Samsung Galaxy S10 vs. S10+: Der direkte Vergleich.

Neuauflage des Smartphone-Flaggschiffs: Das Samsung Galaxy S10 und S10+ stehen in den Startlöchern, sind ab sofort erhältlich. Und die S-Klasse hat Zuwachs bekommen: Mit dem Samsung Galaxy S10e gibt es erstmals eine abgespeckte, günstigere Variante von Samsungs Topmodell. Wir stellen Samsung Galaxy S10 und S10+ gegenüber und verraten, ob sich der Umstieg auf die Neuen lohnt. Außerdem beantworten wir die Frage: Reicht nicht schon das kompakte S10e?

Das ist neu beim Samsung Galaxy S10.

Samsung hat 2019 seiner neuen S-Klasse ein Facelift verpasst, das Samsung Galaxy S10 hebt sich optisch klar vom Vorgänger Galaxy S9 ab. Das liegt vor allem daran, dass Samsung den Rahmen geschrumpft hat, er misst nur noch wenige Millimeter an der Ober- und Unterseite. Beim Samsung Galaxy S10 ist das Display dadurch bei nur minimal größerem Gehäuse gewachsen.

Wo aber ist die Frontkamera hin? Sie befindet sich beim Samsung Galaxy S10 im Bildschirm. Fotos schießt die Kamera durch eine kleine Öffnung rechts oben im Display, die auf den ersten Blick kaum ins Auge fällt. Einen Iris-Scanner wie beim S9 gibt es aus Platzgründen nicht.

Ebenfalls neu: Der Fingerabdrucksensor ist beim Samsung Galaxy S10 in den Bildschirm integriert, er befindet sich nicht mehr auf der Geräterückseite unter der Kamera, dafür in der gewohnten Home-Button-Gegend. Samsung hat den optischen Sensor verbannt, arbeitet jetzt mit Ultraschall. Dadurch soll der Sensor schneller und auch bei feuchten oder eingecremten Fingern funktionieren. Hinweis: Wer eine Glasschutzfolie nutzen will, um das Display zu schonen, könnte beim Fingerabdrucksensor Probleme bekommen. Herkömmliche Schutzfolien hingegen stellen kein Hindernis dar.

Einiges getan hat sich beim Samsung Galaxy S10 auch bei der Kamera. Das S10 hat auf der Rückseite drei Kameras: 12-Megapixel-Teleobjektiv, 12 Megapixel-Weitwinkelobjektiv und 16 Megapixel-Ultra-Weitwinkelobjektiv. Die Unterstützung beim Fotografieren durch Künstliche Intelligenz ist größer als beim S9, die smarte Szenenerkennung effektiver.

Weitere Neuerungen: Display mit 3.040 x 1.440 Bildpunkten, Unterstützung des neuen WLAN-Standards 802.11ax, Exynos-9820-Prozessor mit circa 30 Prozent mehr Leistung als der Chip des S9.

Verschiedene Farben des Samsung Galaxy S10 in einer Reihe
Leistungsstark und schön anzusehen: Das neue Samsung Galaxy S10. © Samsung

Der direkte Vergleich: Samsung Galaxy S10 vs. S10+.

Die bisher genannten Daten und Features treffen auf das Samsung Galaxy S10 ebenso zu wie auf das S10+. Was hat das Plus-Modell zusätzlich auf dem Kasten?

Der auffälligste Unterschied ist die Größe: Der Bildschirm des Samsung Galaxy S10+ misst 6.4 Zoll (16,3 Zentimeter) – der des S10 „nur“ 6,1 Zoll (15,5 Zentimeter).

Samsung setzt außerdem beim S10+ erstmals ein Gehäuse aus Keramik ein. Das sieht edel aus, fühlt sich edel an – es mangelt aber ein wenig an „Grip“. Das S10+ ist zudem nur in den Farben Schwarz und gewöhnungsbedürftigem Perlweiß erhältlich – das S10 auch in Grün und Blau.

Ein weiterer Unterschied findet sich in der Frontkamera. Beim S10+ setzt sie sich aus einem 10-Megapixel-Weitwinkelobjektiv und einem weiteren Objektiv mit 8 Megapixeln für Aufnahmen mit Bokeh-Effekt (Hintergrund-Unschärfe) zusammen. Außerdem nimmt sie Videos in 4K auf – ein cooles Feature für eine Frontkamera. Das Samsung Galaxy S10 kann da nicht mithalten, es verfügt auf der Vorderseite lediglich über eine 10-Megapixel-Kamera.

Darüber hinaus ist das S10+ mit gigantischem Gerätespeicher von einem Terabyte (TB) erhältlich. Beim S10 ist bei immer noch üppigen 512 Gigabyte (GB) Schluss.

Produktbild Samsung Galaxy S10+
Weitwinkelobjektiv und 4K Video: Die Frontkamera des Galaxy S10+ hat einiges auf dem Kasten. © Samsung

Lohnt sich der Umstieg auf Samsungs neues Flaggschiff? Bereits das Samsung Galaxy S10 ist technisch State of the Art. Das S10+ bietet nochmals einige Quäntchen mehr. Das Gerät eroberte im Nu die Spitzenposition in den Handy-Bestenlisten der Fachmagazine „Chip“ und „Computer Bild“. Die neue S-Klasse bietet viele Neuerungen und Verbesserungen gegenüber der Vorgängergeneration – die technisch aber auch noch in der ersten Liga spielt.

Wer Wert auf technische Innovationen legt und stets das neueste Smartphone-Modell besitzen möchte, für den bietet sich ein zügiger Umstieg an. Alle anderen können auch warten, bis die Preise fallen. Zum Verkaufsstart kostet das S10 in der Ausstattung mit 8 GB Arbeitsspeicher immerhin knapp 900 Euro.

Vielleicht kann es ja auch ein anderes neues Smartphone sein – sogar eines aus der S-Reihe: Es gibt ja noch das Galaxy S10e.

Samsung Galaxy S10e: Der Günstling unter der Lupe.

Der brandneue Dritte im Bunde, das Samsung Galaxy S10e, ist alles andere als ein Billigheimer. Das gilt sowohl für die Technik als auch für den Preis: Es kostet immerhin knapp 750 Euro.

Wo musste das S10e abspecken? Das Display ist kleiner (5,8 Zoll) und liefert lediglich eine Auflösung von 1.080 x 2.280 Bildpunkten, die Bildschirmkanten sind außerdem nicht gebogen wie bei den großen Geschwistern.

Auf der Rückseite steht statt einer Triple-Kamera wie beim Samsung Galaxy S10 und S10+ eine Dual-Kamera zur Verfügung. Auch beim Arbeitsspeicher hat Samsung gespart, er beträgt 6 GB. Es kann also in Sachen Performance und Geschwindigkeit nicht mit seinen großen Geschwister-Smartphones mithalten. Darüber hinaus steckt der Fingerabdrucksensor beim S10e nicht im Display. Er ist, wenig bedienfreundlich, rechts oben in den seitlichen Rahmen integriert.

Nichtsdestotrotz bietet auch das Samsung Galaxy S10e Top-Ausstattung und -Performance. Es ist aufgrund der geringeren Maße handlicher und auch in knalligem Gelb erhältlich. Vor allem kostet es 150 Euro weniger als das günstigste S10. Wenn du also auf ein vergleichsweise günstiges Top-Smartphone aus Samsungs S-Klasse nicht verzichten kannst, ist das S10e genau das Richtige für dich.

Samsung Galaxy S10 – die Preise.

Samsung Galaxy S10:

  • Innovative Technik zum stolzen Preis.
  • 899 Euro (8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Gerätespeicher)
  • 1.149 Euro (8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Gerätespeicher)

Samsung Galaxy S10+:

  • Absolute Königsklasse in Sachen Performance und Preis.
  • 1.249 Euro (8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Gerätespeicher)
  • 1.599 Euro (12 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Gerätespeicher)

Samsung Galaxy S10e:

  • Top-Ausstattung zum erschwinglichen Preis.
  • 749 Euro (6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Gerätespeicher)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator