Smart-Kühlschrank: Modelle aus der Zukunft.

Advertorial: Exklusiv bei Yello: Zu unseren Strom und Gas Plus Tarifen gibt es die Kühl-Gefrier-Kombi KG39VUL31 von Siemens aktuell für Privatkunden im Kombi-Angebot. Mit welchen spannenden Technik-Features der clevere Smart-Kühlschrank ausgestattet ist, erfährst du in diesem Artikel.

Für deine Eltern waren Features wie Abtauautomatik oder Eiswürfelspender Science-Fiction-Technik? Dann werden die cleveren Kühlschränke, die im Folgenden vorgestellt werden, sie endgültig aus den Socken hauen. Der coole Typ aus der Küche ist jetzt hochgradig smart: Kühlschränke von heute lassen sich ins Smart Home integrieren und haben raffinierte Features an Bord. Natürlich lassen sich die Hersteller die neueste Technik etwas kosten. Wie viel tiefer du für einen Smart-Kühlschrank in die Taschen greifen musst und mit welchen cleveren Funktionen diese Modelle überzeugen, erfährst du in unserem Überblick.

Smarter Standard: Der Siemens iQ300.

  • Top-Feature: freshSense Kontrollsystem.

Der Siemens Kühlschrank ist zwar kein richtiger Smart-Kühlschrank, trotzdem hat er einige clevere Funktionen. Er unterstützt zum Beispiel deinen Healthy Lifestyle mit einer hyperFresh Box, in der dein Gemüse länger frisch bleibt. Das freshSense Kontrollsystem sorgt für optimale Bedingungen im Kühlschrank. Durch eine ausgefeilte Sensor-Technik werden schon geringe Temperaturschwankungen wahrgenommen und ausgeglichen. Bei diesem Kühlschrank bleibt die Temperatur also immer gleich.

Weiteres Plus: Mit der superFreezing-Funktion kann die Kühl-Gefrier-Kombi große Mengen in kurzer Zeit einfrieren.

Siemens Kühl-Gefrier-Kombi KG39VUL31.
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 237 kWh
  • Nutzinhalt Kühlen: 248 Liter
  • Nutzinhalt Gefrieren: 94 Liter
  • Lautstärke: 39 dB

Gehobene Mittelklasse: Liebherr BluPerformance.

  • Top-Feature: Eine Box, die den Kühlschrank zum Smart-Home-Helfer macht.

Der Clou des neuesten Liebherr BluPerformance ist die sogenannte SmartDeviceBox. Die verbindet den Kühlschrank mit anderen Smart-Home-Geräten – und das modellübergreifend. Das heißt: Sämtliche Kühl- oder Gefriermodelle aus der BluPerformance-Reihe können nachträglich mit der Box aufgerüstet werden. Dann kannst du mithilfe der SmartDeviceBox auch Kameras und eine Sprachbox integrieren und fertig ist dein Smart-Kühlschrank.

Das Ergebnis ist ein Kühlschrank, der dir als vollautomatischer Frische- und Einkaufsmanager den Alltag erleichtert. Du erhältst im Handumdrehen Bestands- oder Einkaufslisten. Die Kameras erfassen die vorhandenen Lebensmittel, ein Algorithmus von Liebherr-Partner Microsoft erkennt die Objekte und kategorisiert sie. So entsteht eine Inventarliste, die du jederzeit von unterwegs über eine App abrufen kannst. Per Sprachsteuerung lassen sich unter anderem Nährwerte von Lebensmitteln abfragen und Einkaufslisten erstellen. Die Kühlgefrierkombination “CBef 4315 Comfort BioFresh” gibt es für rund 1.100 Euro.

Liebherr CBef 4315.
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 175 kWh
  • Nutzinhalt Kühlen: 204 Liter
  • Nutzinhalt Gefrieren: 115 Liter
  • Lautstärke: 38 dB

Hightech für die Familienküche: Samsung Family Hub.

  • Top-Feature: In der Tür integrierter Touch-Screen.

Der Samsung Family Hub 2.0 verbindet sich über WLAN mit deinem heimischen Netzwerk und dem Internet. An der Tür des Geräts findet sich das Kontrollzentrum des smarten Kühlschranks: ein 21,5 Zoll großes Touchscreen-Display. Es löst in Full-HD auf und zeigt die verfügbaren Apps für den Kühlschrank in Kacheloptik. Ob Fotos, Rezepte, Familienkalender oder der Lieblingsfilm vom kompatiblen Smart-TV: Der Kühli-Monitor überträgt alles gestochen scharf.

Samsung setzt außerdem auf eine eigene Sprachsteuerung: Über die „Advanced Voice Technology“ kannst du die Apps zu Einkaufslisten, Notizen, Wettervorhersage und Co. bequem per Sprachanweisung steuern. Um zu sehen, wie es in deinem Smart-Kühlschrank aussieht, brauchst du nur eine Taste zu betätigen. Die drei internen Kameras bilden daraufhin das Innenleben des Kühlschranks auf dem Türdisplay oder in der App auf deinem Handy ab. Kein Problem also, wenn du im Supermarkt nicht mehr weißt, was dein Kühlschrank noch hergibt und was nicht: Dein Kühlschrank weiß es selbst.

Auch in Sachen Nachhaltigkeit hat der Smart-Kühlschrank von Samsung einen Vorteil: Mit der Food-Reminder-Funktion kannst du die Mindesthaltbarkeitsdaten deiner Lebensmittel eintragen und stets auf dem Screen überprüfen. Dieser Überblick hilft dir, deinen Abfall zu reduzieren und deine Lebensmittel im Besten Zustand genießen.

Die Samsung Kühlgefrierkombination RB 38 M 7998S4/EF kostet rund 3.000 Euro.

Samsung RB 38 M 7998S4/EF.
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 268 kWh
  • Nutzinhalt Kühlen: 226 Liter
  • Nutzinhalt Gefrieren: 130 Liter
  • Lautstärke: 39 dB

Die Luxusklasse: LG Signature InstaView Door-in-Door™

  • Top-Feature: Verspiegelte Glassscheibe, die bei Klopfen den Blick auf den Innenraum freigibt.

Dieser Smart-Kühlschrank von LG hat alles, was ein Luxus-gerät haben muss. Neben einer hochwertigen Edelstahl-Ausstattung verfügt der LG Signature InstaView Door-in-Door™ einen intelligenten Luftfilter, der Gerüche und Bakterien minimiert.

Über das LCD-Touch Display kannst du die Einstellungen des Luxus-Kühlers bequem einsehen und verändern. Dank Wifi kannst du den Kühlschrank mit deinem Smartphone verbinden und auch darüber die Einstellungen kontrollieren.

Dieser Kühlschrank ist etwas für Bequeme: Dank Auto Open Door und Auto Open Drawer Funktion öffnen sich sowohl Gefierschubladen als auch die Kühlschranktüren völlig automatisch. Dazu musst du nur deinen Fuß auf die mit einem Sensor versehene Lichtprojektion in Bodennähe des Kühlschranks treten.

Das Highlight des Smart-Kühlschranks ist die verspiegelte Glasscheibe, die bei leichtem Klopfen durchsichtig wird. Dieses nachhaltige Feature sorgt dafür, dass du nicht jedes Mal den Kühlschrank öffnen musst, wenn du reinschauen willst. Dadurch bleiben deine Lebensmittel kühl und du sparst Energie.

Das Modell LG SIGNATURE InstaView Door-in-Door™ kostet rund 6.000 Euro.

Frau klopft auf die verspiegelte Glasscheibe des mit Getränken gefüllten LG Electronics Smart-Kühlschranks.
Nach einem Klopfen wird die verspiegelte Glasscheibe durchsichtig. © 2017 LG ELECTRONICS
LG Signature InstaView Door-in-Door™.
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Jährlicher Energieverbrauch: 362 kWh
  • Nutzinhalt Kühlen: 382 Liter
  • Nutzinhalt Gefrieren: 187 Liter
  • Lautstärke: 41 dB

Blick in die Zukunft: Der Panasonic Movable Fridge.

  • Top-Feature: Roboter-Modus.

Der Panasonic Movable Fridge wurde auf der IFA 2017 als Prototyp vorgestellt und fand sofort seine Fans. Dieser Kühlschrank hat einen persönlichen Namen – und das aus gutem Grund. Ku heißt das coole Stück. Und diesen Namen solltest du dir einprägen, wenn du es in Sachen Kühlschrank so richtig bequem haben willst. „Hi Ku, komm zur Couch“, ist alles, was du rufen musst – schon ist der Movable Fridge unterwegs und fährt zu dir.

Ein Traum und kleines Wunder, wahr geworden durch ein technisches System aus ausgeklügelten Tiefensensoren und LIDAR-Radar-Technologie. Smart-Kühlschrank at its best! Die Sensoren erstellen eine Karte deiner Wohnung, die permanent aktualisiert und abgeglichen wird. So ist der Panasonic Movable Fridge sicher und zuverlässig unterwegs. Nebenbei erkennen Sensoren im Inneren des Geräts, ob dir Lebensmittel fehlen. Eine Funktion, die gegenüber dem geradezu märchenhaften Roboter-Feature fast schon unter den Tisch fällt. Die schlechte Nachricht: Laut Panasonic braucht es noch ein paar Jahre, bis Ku Marktreife hat.

Diese Gadgets machen jeden Kühlschank smarter.

Du brauchst dir keinen neuen Kühlschrank anschaffen, um smarte Haustechnik zu nutzen. Schließlich spielen die Kühl-Boliden nicht nur bei der Ausstattung, sondern auch beim Preis in der obersten Liga. Die folgenden Gadgets sind für alle Kühlschränke gemacht – und verdammt smart:

  • Eine Kamera für Kühlschränke, die per App mit dem Smartphone zusammenarbeitet. Sie hält fest, welche und wie viele Produkte noch im Kühlschrank sind. Im Zusammenspiel mit einer Software kann sie zusätzlich den Status der Haltbarkeit einzelner Lebensmittel kontrollieren.
  • Eine Matte mit Gewichtssensoren, die messen, wie schwer das Lebensmittel ist, das auf der Matte steht (z.B. Milch im Tetra-Pack). Das Gadget überträgt die Werte ans Smartphone oder Tablet. So wirst du vorgewarnt, wenn ein bestimmtes Lebensmittel zur Neige geht.
  • Ein Sensor, der Werte zu Luftfeuchtigkeit oder Temperatur im Inneren des Kühlschranks kontrolliert und an ein Smartphone oder Tablet überträgt.

Titelbild: © Samsung

Siemens Kühlschrank

Cool bleiben!

Hol dir den Siemens iQ300.

Mehr erfahren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator