Köln, 16. August 1999

Nebelbombe der GEW.

Yello Strom: Gerichtliches Verwirrspiel soll Verbraucher verunsichern.

"Hier handelt es sich um das typische Sperrfeuer im monopolistischen Rückzugsgefecht. Die GEW hat nicht gelernt, Wettbewerb zu gestalten, deswegen will sie ihn verhindern. Hier werden Nebelbomben abgefeuert, die gezielt die Verbraucher verunsichern sollen." Mit diesen Worten kommentierte Michael Zerr, Geschäftsführer der Yello Strom GmbH in Köln, die angekündigte einstweilige Verfügung der GEW. Mit dieser Verfügung will die GEW Teile der Yello Strom Werbekampagne verbieten lassen. Bis Dienstag (17.08.1999), 14.30 Uhr, lag der Yello Strom GmbH allerdings noch keine Verfügung vor.

Zerr: "Die GEW sollte nicht über Yello klagen, sondern ihre Preise senken." "Die Verbraucher", so Zerr, "werden der GEW für ihr Verhalten die entsprechende Quittung erteilen."

Zerr kündigte an, Yello werde den Kampf um günstige Strompreise für Privathaushalte nicht aufgeben. "Im Gegenteil, die Kurzschlußreaktion der Monopolisten bestärkt uns in unserem Kampf um den freien Wettbewerb auf dem Strommarkt", so der Yello Geschäftsführer.

Jüngste Angebote der Konkurrenz hätten gezeigt, daß Yello Strom mit dem fairen und transparenten Tarif "19/19 alles inklusive (bei einjähriger Laufzeit)" die richtige Leitung zum Kunden gefunden hat. Schon in den ersten Tagen haben sich weit über 100.000 Kunden über das Yello Angebot informiert, darunter auch mehrere tausend Kölner. Ein Antrag auf Durchleitung wurde bereits bei der GEW gestellt. Eine Antwort liegt Yello Strom noch nicht vor. Falls der Kölner Energie-Riese die Durchleitung günstigen Stroms durch sein Netz verweigere, werde Yello selbst vor Gericht ziehen. Zerr: "Wir werden noch viel Spaß im Wettbewerb haben."

Zur Verfügung, daß die Yello Strom GmbH nicht mehr unter ihrem Namen firmieren dürfe, sagte Zerr: "Die GEW sollte sich besser schlau machen. Im Handelsregister Karlsruhe sind wir eingetragen. Die Ummeldung nach Köln läuft und ist reine Formsache."

Über Yello.

Yello ist ein Unternehmen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und gehört zu den bekanntesten Energieanbietern in Deutschland. Aktuelle Informationen rund um Yello gibt es auf yello.de | mehralsdudenkst.yello.de | youtube.com/yellostrom | facebook.com/yello.de | twitter.com/yello_de | www.linkedin.com/company/yello-strom-gmbh | www.xing.com/company/yello

Daniela Leitinger & Tanja Beer

Pressekontakt.

Yello Strom GmbH
Tanja Beer
Postfach 10 41 45
50481 Köln

0221 - 26 12 412
presse@yello.de