Stromschlag – und nun? Tipps für die Erste Hilfe bei einem Stromunfall.

Tipps für die Erste Hilfe bei einem Stromunfall.

Gerade im Haushalt passieren die meisten Unfälle mit Strom: ungesicherte Steckdosen, ausgeleierte Stecker, schlecht isolierte Kabel. Besonders gefährlich wird es dann, wenn gar noch Wasser ins Spiel kommt: Der Föhn, der in die Badewanne fällt; das Radio, das durch einen unbedachten Schubs ins Waschbecken fällt… Sowas. Trifft einen dann der elektrische Schlag, besteht unmittelbar Lebensgefahr: Die Muskeln verkrampfen, das Herz flimmert und kann plötzlich stillstehen. Dann bleiben meist nur noch Sekunden.

Wie also solltest du reagieren, um einen Menschen aus einer solchen Lage zu retten?

Tipp 1: Cool bleiben.

Zuerst einmal: Keine Panik! So mancher reagiert bei einem Stromunfall falsch – und versucht, das Opfer per Hand von der Stromquelle zu trennen. Fatal! Denn so riskiert man, selbst einen Stromschlag zu bekommen. Einzig richtig: Sofort die Sicherung rausnehmen und den Stromkreis unterbrechen. Falls das zu lange dauern würde, das Opfer mit einem nicht leitenden Gegenstand von der Stromquelle trennen: Besenstil, Gürtel, Decke, den Beinen eines Holzstuhls. Zur Not geht auch wegtreten. Das klingt nur rabiat – du rettest damit Leben!

Tipp 2: Wie steht es um das Opfer?

Als nächstes überprüfst du, ob das Unfallopfer atmet und bei Bewusstsein ist. Versuche sonst – falls du das kannst – das Opfer wiederzubeleben: Mund-zu-Mund-Beatmung, Herzmassage. Rufe parallel um Hilfe und den Notarzt: Feuerwehr (112) oder die Polizei (110). Sichere dir anschließend den Unfallort und isoliere dich und das Opfer von sämtlichen Stromquellen. Brandverletzungen sollten zudem gekühlt werden – durch kaltes Wasser. Ansonsten: mit sterilen Tüchern und Verbänden abdecken (Einen Verbandskasten findest du zur Not im Auto).

Tipp 3: Arzt muss sein.

Auch wenn keine sichtbaren Verletzungen zu erkennen sind und das Unfallopfer danach ansprechbar ist: Besuche dennoch immer (!) unmittelbar danach einen Arzt. Der Stromschlag kann schwere Herzrhythmus-Störungen auslösen, die erst später auftreten und dann lebensgefährlich werden. Ein Krankenhausbesuch ist insbesondere bei Unfällen mit Kindern ein absolutes Muss. Und lasse die Verunfallten auf keinen Fall danach allein.

Tipp 4: Vorsorgen.

Der wichtigste Tipp aber ist: Lasse es möglichst erst gar nicht so weit kommen! Mache alle Steckdosen kindersicher. Kontrolliere regelmäßig Kabel und Stecker und setze im Badezimmer mehrheitlich auf batteriebetriebene Geräte. Ansonsten: Haare nur föhnen, wenn Waschbecken und Wanne trocken sind. Auch das mit dem Föhnen ist ja irgendwie unser Thema…

Yello Solar: Person bringt Solaranlage auf Dach an

Die eigene Solaranlage für dein Dach!

Einfach pachten statt kaufen – mit Yello Solar.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator