit voraussichtlich günstiger als der Porsche Taycan.

Ob sich ein E-Auto für deinen Bedarf überhaupt lohnt, kannst du hier erfahren.

Porsche Taycan und Audi e-tron GT im direkten Vergleich.
Technische DatenPorsche Taycan Audi e-tron GT
Antrieb2 Elektromotoren 2 Elektromotoren
PSab 530 PSmax. 590 PS
Höchstgeschwindigkeitbis 260 km/h240 km/h
Reichweiteca. 400 kmca. 400 km
Packvolumenca. 440 Literk.A.
Preisab 105.607 Eurovoraussichtlich unter 100.000 Euro
Erhältlichab Anfang 2020ab Ende 2020

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden

Titelbild: © 2019 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator