ISO 15118: Elektroauto laden ohne App und Kundenkarte.

Eigentlich klingt es ganz einfach: Autos, die mit Strom fahren, pusten keine schädlichen Abgase in die Luft. Vor allem unsere Innenstädte profitieren davon. Und wenn die Batterie leergefahren ist, wird sie einfach an einem der mehr als 9.500 bundesweit verfügbaren Ladeplätze aufgeladen. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Um Strom zu bekommen, muss sich der Fahrer entweder per App auf seinem Smartphone an der Ladestation anmelden oder mit einer Chip- oder Magnetkarte identifizieren. Da die Stromtankstellen von verschiedenen Versorgern betrieben werden, besitzen viele E-Autofahrer ein ganzes Bündel an Karten für die Ladestationen. Mit dem Standard ISO 15118 ist das nicht mehr nötig. Hier erfährst du, was die neue Technik kann.

ISO 15118 – der clevere Ladestandard fürs Elektroauto.

Genau genommen ist ISO 15118 keine Technik, sondern ein Standard. Er ermöglicht es, dass die Ladestation auch ohne Karte oder App des Benutzers mit dem E-Auto kommuniziert. Dabei werden über das Ladekabel und in Zukunft auch drahtlos (mehr dazu weiter unten) verschiedene Daten ausgetauscht. Dazu gehören:

  • Welche Batterie geladen wird
  • Wann die Batterie geladen sein muss
  • Ladezustand der Batterie
  • Daten des Stromliefervertrages

Das Ladesteuergerät des E-Autos teilt der Ladesäule mit, wie viel Energie der Akku zu welchem Zeitpunkt benötigt. Eine ISO-15118-Ladesäule erkennt auch, wann regenerativ erzeugter Strom vorhanden ist, und lädt den Akku erst dann. Vorteil: Die Batterie wird nicht zwangsläufig sofort mit dem maximalen Ladestrom aufgeladen. Das sorgt für Flexibilität im Stromnetz und schont den Akku.

Frau steht auf der Straße und schaut auf ihr Smartphone
Bisher wurde beim Aufladen mit Kundenkarte oder per App bezahlt.

ISO 15118 ist deutlich sicherer als Kundenkarten.

Neben dem höheren Komfort sprechen auch Sicherheitsaspekte für ISO 15118. Die digitale Kommunikation zwischen E-Auto und Ladesäule erfolgt verschlüsselt durch das Transport-Layer-Securtity-Protokoll (TLS). TLS ist eine 128-Bit-Verschlüsselung, die auch beim Versand von E-Mails eingesetzt wird und eine auf Zertifikaten basierende Authentifizierung voraussetzt. Dabei funktionieren sowohl die sichere Authentifizierung und Autorisierung des Fahrzeugs als auch die intelligente Ladesteuerung vollautomatisch. Erst wenn die Verbindung zwischen Ladesäule und Fahrzeug steht und alle Daten erfolgreich geprüft wurden, beginnt der Ladeprozess. „Mit der ISO-Norm wird eine kryptografisch abgesicherte Kommunikation aufgebaut – Manipulationen sind nicht mehr möglich“, erklärt Dr.-Ing. Marc Mültin, international anerkannter ISO-15118-Experte. Dagegen lassen sich Kundenkarten leicht auslesen und sogar kopieren.

Den neuen Standard beherrschen bisher nur wenige Elektroautos.

Der Standard selbst ist zwar schon einige Jahre im Gespräch und die Spezifikationen sind länger festgelegt. Doch flächendeckend nutzbar sind ISO 15118 und das damit verbundene komfortable und sichere Aufladen mit Wechselstrom noch nicht. Die Autohersteller warten darauf, dass die Energieversorger endlich ISO-15188-taugliche Ladestationen installieren, die sich ohne Kundenkarte nutzen lassen. Die Energieversorger wiederum warten darauf, dass mehr E-Autos über die Straßen rollen, die ISO 15118 nutzen.

Bisher nutzt jedoch nur ein einziger Hersteller den neuen Standard zum Laden mit Wechselstrom: die Mercedes-Tochter Smart beim Smart EQ. Das Laden mit Gleichstrom nach ISO 15118 ist mit aktuellen E-Autos möglich, die den Ladestandard CCS (siehe Absatz „Laden mit Gleichstrom: Die Standards CCS und CHAdeMO.“) beherrschen. Dazu zählen die Hyundai-Modelle Ioniq Elektro und Kona Elektro. Weitere E-Autos sollen in den kommenden Monaten folgen. Wenn du mehr über die verfügbaren Lademögichkeiten, -Stecker und -Kabel erfahren möchtest, klicke hier.

smart EQ-city auf der Straße
Der smart EQ ist bisher der einzige Wagen, bei dem die neue Ladetechnik zum Einsatz kommt. © Daimler AG

Spezielle Stromtarife für ISO 15118.

Um die vollen Vorteile der ISO 15118 zu nutzen, muss dein E-Auto mit der Ladestation kommunizieren können. Dazu sind die oben bereits erwähnten Zertifikate notwendig. Diese gibt es nur in Kombination mit einem Stromliefervertrag eines Energieversorgers. Du benötigst also einen speziellen E-Auto-Tarif. Eine Kilowattstunde an Wechselstromladestationen kostet je nach Vertrag zwischen 30 und 39 Cent. An Gleichstromladesäulen werden pro Ladevorgang zwischen 6,95 und 7,95 Euro fällig, da auf Grund fehlender Gleichstromzähler nur pauschal abgerechnet werden kann. Vorteil bei ISO 15118: Die Abrechnung geschieht voll automatisch, der Fahrer muss sich um nichts kümmern.

Fit für die Zukunft: Induktives Laden.

Selbst wenn sich der Standard ISO 15118 womöglich nur langsam durchsetzt, führt an dem genormten Datenaustausch kein Weg vorbei. Spätestens mit dem induktiven Laden, also dem Laden ohne Kabel, wird ein einheitlicher Kommunikationsstandard nötig sein. Denn beim kabellosen Laden, im Idealfall sogar auf bestimmten Straßenabschnitten während der Fahrt, gibt es keine Ladestation, mehr, die per Karte oder App aktiviert werden. Hier ist eine bidirektionale Kommunikation in Sekundenbruchteilen unerlässlich, damit der zur Verfügung stehende Zeitraum optimal zum Laden genutzt wird und die Batterie im Fahrzeug möglichst viel Strom ziehen kann.

Mit der E-Auto-Batterie das Stromnetz entlasten.

Batterien von E-Autos, die über ISO 15118 kommunizieren, lassen sich auch zur Stabilisierung des Stromnetzes nutzen. Sie können überschüssigen regenerativ produzierten Strom aufnehmen und ihn in Zeiten, in denen viel Strom verbraucht wird, wieder ins Stromnetz einspeisen. Der Fahrzeug-Akku dient dann als Pufferspeicher, mit dem sich sogar Geld verdienen lässt: Die Energieversorger bezahlen für diese Entlastung des Netzes, die Abrechnung erfolgt auch hier dank ISO 15118 automatisch.

Titelbild: Smart EQ © Daimler AG

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

Zum Angebot

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator