Solardachziegel auf dem Prüfstand: Kosten, Hersteller und Co.

Der aktuellste Trend bei der Produktion von Solarstrom aus Sonnenlicht heißt Solardachziegel. Mit Solardachziegeln setzen die Hersteller von Solarzellen neue Maßstäbe – inzwischen auch auf dem deutschen Markt. Doch was können Solardachziegel, welche Modelle und Hersteller gibt es und wie viel kosten sie wirklich?

Solardachziegel: Das steckt dahinter.

Wer glaubt, dass Solardachziegel DIE neuste Innovation auf dem Solar-Markt ist, irrt sich. Obwohl immer mehr Hersteller Solardachziegel produzieren und sich dabei stets mit neuen Designs und einer besseren Energieeffizienz übertreffen, stammen Solardachziegeln eigentlich aus den 1970er-Jahren. Nicht nur deutsche Unternehmen finden immer mehr Gefallen an der Produktion der beinahe unscheinbaren Solarmodule – es ist vor allem das US-amerikanische Unternehmen Tesla, das den Markt der Solardachziegel anführen möchte. Das Tesla Solar Roof könnte hierzulande noch in diesem Jahr erscheinen und es Privathaushalten ermöglichen, Solarmodule auf ihren Dächern zu platzieren, ohne dabei die Ästhetik des Hauses zu verändern.

Wir werfen einen Blick auf zwei weitere Hersteller und stellen Verlegung, Produktgarantie und Kosten von Solardachziegeln im Vergleich zu Photovoltaikanlagen auf den Prüfstand.

So werden Solardachziegel verlegt.

Solardachziegel werden wie herkömmliche Dachziegel auf dem Dach verlegt. Dabei bieten sie viel Flexibilität bei der Platzierung und können für maximale Sonneneinstrahlung angeordnet werden. Sofern dein Hausdach für Solarmodule geeignet ist, werden herkömmliche PV-Anlagen in bis zu zwei Tagen installiert – die Installation von Solardachziegeln kann bis zu zwei Wochen dauern. Das hängt aber natürlich auch von der Größe des Hausdachs ab.

Solardachziegel: Die Produktgarantie.

Solardachziegel sind noch nicht lange genug etabliert, um ihre tatsächliche Lebensdauer ermitteln zu können. Viele Hersteller wie Tesla geben ihren Solardachziegeln eine Garantie von 30 Jahren. Für eine potenzielle Reparatur müssen spezialisierte Installateure herangezogen werden – und das kann mitunter kostspielig sein. PV-Anlagen haben sich bereits mit einer Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren als sehr langlebig erwiesen.

Die Kosten von Solardachziegeln.

Bei den Kosten von Solardachziegeln kommt es auf den Hersteller, den Energiebedarf und den Standort des Hauses sowie die Komplexität der Installation an. Beispiel: Ein einziger Solardachziegel vom Hersteller autarq kostet in etwa 25 Euro. Allein das Verlegen der Solardachziegel auf 50 Quadratmeter hätte einen Preis von circa 18.000 bis 21.000 Euro.

Die gegenwärtigen Marktpreise sind darauf zurückzuführen, dass es sich bei Solardachziegeln um eine Technologie mit (noch) wenig Konkurrenz und langen Wartezeiten handelt. Sowohl die Kosten für Solarmodule als auch für Solardachziegel werden zukünftig sinken, aber noch sind Solardachziegel etwa doppelt so teuer wie normale PV-Anlagen – und dementsprechend ist auch ihre Amortisationszeit doppelt so lang. Da sie weniger energieeffizient sind als Solarmodule, dauert es zudem länger, bis sich ihre Investition in Bezug auf Energieeinsparungen rentiert.

Villa mit Solarmodulen auf dem Dach
Aktuell sind Solardachziegel noch etwa doppelt so teuer wie herkömmliche Solarmodule.

Solardachziegel von Tesla: Das Tesla Solar Roof

Die derzeit wohl bekannteste Marke für Solardachziegel ist Tesla. Das Teslas Solar Roof besteht aus ultrastarkem Glas und Panasonic-Zellen. Besonders viel ist noch nicht über die Solardachziegel bekannt. Für eine 35-prozentige Abdeckung des Dachs sollen Teslas Solardachziegel etwa 235 Dollar pro Quadratmeter kosten – gegenwärtig steht der Preis für den deutschen Markt noch nicht fest. Für sein Produkt verspricht Tesla eine Garantie von bis zu 30 Jahren. In den USA wurden die Solardachziegel bereits in begrenztem Umfang eingeführt.

Solardachziegel von ZEP.BV.

Im niederländischen Urk produziert, auf deutschen Dächern montiert: der Hersteller ZEP.BV. ist bereits seit 2013 auf dem Markt für Solarmodule mit dabei – nun stellt er auch Solardachziegel her. Diese basieren auf einer Nelskamp F10U Pfanne, verfügen über einen Wirkungsgrad von 20,22 Prozent und eine Leistung von 9 Watt.

ZEP.BV. laminiert seine Solarzellen auf der Rückseite, bedeckt sie auf der Vorderseite mit Glas und montiert die fertigen Solardachziegel wie herkömmliche Dachziegel auf einer Latten-Konstruktion auf dem Dach. Somit ähnelt auch die Belastung pro Quadratmeter der durch normale Dachziegel. ZEP.BV. liefert seine Solardachziegel in bis zu 11 Länder.

Solardachziegel aus Deutschland von Autarq.

Auch ein Blick auf den deutschen Markt lohnt sich. Der Hersteller Autarq produziert seine Solardachziegel in Brandenburg und geht dabei ziemlich geschickt vor: Für seine Solardachziegel klebt er die einzelnen Solarzellen direkt auf herkömmliche Dachziegel aus Betonstein oder Tonziegel auf. So werden die Originaldachziegel robust zu einem Bauteil mit den Solarzellen verbunden.

Der Vorteil: Die Solardachziegel entsprechen somit nicht nur der Qualität und Lebensdauer von Originalziegeln, sondern können auch nach Belieben ausgetauscht und erweitert werden. Das macht sie attraktiv für Dachkonstruktionen mit vielen Schatten, Dachfenstern oder Antennen. Die monokristallinen Solarzellen von Autarq erzielen eine solide Leistungsdichte von 127 – 135 W/ und, je nach Ziegelgröße, eine elektrische Leistung von 10 bis 12,5 Watt.

Solarzellen auf einem Hausdach
Solardachziegel können eine interessante Alternative zu klassischen Solarmodulen sein.

Fazit zu Solardachziegeln: Für wen lohnen sie sich?

Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich die Solardachziegel auf dem deutschen Markt entwickeln. In naher Zukunft werden vermutlich vier Arten von Kunden Solardachziegel in Betracht ziehen:

  • Bauherren von Neubauprojekten – zum Beispiel in sogenannten Solar Cities
  • Hausbesitzer, die ihr komplettes Dach renovieren und dabei keine Kosten und Mühen (Stichwort Wartezeit) scheuen
  • Solar-Liebhaber, bei denen die derzeit noch hohen Investitionskosten ebenso keine große Rolle spielen
  • Hausbesitzer, die besonders großen Wert auf das Erscheinungsbild ihres Hausdachs legen und sich bisher aus ästhetischen Gründen gegen die großen Solarmodule entschieden haben

Die eigene Solaranlage für dein Dach!

Einfach pachten statt kaufen – mit Yello Solar.

Zum Angebot
8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator