Solar-Rollläden: Stromlose Technik mit vielen Vorteilen.

In vielen Wohnungen sind von einem Elektromotor angetriebene Rollläden verbaut. Die stromsparende und damit ressourcenschonende Alternative: der Solar-Rollladen. Sein Motor wird von einem Akku gespeist, der über eine am Solar-Rollladen verbaute Solarzelle mit elektrischer Energie aus Sonnen- bzw. Tageslicht versorgt wird. Erfahre in diesem Artikel, wie genau solarbetriebene Rollläden funktionieren und welche Vorteile sie bieten.

Wie funktioniert ein Solar-Rollladen?

Innovativ, nachhaltig, kostensparend: Solar-Technik ist längst kein Nischenphänomen mehr, sondern erobert zunehmend unseren Alltag. Solar-Lichterkette, Solar-Rasenmäher, Solar-Rollladen: Immer mehr Haushaltsgeräte, -maschinen und technische Gadgets kommen gänzlich ohne Strom aus der Steckdose aus.

Solar-Rollläden funktionieren wie alle Geräte mit Solarzelle: Sie beziehen die benötigte Energie nicht über eine Stromleitung, sondern über einen Akku. Dieser ist mit einer Solarzelle verbunden, die Sonnenenergie in elektrische Ladung umwandelt.

  • Die für den Antrieb des Motors benötigte Energie wird nicht über eine Stromleitung zur Verfügung gestellt, sondern von integrierten Solarzellen erzeugt.
  • Eine Solarzelle wandelt auftreffendes Sonnenlicht bzw. Tageslicht nach dem Prinzip des Photoeffekts in elektrische Energie um.
  • Der Akku speichert die Solarenergie als elektrische Ladung, die der Motor braucht, um den Rollladen ab- bzw. aufzurollen.

Welche Vorteile bieten Solar-Rollläden im Vergleich zu Elektro-Rollläden?

Der größte Vorteil von Solar-Rollläden ist ihre umweltfreundliche Betriebsweise: Rollläden mit Akku und Solarmodul generieren ihren Betriebsstrom eigenständig und kostenlos aus Sonnen- bzw. Lichtenergie. Mit der Anschaffung von solchen Rollläden sparst du aber nicht nur Stromkosten im täglichen Betrieb. Auch die Kosten für das Verlegen der Stromleitungen bzw. die Installation von elektrisch betriebenen Rollläden entfallen.

Zwar liegen die Anschaffungskosten für einen solarbetriebenen Rollladen mit 200 bis 250 Euro über denen eines herkömmlichen elektrischen Modells. Die Ersparnis macht sich im laufenden Betrieb aufgrund der Ersparnis der Stromkosten jedoch bemerkbar.

Da auch die Installation von Elektro-Rollläden je nach Fensterstandort in der Wohnung oder Fenstermodell zusätzliche Kosten für Zubehör oder das Verlegen von Stromleitungen verursachen kann, gleichen sich die Anschaffungs- bzw. Montagekosten für Solar- und Elektro-Rollläden möglicherweise sogar aus.

Häufig kommen Solar-Rollläden zum Einsatz, wenn Fenster – insbesondere Dachfenster – nachträglich mit einem elektrischen Rollladen ausgestattet werden sollen. Da für die Installation keine Stromleitungen verlegt sein müssen, sind sowohl die Erstmontage als auch das Nachrüsten von Solar-Rollläden deutlich einfacher als bei herkömmlichen, strombetriebenen Varianten.

Hier noch einmal alle Vorteile von Solar-Rollläden im Vergleich zu strombetriebenen Rollläden auf einen Blick:

  • geringer Installationsaufwand (kein nachträgliches Verlegen von Stromleitungen und keine aufwendige Verkabelung; kein Anschluss an das Stromnetz notwendig)
  • keine Stromkosten im laufenden Betrieb des Rollladens
  • ressourcenschonender Betrieb durch „kostenlose“ Solarenergie
  • kaum CO2-Emissionen (nur für die Herstellung des Rollladens)
  • einfache Wartung
  • geringe Defektanfälligkeit
  • einfacher Austausch bzw. unkomplizierte Neuinstallation im Falle eines Defekts

Es werde Licht: Tipps für den optimalen Betrieb von Solar-Rollläden.

Damit ein Solar-Rollladen optimal funktioniert, braucht er wie alle Geräte mit Solar-Antrieb möglichst viel Licht.

  • Direkte Sonneneinstrahlung von mindestens einer Stunde am Tag sorgt für eine optimale Ladung des Akkus.
  • Erhält das Solarpanel nicht ausreichend Licht – etwa, weil es von Bäumen oder von einem Dachvorsprung verschattet wird – fällt die Energiemenge, die das Modul generieren kann, geringer aus.
  • Ist der Standort des Rollladens nicht ideal, kann eine Verlängerung des Kabels, das Solar-Aggregat und Rollladen-Motor verbindet, Abhilfe schaffen: So platzierst du das Solarpanel an einer Stelle, an der möglichst gute Lichtbedingungen herrschen.

Die Akkuladung eines Solar-Rollladens hält auch bei ausbleibendem Sonnenschein bei normalem Betrieb bis zu 30 Tage.

Solarpanele, Fenster und Rolladen an einem Einfamilienhaus.
Ein Rollladen hält im Sommer die Hitze draußen und im Winter die Wärme drinnen.

Welcher Solar-Rollladen ist der richtige?

Es gibt Solar-Rollläden für unterschiedliche Fenster- und Türvarianten. Während der klassische Rollladen mit Solar-Antrieb in die entsprechende Öffnung der Fassade eingebaut wird, kannst du auch schräge Dachfenster problemlos mit einem solarbetriebenen Rollladen ausstatten. Eine Empfehlung für einen bestimmten Rollladen können wir an dieser Stelle nicht aussprechen.

Das liegt vor allem daran, dass das Angebot an Solar-Rollläden immer größer wird und das gewählte Modell stark vom Fenster oder der Tür abhängt, an dem es angebracht werden soll. Die Kosten für die Anschaffung und Montage eines Solar-Rollladens variieren und sind unter anderem abhängig von folgenden Faktoren:

  • Größe der Rollladenfläche
  • Motorstärke bzw. -leistung
  • Qualität der Solarmodule
  • Ladekapazität des Akkus

Bekannte und bewährte Solar-Rollladen-Anbieter sind unter anderem Bubendorff, Somfy und Velux. Bei diesen Anbietern kannst du online über die Produkte informieren und dein Solar-Rollladen-Projekt zum Teil online planen. In aller Regel buchst du bei der anschließenden Bestellung direkt die Montage mit und kommst somit schnell zu einem passenden Rollladen.

Selbst erzeugter Strom überall verfügbar.

Jetzt Solar Anlage mit Cloud Tarif sichern.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator