Solar-Lichterketten: Stimmungsmacher für drinnen & draußen.

Auf dem Balkon, im Garten oder in der Wohnung: Solar-Lichterketten sind beliebt. Egal, wo du sie anbringst – ihr stimmungsvolles Licht sorgt abends für ein Plus an Atmosphäre. Es gibt sie sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich. Wir stellen die beliebtesten Varianten vor und erklären, worin sie sich unterscheiden.

Was ist das Besondere an Solar-Lichterketten?

Solar-Lichterketten sind ein vielseitig einsetzbares Beleuchtungs- und Deko-Element für den Innen- und Außenbereich. Sie vereinen eine dekorative Optik mit einem funktionalen Mehrwert – und sind unabhängig von einem Stromanschluss! Ob im Freien oder in der Wohnung: Überall dort, wo eine Lichterkette mit Solarmodul angebracht wird, spendet sie stimmungsvolles Licht.

Die Vorteile von Solar-Lichterketten im Vergleich zu strombetriebenen Varianten.

Dank ihres geringen Energiebedarfs sind Lichterketten mit Solarzellen eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Alternative zu herkömmlichen Lichterketten, die mit Strom betrieben werden. Zudem kannst du sie deutlich flexibler einsetzen, da sie unabhängig von einer Steckdose in der Wohnung, auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten angebracht werden können. Das macht Solar-Lichterketten auch zu idealen „Stimmungsmachern“ für unterwegs, wie etwa beim Picknick im Park, einem Ausflug an den Badesee oder beim Camping.

Bunte Solarlichterkette für draußen.
Solar-Lichterketten gibt es in verschiedenen Formen und Farben.

Wie funktioniert eine Solar-Lichterkette?

Solarbetriebene Lichterkette + Sonne = stimmungsvolle Beleuchtung. Doch wie funktioniert eine Solar-Lichterkette eigentlich genau? Eine Art Mini-Solaranlage in Form eines Solarpanels und eines Akkus, der die erzeugte Energie speichert, sorgt dafür, dass die Lämpchen bei Dunkelheit leuchten.

Damit die Lichterketten bei Dunkelheit leuchten, benötigen sie tagsüber ausreichend viel Licht. Der Akku der Lichterkette lädt sich durch Sonnenstrahlung auf, die das Solarpanel einfängt. Die Sonnenenergie wird in elektrische Energie umgewandelt.

Je intensiver die Einstrahlung, umso mehr Energie produziert das Solarmodul. An sonnigen Tagen oder bei direkter Sonneneinstrahlung wird mehr Lichtenergie in Strom umgewandelt als an bedeckten Tagen.

Eigenständiger Betrieb: Solar-Lichterketten schalten sich automatisch ein.

Solar-Lichterketten sind einfach in der Handhabung: Du musst weder einen Stecker in die Steckdose stecken noch eine Zeitschaltuhr programmieren, denn sie schalten sich selbst ein. Die meisten dieser Lichterketten haben einen Tageslichtsensor, der die Helligkeit misst. Bei zunehmender Helligkeit fangen die Lämpchen an zu leuchten. Geht die im Akku gespeicherte Energie zur Neige, nimmt die Leuchtkraft der Lichterkette langsam ab, bis sie schließlich ganz aufhört zu leuchten.

Welche Varianten von Solar-Lichterketten gibt es?

Der Ort, an dem du eine Solar-Lichterkette anbringen möchtest, entscheidet maßgeblich darüber, welches Modell am besten geeignet ist. Outdoor-Lichterketten sind besonders robust und witterungsfest, sie trotzen auch Regen, Schnee oder Frost. Filigrane Indoor-Lichterketten mit Solarpanel hingegen ermöglichen dir, individuelle Deko-Ideen unabhängig von der Steckdosen-Platzierung in deiner Wohnung umzusetzen.

Zudem unterscheiden sich Solar-Lichterketten sowohl in der Farbtemperatur des Lichts (z. B. warm oder kaltweiß) als auch im Design. So sind beispielsweise Modelle mit farbigen oder besonders geformten Lämpchen sowie mit kleinen, aufgesetzten „Lampenschirmen“ in Form von Lampions, Kugeln oder Figuren erhältlich.

Solar-Lichterkette hängt draußen an einem Baum in der Nacht.
Nicht nur in Form und Größe, sondern auch in der Farbtemperatur können sich Solar-Lichterketten unterscheiden.

Wie lange leuchtet eine Solar-Lichterkette?

Die Leuchtdauer bzw. -intensität einer Solar-Lichterkette hängt davon ab, wie viel Energie ihr Akku im Tagesverlauf speichern konnte. Am hellsten und längsten leuchten Solar-Lichterketten somit nach sonnigen Tagen im Frühjahr oder Sommer.

Meist reicht eine Akku-Ladung bis tief in die Nacht und erhellt so manche laue Sommernacht. Doch auch im Winter kann eine Solar-Lichterkette für ausdauernd-stimmungsvolle Beleuchtung im Freien sorgen. Mit dem jahreszeitlich bedingten frühen Einbruch der Dunkelheit beginnt eine solarbetriebene Lichterkette entsprechend früher zu leuchten. In der Weihnachtszeit setzt du damit atmosphärische Akzente, etwa als Blickfang in Hecken oder Bäumen, an Türen, Fenstern oder Geländern.

So verbesserst du die Leucht-Leistung von Solar-Lichterketten.

Damit sich der Akku einer Solar-Lichterkette am Tag bestmöglich aufladen kann, platziere das Solarpanel am besten so, dass es möglichst viel Sonnenstrahlung abbekommt. Richte es nach Möglichkeit nach Süden aus und sorge dafür, dass es nicht von einer Wand, einer Pflanze, einem Möbelstück oder Ähnlichem verschattet wird. Du optimierst die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom zusätzlich, indem du das Solarpanel ab und zu mit einem feuchten Tuch reinigst und es erneut ausrichtest, sollte es verrutscht sein.

Selbst erzeugter Strom überall verfügbar.

Jetzt Solar Anlage mit Cloud Tarif sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator