Streaming-Dienste im Vergleich: Netflix, Amazon Prime Video & Co.

Per Knopfdruck, zu Hause, von unterwegs: Dank zahlreicher Streaming-Dienste sind wir beim Filme- und Seriengucken nicht mehr an Programmzeiten gebunden oder werden durch Werbepausen unterbrochen. Doch die Anzahl neuer Inhalte und Plattformen auf dem Markt erschwert es uns, die Optionen abzuwägen. Unser Vergleich von Streaming-Diensten soll helfen.

Die Gemeinsamkeiten der Streaming-Dienste.

Was haben alle Streaming-Dienste gemein? Sie werden von sämtlichen Internet-Browsern, von Smart-TVsChromecastAmazon-Fire-TV-Stick und per App auf den mobilen Endgeräten unterstützt – dank Download-Funktion auch ohne Internetzugang. Wir können also jederzeit und überall so viele Filme und Serien ansehen, wie wir möchten. Gleiches gilt übrigens auch für das Anhören unserer Lieblingssongs per Musik-Streaming-Dienste. Der einzige schwierige Teil ist, den richtigen Streaming-Dienst für sich zu finden.

Darüber hinaus kannst du alle Streaming-Anbieter in gewisser Weise personalisieren: Hast du einen Film oder eine Serie nach deinem Geschmack gefunden, kannst du sie in einer persönlichen Liste speichern, um sie später leichter wiederzufinden.

Auch die Unterteilung in unterschiedliche Genres helfen dir bei der Auswahl der passenden Inhalte bei den Streaming-Anbietern. Ist dir eher nach Drama, Komödie oder Doku? Möchtest du eine Serie oder einen Film schauen? Und welche Titel sind aktuell bei Amazon, Netflix und Co. eigentlich angesagt? Dank Genre-Übersichten findest du schnell die passende Serie oder den passenden Film für das nächste Binge-Watch-Wochenende. 

Netflix: Der Serien-Primus.

Wenn deine Freunde über diese eine neue Serie sprechen, von der sie nicht genug bekommen, dann gibt es sie vermutlich auf Netflix zu sehen. Der weltweit größte Streaming-Anbieter hat 183 Millionen Abonnenten in mehr als 190 Ländern. Ein Netflix-Abo kostet ab 7,99 Euro im Monat.

Netflix setzte im Vergleich zu seiner Streaming-Dienst-Konkurrenz branchenweit einen neuen Standard: hochwertige Originalinhalte, die nur auf dieser Plattform verfügbar sind. Netflix ist damit von seinem ursprünglichen Geschäftsmodell abgewichen, ausschließlich Filme und Serien anderer Studios zu vertreiben, und setzt nun stark auf Eigenproduktionen. Doch auch das Gesamtangebot lässt sich sehen: zum Beispiel mit IMDb-Titeln der 250 besten Serien und Filme. Wird eine Serie ausgewählt, stehen dem Zuschauer direkt alle Folgen zur Verfügung. So ist es ein Leichtes, ganze Staffeln am Stück zu schauen – und schnell zum nächsten Titel überzugehen. Die praktische Funktion „Skip Intro“, die auch bei anderen Anbietern zur Verfügung steht, kommt besonders Ungeduldigen zugute.

Netflix hat sich zu einer vertrauenswürdigen Quelle entwickelt, die aus dem Streaming-Universum nicht mehr wegzudenken ist. Für manche Nutzer mag sich daher die Frage gar nicht stellen, ob sie überhaupt noch zusätzliche Streaming-Dienste brauchen.

Das läuft unter anderem bei Netflix:

  • The Last Dance: Kaum ein Basketballer hat den Sport so geprägt wie Michael Jordan. Kein Wunder also, dass Netflix der Sportikone eine eigene Serie gewidmet hat. In der zehnteiligen Doku erhältst du einen ungeschönten Einblick in die NBA der 1980er und 1990er Jahre und das letzte Meisterschaftsjahr der Bulls-Dynastie. Für Sport-Fans ein absolutes Muss!
  • Riverdale: Die vom amerikanischen Fernsehnetzwerk The CW produzierte Serie Riverdale hat sich die Figuren der Archie Comis zum Vorbild genommen. Am Anfang der Abenteuer von Archie, Jughead, Betty, Veronica und ihren Freunden steht der tragische Tod eines Highschool-Schülers. Dieser markiert den Auftakt einer ganzen Reihe mysteriöser Ereignisse. Wer Mysteryserien mag und sich an gewollt überzeichneten Charakteren nicht stört, sollte unbedingt in Riverdale vorbeischauen.

Amazon Prime Video: Online-Streaming und -Shopping in einem.

Was bietet Amazon Prime Video, das die Konkurrenz nicht bieten kann? Die Antwort: alle Vorteile einer Amazon-Prime-Mitgliedschaft. Das bedeutet kurze Lieferzeiten, keine Versandgebühren sowie Zugriff auf Amazon Music und Lesestoff für den Kindle. Preis: 69 Euro im JahrStudenten zahlen nur 34 Euro.

Im Vergleich zum Streaming-Dienst Netflix ist die Auswahl an Titeln bei Amazon Prime Video nicht ganz so groß. Dennoch stehen auch hier eine große Filmbibliothek und viele Eigenproduktionen – sowohl Filme als auch Serien – zur Verfügung. Anders als bei seiner größten Streaming-Konkurrenz ändert sich das Angebot auf Amazon Prime Video seltener; Titel bleiben länger auf der Plattform. Und: Filme und Serien, die nicht im regulären Angebot sind, können ausgeliehen oder gekauft werden.

Amazon Prime Video überzeugt mit einem zusätzlichen X-Ray-Feature: Auf Abruf werden die Schauspieler samt Foto und die gespielten Songtitel am Bildschirmrand angezeigt. Bei der Sprachauswahl bleibt Amazon Prime Video jedoch hinter den Erwartungen zurück: Viele Filme sind nicht in der Originalfassung, sondern nur in der synchronisierten Version verfügbar.

Das läuft unter anderem bei Amazon Prime Video:

  • Star Trek Picard: Wer denkt, dass die Geschichte von Jean-Luc Picard mit seinem Austritt aus der Sternenflotte 2385 zu Ende erzählt ist, irrt: In der Serie Star Trek Picard, die seit Januar 2020 auf Amazon Prime Video ausgestrahlt wird, gehen die Abenteuer des pensionierten Sternenflotten-Kapitäns weiter. In der Hauptrolle überzeugt nach wie vor Patrick Stewart, der auch mit 79 Jahren eine gute Figur macht.
  • The Marvelous Mrs. Maisel: Eher zufällig gibt Miriam Maisel ihrem Leben als jüdische Hausfrau und Mutter im New York der späten 1950er Jahre eine neue Wendung, als sie von ihrem Mann verlassen wird: Nach einer durchzechten Nacht findet sie sich plötzlich auf der Bühne des Gaslight Cafés in Greenwich Village wieder, wo ihre Karriere als Stand-up-Comedian beginnt.
Hand hält Fernbedienung, im Hintergrund ein Fernseher.
Dank zahlreicher Streaming-Dienste hat das klassische Fernsehprogramm an Bedeutung verloren.

Disney+: Star Wars, Pixar und Die Simpsons.

Vor seiner Markteinführung war Disney+ einer der am meisten erwarteten Streaming-Dienste. Im November 2019 ging er in den USA an den Start, seit März 2020 ist Disney+ auch in Deutschland verfügbar. Für 6,99 Euro pro Monat oder 69,99 Euro pro Jahr inklusive einer Freigabe auf bis zu vier Geräten stellt der Dienst mehr als 500 Filme und 350 Serien zur Verfügung.

Und die Plattform hat einiges zu bieten: Von der Star-Wars-Saga über sämtliche Pixar-Produktionen, nostalgische Zeichentrick-Klassiker bis hin zu Avatar und den Simpsons reicht das Angebot. Und das in einer Qualität, bei der die Streaming-Dienst-Konkurrenz im Vergleich nicht mithalten kann: Die 4K-Auflösung ermöglicht Zuschauern ein gestochen scharfes TV-Erlebnis.

Aufgrund seiner inzwischen großen Bandbreite an Produktionen ist Disney+ nicht nur für Fans der typischen Disney-Zeichentrickfilme zu empfehlen. So macht sich die Plattform zum Beispiel auch für Marvel-Fans unverzichtbar: Waren die Filme früher noch auf Netflix verfügbar, können sie jetzt nur noch über Disney+ gestreamt werden.

Wie die brandneue Plattform über einen längeren Zeitraum performen wird, lässt sich momentan nicht sagen. Wir dürfen gespannt sein. Preis und Streaming-Qualität überzeugen jedoch jetzt schon.

Das läuft unter anderem auf Disney+:

  • Die Simpsons: Über die von Matt Groening geschaffene Serie mit mittlerweile mehr als 650 Episoden und 31 Staffeln, müssen wir eigentlich nicht mehr allzu viele Worte verlieren. Außer vielleicht, dass du die Serie auf Disney+ streamen kannst.
  • The Mandalorian: Für viele Star Wars Fans dürfte allein The Mandalorian Grund genug sein, sich für ein Disney+-Abo zu entscheiden. Die Handlung setzt fünf Jahre nach dem Fall des Galaktischen Imperiums an und begleitet einen mandalorischen Kopfgeldjäger, der zum Beschützer eines Kindes wird, das der gleichen Spezies wie Meister Yoda angehört.

Apple TV+: Serien-Highlights in 4K.

Apple TV+ ist mit nur 4,99 Euro pro Monat eine der günstigsten Streaming-Plattformen auf dem Markt. Android-Nutzer gucken allerdings in die Röhre: Der Streaming-Dienst lässt sich nur über ein Apple-Gerät abrufen.

Auch bei den Titeln geht es mit Einschränkungen weiter: Apple konzentriert sich (noch) auf wenige Inhalte – und setzt stattdessen auf Streaming-Qualität. Titel wie The Morning Show oder die Sesamstraße werden in 4K-Auflösung mit Dolby Vision HDR und 3D-Surround-Sound gestreamt. Ein beeindruckendes technisches Set-up, das jedoch kaum über die kleine Bibliothek hinwegsehen lässt. Im Vergleich zum Streaming-Dienst Disney+ muss Apple TV+ also noch viel Boden gut machen.

Das läuft unter anderem auf Apple TV+:

  • The Morning Show: Die Original-Serie The Morning Show überzeugt mit Star-Aufgebaut. Neben Jennifer Aniston und Reese Witherspoon ist unter anderem Steve Carell in der Dramaserie zu sehen, die einen Blick hinter die Kulissen des umkämpften Frühstücksfernsehens wirft. Im Fokus der Serie stehen die Machtverhältnisse zwischen Frauen und Männern am Arbeitsplatz.
  • See: Jason Momoa dürfte den meisten vor allem als Aquaman und vor allem als Khal Drogo in Game of Thrones im Gedächtnis geblieben sein. In der Apple TV+ Serie See schlüpft er in die Rolle des Stammesführers Baba Voss. Die Serie spielt in der Zukunft, in der alle Menschen durch einen Virus erblindet sind. Bis die Frau von Baba Voss Zwillinge zur Welt bringt, die beide sehen können.

Weitere Streaming-Anbieter in der Übersicht.

Neben Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV+ gibt es natürlich noch weitere Streaming-Dienste. Unter anderem könnten folgende Anbieter spannend für dich sein: 

  • Joyn PLUS+: Besitzt du weder Kabel- noch Satellitenanschluss und möchtest trotzdem Fernsehen gucken? Dann dürfte das Angebot von Joyn PLUS+ interessant für dich sein. Hier kannst du dir mehr als 60 Live-TV-Sender in HD, 6 Pay-TV Sender und über 40.000 Filme und Serien anschauen – und das für einen Preis von 6,99 Euro pro Monat.
  • Magenta TV: Ein ähnliches Prinzip verfolgt Magenta TV, ein Angebot der Deutschen Telekom. Ab einem Preis von 24,95 Euro in den ersten sechs Monaten (danach 39,95 Euro) erhältst du Zugriff auf 100 TV-Sender (davon 20 in HD) und kannst außerdem auf die sogenannte Megathek und Features wie zeitversetztes Fernsehen zurückgreifen. Im genannten Preis enthalten ist außerdem ein 16-Mbit-Internet-Anschluss der Telekom.
  • Sky Ticket Entertainment: Die Zeiten, in denen Sky nur mit einem Receiver und einem 2-Jahres-Vertrag empfangen werden konnte, sind mittlerweile zum Glück längst vorbei. Während du mit Sky Ticket Sport (ab 14,99 Euro/Monat) aktuelle Sportereignisse live verfolgen kannst, bietet dir Sky Ticket ein großes Angebot an aktuellen Filmen und Serien an. So kannst du viel Serien wie zum Beispiel Rick & Morty parallel zum US-Start ansehen. Der erste Monat ist für Neukunden ab 7,49 Euro. Ab dem zweiten Monat zahlst du 14,99 Euro. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.

Fazit: Vergleich der Streaming-Dienste.

Der Vergleich der Streaming-Dienste zeigt: Die brandneuen Plattformen Disney+ und Apple TV+ machen den Streaming-Markt noch dynamischer. Ob sie mit ihren größten Konkurrenten Netflix und Amazon Prime Video mithalten können, wird sich zeigen. Erstere überzeugen vor allem mit der Streaming-Qualität, Letztere mit ihrer großen Auswahl an Inhalten.

Zocke wie ein Champion.

Jetzt die PS4 Pro zum Knallerpreis sichern.

Zum Angebot
1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator