Samsung Galaxy A20e und Co.: Samsungs A-Klasse im Vergleich.

Die Samsung-Galaxy-S-Reihe und das Samsung Galaxy Note sind vermutlich jedem ein Begriff, der sich mit Smartphones auskennt. Samsungs Flaggschiffe glänzen jedes Jahr aufs Neue mit innovativen Ideen. Sie sind aber bei weitem nicht die einzigen Samsung-Phones. Mit der A-Serie bieten die Südkoreaner günstige, aber gute Mittelklasse-Smartphones an.

A steht für Einsteiger- und Mittelklassehandys.

Die auffälligste Neuerung bei der A-Serie von 2019: Sie besteht nun nicht mehr nur aus Mittelklassegeräten. Samsung hat sie um günstige Einsteigergeräte ergänzt, die vorher in der J-Serie angesiedelt waren. Damit läuft die J-Serie aus. Die A-Serie umfasst fünf Geräte: vom einfachen Smartphone bis zum Handy mit Top-Kamera. Auf einige Features muss man dennoch verzichten: Die Handys sind nicht wasserdicht und lassen sich auch nicht kabellos laden. Dafür sind alle Modelle mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet und laufen mit dem aktuellen Android 9 Pie.

Samsung Galaxy A20e: Einfach und günstig.

Das Samsung Galaxy A20e ist mit 179 Euro eines der günstigsten Geräte der Serie. Allzu viel darf man dafür nicht erwarten. Mit dem 5,8 Zoll-Display mit HD+-Auflösung gehört es neben dem Galaxy A40 zu den kleinen Geräten der Serie. 3 GB RAM Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher sind nicht gerade üppig, reichen aber für Wenignutzer. Die Hauptkamera besteht aus einer Dualkamera mit 13 MP sowie aus einer 5 MP-Ultraweitwinkelkamera, die passable Aufnahmen erlauben.

Das Samsung A20e Einsteiger-Smartphone. © Samsung
Samsung Galaxy A10: Angebot bei ALDI Süd und ALDI Nord

Darf es noch ein bisschen günstiger sein? Dann solltest du in den Filialen von ALDI Süd und ALDI Nord vorbeischauen. Dort wird seit dem 5. September 2019 Samsungs Galaxy A10 für 139 Euro angeboten. Für diesen Preis erhältst du ein Einsteiger-Smartphone mit 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher. Schnappschüsse machst du mit der 13-Megapixel-Haupt- oder der 5-Megapixel-Frontkamera. Weitere Extras kannst du für den Preis leider nicht erwarten: Das Smartphone mit 6,2-Zoll-großem Bildschirm und nahezu randlosem Design verfügt weder über einen Fingerabdrucksensor noch über die Möglichkeit zum kabellosen Laden.

Samsung Galaxy A40: Mehr Display.

Beim Samsung Galaxy A40 steht das Super-AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung im Mittelpunkt. Mit 5,9 Zoll ist es etwas größer als das des A20e. Gleichzeitig sind die Displayränder schmaler, sodass die Abmessungen des Geräts trotz des größeren Bildschirms kleiner sind. Mit 249 Euro ist es teurer, bietet dafür aber mehr: Das Smartphone hat einen Akku mit einer Nennleistung von 3.100 mAh. Bei intensiver Nutzung hält der Akku damit rund 11 Stunden. Außerdem mit an Bord des A40: 64 GB interner Speicher und 4 GB RAM Arbeitsspeicher. Auch bei diesem Modell ist eine Dualkamera verbaut, die akzeptable Bilder macht. Solltest du allerdings mehr Wert auf schöne Fotos legen, empfehlen wir dir einen Blick auf die folgenden Modelle.

Produktbild Samsung Galaxy A40
Schwarz und schlicht: Das Samsung A40 mit Super-AMOLED-Display. © Samsung

Samsung Galaxy A50: Drei statt zwei Kameralinsen.

Mit 349 Euro gehört das Galaxy A50 noch zu den günstigeren Geräten. Im Vergleich zum Vorgänger verzeichnet es vor allem bei der Kamera und der Leistung Verbesserungen. Das 6,4 Zoll große Super-AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung bietet eine ansprechende Grafik. Anders als bei den günstigeren Modellen ist der Fingerabdrucksensor nicht auf der Geräterückseite angebracht, sondern unterhalb des Displays – also dort, wo er sich mittlerweile auch bei vielen High-End-Smartphones befindet. Statt einer Dualkamera verbaut Samsung im Galaxy A50 drei Linsen: Die Hauptkamera ist eine 25 MP-Weitwinkelkamera, zusätzlich gibt es eine 8 MP-Ultraweitwinkelkamera und ein 5 MP-Objektiv, das bei Porträtaufnahmen die Tiefenschärfe so anpasst, dass die Bilder einen Bokeh-Effekt haben – also einen unscharfen Hintergund. Mithilfe von künstlicher Intelligenz holt das Smartphone das Beste aus den Fotos heraus. Der 128 GB große interne Speicher sorgt dafür, dass genug Speicherplatz für die Bilder zur Verfügung steht.

Samsungs Galaxy A50 auf weißem Hintergrund.
Das Samsung A50 mit Fingerabdrucksensor unter dem Display. © Samsung

Samsung Galaxy A70: Starker Akku mit Schnellladefunktion.

Mit 399 Euro ist das Samsung Galaxy A70 nicht viel teurer als das A50, bietet aber einiges mehr an Leistung. Das Super-AMOLED-Display ist mit 6,7 Zoll größer und löst ebenfalls in FHD+ auf. Auch hier ist der Fingerabdruckscanner unterhalb des Bildschirms platziert, auf der Rückseite des Geräts befindet sich eine Triple-Kamera. Die Weitwinkelkamera mit 32 MP ist noch etwas stärker als beim A50. Hinzu kommen eine 8 MP-Weitwinkelkamera und eine 5 MP-Kamera für den Bokeh-Effekt. Auch bei diesem Modell setzt Samsung auf künstliche Intelligenz, um Fotos zu optimieren. Der 4.500-mAh-Akku ist noch einen Tick ausdauernder als der des Samsung Galaxy A50 und lässt sich mit 25 Watt schnellladen. Das lohnt sich vor allem für Viel- und Dauernutzer: bei ständiger Nutzung hält der Akku rund 12 Stunden.

Samsungs Galaxy A70 in verschiedenen Varianten mit Mann am Laternenpfahl.
Das Samsung A70 mit Triple-Kamera. © Samsung

Samsung Galaxy A80: Hochwertige Kamera.

Das Galaxy A80 ist das Topmodell der A-Serie und mit 649 Euro preislich vergleichsweise weit oben angesiedelt. Dafür bietet es aber auch beinahe den Funktionsumfang eines High-End-Smartphones. Das fast rahmenlose 6,7 Zoll-Display mit Super-AMOLED-Technologie hat keine Aussparung für die Frontkamera. Die Hauptkamera lässt sich ausfahren und rotieren und dient somit auch als Frontkamera, was großartige Selfies garantiert. Die Triple-Kamera besteht aus einer 48 MP-Weitwinkelkamera, einer 8 MP-Ultra-Weitwinkel-Kamera und einer 3D-Tiefenkamera. Mit Letzterer lässt sich per Live Focus der Hintergrund unscharf stellen. Bei Videoaufnahmen kommt die Videostabilisierung zum Einsatz. Um all das zu ermöglichen, hat Samsung bei der Leistung nachgelegt: Im Samsung Galaxy A80 arbeitet ein Octa-Core-Prozessor, das Smartphone hat 8 GB Arbeitsspeicher. Wie das A70 bietet es eine Schnellladefunktion mit 25 Watt.

Abbildung von drei Samsung Galaxy A80 Smartphones
Das schwarze Samsung A80 mit rotierender Kamera. © Samsung

Breites Angebot an Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones.

Die A-Serie von Samsung richtet sich vor allem an Menschen, die keine Unsummen für ein neues Handy ausgeben wollen oder können. Sie können aus einer breiten Palette von Modellen und Farben wie Schwarz, Silber, Blau oder Rosé wählen. Das Samsung Galaxy A20e und das A40 überzeugen vor allem beim Preis und eignen sich für Wenig- und Normalnutzer.

Das A50 ist das erste Phone in der Reihe, das eine Triple-Kamera hat und bei dem sich der Fingerabdruckscanner unter dem Display befindet; es ist eher Mittelklasse- als Einsteigerhandy.

Das Samsung Galaxy A70 und das A80 gehören hingegen schon fast zur Oberklasse. Sie sind für die intensive Nutzung ausgelegt und haben entsprechend starke Prozessoren und Akkus sowie eine Schnellladefunktion. Das Samsung Galaxy A80 ist mit 649 Euro zwar nicht unbedingt günstig, überzeugt dafür aber mit einem interessanten Kamera-Set-up für Hobby-Fotografen, die im Alltag Wert auf schöne Smartphone-Bilder legen.

Titelbild © Samsung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator