Wartung von Elektroautos: Geld sparen und sicher fahren.

Jedes Auto benötigt sorgsame Pflege und regelmäßige Inspektionen. Zwar gilt das selbstverständlich auch für Elektroautos, die Wartung verläuft allerdings ganz anders als bei Verbrennern. Warum der Service bei E-Autos deutlich günstiger ist, erfährst du hier.

E-Autos: Wie teuer ist der Service im Kostenvergleich?

Vor allem im städtischen Raum sieht man immer häufiger Elektrofahrzeuge, und auch Ladestationen gibt es immer mehr. Ein häufig gegen E-Autos vorgebrachtes Argument ist, dass die Gesamtkosten recht hoch seien. Ob ein Verbrenner oder ein E-Auto günstiger ist, entscheiden jedoch nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die laufenden Kosten. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie teuer die Wartung eines Elektroautos im Vergleich zu der eines Benziners oder Diesels ist.

Techniker prüft in Werkstatt Luftdruck an einem Elektroauto.
Die Wartung eines Elektroautos ist ebenso wichtig, wie die regelmäßige Inspektion bei Benziner- oder Dieselfahrzeugen.

Wartung von Elektroautos: Regelmäßige Kontrolle ist wichtig.

Eine regelmäßige Wartung ist bei einem Elektroauto ebenso wichtig wie bei einem Verbrenner, daher ist dieser Faktor natürlich auch relevant für die Ermittlung der Gesamtkosten. Wie groß die Serviceintervalle sein sollten, lässt sich pauschal nicht sagen, da die Hersteller unterschiedliche Empfehlungen geben. Während einige Hersteller eine Inspektion alle zwei Jahre empfehlen, gilt bei anderen eine jährliche Inspektion als Voraussetzung für die Gültigkeit der Garantie. Insgesamt kann man daher sagen, dass E-Autos nicht zwangsläufig seltener Inspektionen benötigen. Der Aufwand und damit die zu erwartenden Kosten unterscheiden sich allerdings deutlich von Fahrzeugen mit einem Verbrennungsmotor.

Geringere Wartungskosten durch weniger Verschleißteile.

Die Unterschiede zu Verbrennern beginnen beim Herzstück – dem Motor. Ein Elektromotor besteht nämlich aus deutlich weniger Teilen als ein Verbrennungsmotor. Er lässt sich dadurch nicht nur einfacher warten, sondern es treten in der Regel auch weniger Verschleißschäden auf. Gerade kostenintensive Teile wie Zahnriemen, Kupplung und Auspuff gibt es beim E-Auto nicht, damit entfallen auch die Kosten für ihre Wartung, Reparatur und Ersatzteile. Auch Getriebeschäden gibt es beim Elektroauto nicht. Die Wartung der Zündkerzen, der Ölfilterwechsel und weitere Kostenfaktoren fallen ebenso weg.

Batteriewartung: So halten Elektroautos lange durch.

Anders sieht es hingegen beim wichtigsten Teil des Elektroautos aus. Die Wartung der Batterie ist sehr wichtig und sollte daher nicht nur regelmäßig, sondern auch ausschließlich von Fachpersonal durchgeführt werden. Grundsätzlich sind die Akkus der E-Autos für einen langen Nutzungszeitraum ausgelegt. Dementsprechend bieten die Hersteller für die Batterie oft eine Garantie zwischen acht und zehn Jahren an. Um diese Langlebigkeit zu gewährleisten, sollten der Akku sowie die Anschlüsse, Kabel und Ladegeräte regelmäßig sorgfältig geprüft werden. Da die Batterie mehrere Tausend Euro kosten kann, ist die Unversehrtheit all ihrer Teile besonders wichtig.

Oft ist es möglich, bei einem Schaden nur die betroffenen Zellen der Batterie auszutauschen. Allerdings muss im Laufe der Zeit mit einem Effizienzabfall gerechnet werden. Dieser tritt allerdings erst nach Jahren auf und beeinflusst die Kosten für die regelmäßige Wartung des Elektroautos daher erst mal nicht.

Rekuperation entlastet die Bremsen.

Auch die Bremsen eines E-Autos verschleißen langsamer. Der Grund hierfür ist die Rekuperation, die die Bewegungsenergie des Wagens zum Teil für die Aufladung des Akkus mit Strom verwendet und das Fahrzeug so abbremst. Zwar ersetzt diese Technik nicht die klassischen Bremsen, bei einer vorausschauenden Fahrweise entlastet sie diese allerdings merklich. Trotzdem sollten die Bremsen natürlich regelmäßig im Rahmen der Wartung des Elektroautos fachkundig kontrolliert werden.

Zwei Bremsspuren vom Auto auf Asphalt.
Dank Rekuperation werden die Bremsen eines E-Autos merkbar entlastet.

Höherer Reifenverschleiß bei E-Autos durch hohes Drehmoment.

Der Reifenverschleiß ist bei E-Autos häufig höher als bei Verbrennern. Der Grund hierfür ist, dass die Reifen eher schmal und hoch gebaut sind, damit sie einen möglichst geringen Widerstand bieten. Deswegen müssen sie ein hohes Drehmoment aushalten. Zwar sind auch hierbei Fortschritte zu verzeichnen, aktuell müssen diese Mehrkosten allerdings noch eingeplant werden.

Eine umfangreiche Wartung schont das Elektroauto.

Bei einer regelmäßigen Inspektion werden beim E-Auto – so wie bei jedem Fahrzeug – noch weitere Teile geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht. Beispielsweise wird die Lenkung getestet und das Fahrwerk kontrolliert. Auch die Scheibenwischer und die dazugehörige Anlage werden gecheckt. Da diese Komponenten sich kaum von denen anderer Fahrzeuge unterscheiden, tritt Verschleiß in ähnlichem Umfang auf.

Bremsflüssigkeit, Kühlflüssigkeit und Scheibenwischwasser werden auch beim E-Auto benötigt und müssen daher regelmäßig überprüft und nachgefüllt werden.

Techniker prüft in Werkstatt ein Elektroauto
Manche Hersteller von Elektroautos fordern, für die Gültigkeit der Garantie, eine jährliche Inspektion.

Niedrigere Kosten, einfachere Wartung von Elektroautos.

Bei der Entscheidungsfindung, ob ein E-Auto für dich infrage kommt oder welches Modell am besten zu dir passt, solltest du auch die laufenden Kosten berücksichtigen. Die Kosten für die Wartung sind bei Elektroautos durchschnittlich mehr als 30 Prozent geringer. Der Hauptgrund hierfür ist, dass E-Autos über deutlich weniger Verschleißteile verfügen. Sie müssen zwar ähnlich häufig inspiziert werden, es fallen jedoch seltener Reparaturkosten an.

E-Autos gibt es auch für wenig Geld.

Waren E-Autos anfangs im höheren Preissegment angesiedelt und standen externe Ladestationen nicht flächendeckend zur Verfügung, ist die Lage mittlerweile deutlich entspannter. Inzwischen werden Elektroautos für unter 20.000 Euro angeboten und auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur macht Fortschritte.

E-Auto günstig und klimaneutral zuhause laden?

Entdecke deine Vorteile mit dem Yello Autostrom-Tarif.

Zum Autostrom-Tarif

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk sms gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator