Schnellladesäulen bei IKEA: Das Möbelhaus setzt auf E-Mobility.

IKEA geht in die E-Mobility-Offensive und ist damit bei Weitem nicht allein. Die Möbelhaus-Kette stellt an allen deutschen Standorten insgesamt 113 Schnellladesäulen für E-Autos zur Verfügung. Wenn du also eine günstige Gelegenheit suchst, dein Elektroauto zu laden und keien Ladesäule in Sicht ist, mach dich auf den Weg zu deinem nächsten IKEA. Was die Nutzer beachten sollten und welche Konzerne ebenfalls auf diesen Trend setzen, erfährst du hier.

Schnellladesäulen bei IKEA: Alle Infos im Überblick.

Der E-Mobility Trend geht auch an Lifestyle-Unternehmen wie IKEA nicht vorbei. Der schwedische Möbelkonzern setzt schon lange auf Nachhaltigkeit und will auch in Sachen Mobilität beweisen, dass man hier an die Kunden denkt. Im einer aktuellen Pressemitteilung heißt es, man möchte die Kunden dabei unterstützen, möglichst klimaneutral zum Einkaufen zu kommen. Bereits seit 2010 gehören E-Tankstellen zur Standardausstattung für neue Einrichtungshäuser. Ganz konkret kannst du ab Mitte März 2019 an jedem Einrichtungshaus Strom tanken – und das ganz umsonst.

Hier kannst du Strom tanken:

Solltest du also in der Nähe eines Einrichtungshauses wohnen, hast du Glück. Hier kannst du den Ökostrom tanken:

Augsburg, Berlin Lichtenberg, Berlin Spandau, Berlin Tempelhof, Berlin Waltersdorf, Bielefeld, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt Niedereschbach, Freiburg, Großburgwedel, Nürnberg/Fürth, Hamburg Moorfleet, Hamburg Schnelsen, Hamburg Altona, Hanau, Hannover, Kaarst, Kaiserslautern, Kamen, Kassel, Koblenz, Köln Godorf, Köln Butzweiler Hof, Leipzig, Ludwigsburg, Lübeck, Magdeburg, Mannheim, München Brunnthal, München-Eching, Oldenburg, Osnabrück, Regensburg, Rostock, Saarlouis, Siegen, Sindelfingen, Ulm, Walldorf, Wetzlar, Würzburg, Wuppertal.

Aldi, Lidl, Kaufland & Co.: Auch hier kannst du Strom tanken.

Auch andere Konzerne haben sich bereits der Elektromobilität geöffnet und bieten an einigen Standorten Schnellladesäulen für ihre Kunden an.

Aldi Süd hat rund 50 Filialen mit Elektroladestationen ausgestattet. Ähnlich, wie die 20 Schnellladesäulen, die Lidl auf seinen Parkplätzen installiert hat, kommt der Strom dabei direkt vom Dach. Dank eigener Photovoltaikanlage tanken die Kunden zu 100% Ökostrom. Kaufland will bis Anfang nächsten Jahres rund 100 Ladestationen installieren. An 13 Standorten ist dies bereits möglich.

Während dem Shoppen Strom tanken: Das gilt es zu beachten.

IKEA und auch die anderen Märkte machen es den E-Autofahrern leicht. Die Schnellladesäulen sind auffällig ausgeschildert und befinden sich in der Regel in der Nähe des Haupteingangs auf dem Parkplatzgelände. Sie können zwar nur während der Öffnungszeiten genutzt werden, sind dafür aber in der Regel kostenlos. Die Schnellladesäulen sind dabei mit den üblichen Ladesteckern ausgestattet, sodass die Kunden (je nach Modell) ihr Auto innerhalb von 20 Minuten auf einen Akkustand von 80 Prozent aufladen können. Da darf der Einkauf dann auch schon mal länger dauern.

Auto lädt an Ladestation IKEA
Stromtanken beim IKEA. © IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Stefan Winterstetter

Titelbild © obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/André Grohe

E-Auto günstig und klimaneutral zuhause laden?

Entdecke deine Vorteile mit dem Yello Autostrom-Tarif.

Zum Autostrom-Tarif
5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator