Die Lüneburger Heide: ein Fleckchen weite, flache Landschaft im Nordosten Niedersachsens mit blühender, farbenfroher Fauna. Besonders charakteristisch: die wolligen Heidschnucken, eine genügsame, norddeutsche Schaafrasse, die die weite Heidelandschaft grasend durchstreift.

Diese grüne Energie wollten sich Katja Fenski und ihre Familie auch gleich ins Haus holen. Südlich der Heide, in Winsen an der Aller, haben sie sich ein gemütliches Heim gebaut, welches sie mit nachhaltigem Strom aus einer Solaranlage versorgen wollten. Da der Hausbau an sich viel Kapital benötigt hat und der zukünftige Stromverbrauch durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Beheizung des Hauses steigen wird, hat sich die Familie für eine Solaranlage zur Miete von Yello entschieden.

Mit dem Miet-Modell kennt Katja sich aus: Über ihre Website Kuschelzeit vermietet sie selbst Erstausstattung für Babys. Wir haben Katja besucht und sie hat uns von ihren Erfahrungen, sich während der Corona-Pandemie zu einer Solaranlage beraten zu lassen, berichtet.

Das Beratungsgespräch.

Katja Fenski

Mitten in der Corona-Pandemie entschloss sich die Familie Kontakt zu Yello aufzunehmen. Sie wollten alles über die spannenden Möglichkeiten einer Photovoltaikanlage zur Miete erfahren. Zunächst wurde Katja in einem Telefongespräch ausführlich beraten. Dazu hat sie dem Berater alle notwendigen Unterlagen geschickt und gemeinsam wurde besprochen, ob sich ihr Dach für eine Solaranlage eignet und ob das Mietmodell für die Energiebedürfnisse der vierköpfigen Familie das Richtige ist.

„Der Berater stand mir während der Antragsphase die ganze Zeit auch per WhatsApp zur Seite; wenn ich Fragen hatte oder dem Berater Bilder vom Haus schicken wollte.“

Katja Fenski | Yello Solar Kundin seit September 2020

Das Abschlussgespräch.

Haus

Familie Fenski legt viel Wert auf Ökologie: Das neue Haus ist weitestgehend nachhaltig konzipiert und wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt. Der erhöhte Strombedarf musste in der Auslegung der Solaranlage berücksichtigt werden, damit möglichst viel günstige, selbst erzeugte Energie in deren Betrieb einfließt. Deshalb wird die komplette Südseite des Daches, mit Ausnahme der Dachgaube, mit 20 Modulen belegt, die insgesamt eine Leistung von fast 7 Kilowatt peak bringen – genug, um den Jahresstromverbrauch der Familie zu einem Großteil zu decken.

Um noch mehr Solarstrom selbst zu verbrauchen, entschied sich Familie Fenski außerdem für einen Stromspeicher. Gute Idee: denn anstatt eines hohen Abschlags für Strom zahlt die Familie nun für die Solaranlage und den Speicher eine über 25 Jahre feste Mietrate.

„Fakt ist, dass die Strompreise steigen. Und das seit Jahren. Also dachten wir, es sei am besten, wenn wir das Geld in eine nachhaltige Lösung investieren. Wir sichern uns für eine lange Zeit feste Preise für unseren Strom und produzieren ihn umweltfreundlich mit Sonnenlicht.“

Katja Fenski | Yello Solar Kundin seit September 2020

Die Errichtung.

Gerüst

Die Solaranlage von Familie Fenski befand sich längere Zeit in der Errichtungs-Phase. Zwar erfolgte der Vertragsabschluss bereits im September 2020, doch waren die Installations-Unternehmen durch die momentane Corona-Lage so stark ausgebucht, sodass erst Ende November 2020 mit der Errichtung der Solaranlage begonnen werden konnte.

Dachboden

Dass das Haus damals noch im Bau war, war für den Aufbau der Solaranlage sogar günstig: Die notwendigen Gerüste konnten ohne große Hindernisse aufgestellt werden. Durch den noch nicht ausgebauten Dach­boden, konnte die Unter­konstruktion, auf der die Solar­anlage montiert wird, leicht auf dem Dach installiert werden.

SENEC Speicher

Für eine noch höhere Unabhängigkeit vom Stromanbieter, hat sich die Familie zusätzlich zur Solaranlage für einen Speicher der Firma SENEC entschieden. Dieser speichert die überschüssige Energie zwischen, sodass sie verbraucht werden kann, wenn die Solaranlage keinen oder nur sehr wenig Strom produziert; wie nachts oder an stark bewölkten Tagen. Im Keller nimmt der Batteriespeicher ungefähr so viel Platz ein, wie eine handelsübliche Waschmaschine.

„Ein bisschen Geduld sollte man für die Abwicklung und Installation während der aktuellen Corona-Situation schon mitbringen. Doch die Handwerker:innen waren alle sehr nett und höflich, haben sich jedesmal an- und abgemeldet und die Termine wurden im Vorfeld telefonisch besprochen. Die Baustelle wurde sauber hinterlassen.“

Katja Fenski | Yello Solar Kundin seit September 2020

Zahlen rund um Katjas Solaranlage.

6,80 kWp

Solaranlagen-Leistung

41 %

Unabhängigkeit vom Stromanbieter

38 € / Monat

Einsparung Stromkosten

JA, ich möchte mehr erfahren.

Du interessierst dich für Yello Solar? Lass dich kostenlos und unverbindlich beraten. Wir melden uns telefonisch bei dir.

Für eine Solaranlage mit Yello muss dein Haus bestimmte Eigenschaften mitbringen:

Ich bin Hauseigentümer:in*
Den Solarstrom nutze ich selbst*
Meine Hausart*
Dachalter*
Art des Daches*
Dachziegel*
Anrede*
Ich interessiere mich für*
Deine E-Mail-Adresse nutzen wir zur Kommunikation. Später erhältst du zum Beispiel Termine oder Infos zum Bau deiner Solaranlage per E-Mail.
Für eine persönliche Beratung rufen wir dich im nächsten Schritt an. Wir senden dir vorab eine SMS, die du gern optional bestätigen kannst, damit wir wissen, dass deine Nummer stimmt.
Öffnen
Ja, die Yello Solar BG 1 GmbH & Co. KG, Mindener Straße 9, 10589 Berlin, darf mich zukünftig per Telefon, E-Mail und SMS für ein eigenes Solar-Angebot werblich kontaktieren, ...

Meine Daten bei Yello: Wir schützen die uns anvertrauten, persönlichen Daten bestmöglich. Wie genau und welche Rechte wirksam werden, machen wir in den Datenschutzinfos für Solar transparent. Allgemeine Informationen finden sich in den Yello Datenschutzhinweisen.

* Bitte gib diese Daten an, damit wir dich direkt für eine Solarberatung kontaktieren können und erste Infos zu deinem Haus haben.