Transition-One & Elektroumbau: Ein E-Auto selber bauen.

Wenn es nach dem französischen Start-up Transition-One geht, sollte sich jeder ein E-Auto leisten können – und seinen aktuellen Wagen trotzdem behalten. Raus mit dem alten Motor, rein mit dem neuen: Transition-One rüstet Benzin- oder Dieselautos in E-Autos um. Mit einem Elektro-Umbau-Kit für unter 10.000 Euro.

E-Auto-Umrüstung: Die Vision von Transition-One.

Das französische Start-up Transition-One wurde 2018 von Aymeric Libeau in Orléans gegründet. Das Ziel von Libeau: E-Autos für alle! Auch Verbraucher, die sich kein neues E-Auto leisten können oder möchten, sollen elektrisch fahren können. Transition-One will das elektrische Autofahren für jedermann möglich machen – und somit den ökologischen Wandel im Automobilbereich voranbringen.

Grüner Kleinwagen, an dem ein Stromkabel mit Stecker hängt
Elektromobilität muss nicht in jedem Fall kostspielig sein.

Europäische Kommission erteilt Erlaubnis für die Umrüstung.

Vor seiner Gründung musste das französische Start-up einige bürokratische Hürden überwinden. Denn die rechtlichen Bestimmungen in Frankreich besagten, dass der Autohersteller erst eine Genehmigung für die Umrüstung seines Verbrenners zum E-Auto erteilen muss. Diese Einzelfallprüfungen hätten der Gründung von Transition-One und letztlich der Umsetzung der Umrüstung zum E-Auto im Weg stehen können.

Dem Unternehmen gelang es jedoch, die französischen Vorschriften zu seinen Gunsten anzupassen – und hatte dabei die Europäische Kommission auf seiner Seite. Diese gab im Frühjahr 2020 eine positive Stellungnahme ab, die die Genehmigungen von Umrüstungen schließlich ermöglichte.

So funktioniert die Umrüstung zum E-Auto.

Bei der Umrüstung zum E-Auto entfernt Transition-One den vorhandenen Motor des Pkw und ersetzt ihn durch einen Elektromotor und einen Akku. Auf Wunsch baut Transition-One einen Bord-Computer in das umgerüstete E-Auto ein, der mit dem Internet verbunden ist und für Datensicherheit am Steuer sorgt. Außerdem werden Tank und Auspuff entfernt.

Der Austausch des Motors durch einen Elektromotor wirkt sich positiv auf das Fahrgeräusch aus. Aber: Ein umgerüstetes Auto wird nach seinem Umbau natürlich kein neues Auto sein. Das äußere Erscheinungsbild ist nahezu identisch – schließlich lässt sich das E-Auto optisch erst einmal nur am fehlenden Auspuff erkennen. Ein weiterer optischer Unterschied: Transition-One bringt eine gut erkennbare Markierung auf den Fahrzeugen an, die die Umrüstung zum E-Auto kenntlich macht.

Fiat 500 auf einem Kopfsteinplfaster
So ein Kleinwagen kann umgerüstet werden.

Das kostet die Umrüstung zum E-Auto bei Transition-One.

Im Vergleich zu den Anschaffungskosten für ein E-Auto sind die Kosten für eine Umrüstung gering. Sie beginnen bei etwa 5.000 Euro, während ein neues Elektroauto in der Regel mehr als 20.000 Euro kostet. Für französische Staatsbürger ist die Umrüstung zum E-Auto noch attraktiver: Die französische Regierung subventioniert die Umrüstung mit einer Prämie von 5.000 Euro.

Transition-One: Diese 14 Automodelle eignen sich für die Umrüstung zum E-Auto.

Ob Diesel oder Benziner: Vor der elektrischen Umrüstung zum E-Auto muss das Fahrzeug eine technische Prüfung bestehen. Transition-One prüft, ob der Pkw für eine Umrüstung geeignet ist. Das französische Unternehmen kann nicht alle, aber immerhin 14 der am häufigsten gefahrenen Pkw-Modelle in Frankreich und Europa zu E-Autos umrüsten.

Und diese Autos gehören dazu:

  • Renault Twingo II
  • Fiat 500
  • Toyota Aygo
  • Citroën C1
  • Peugeot 107
  • Volkswagen Polo
  • Renault Clio 3
  • Peugeot 207
  • Citroën C3
  • Dacia Sandero
  • Mini
  • Renault Kangoo
  • Citroën Berlingo
  • Peugeot Partner

Noch führt Transition-One seine Umrüstungen von E-Autos ausschließlich in Frankreich durch. Bei Interesse kannst du deine Umrüstung in Frankreich auf der Website von Transition-One buchen.

Die Vorteile und Nachteile einer Umrüstung zum E-Auto.

Mit der Umrüstung zum E-Auto schenkt Transition-One deinem Pkw zwar kein neues Leben, dafür aber eine erhebliche Verlängerung der Lebensdauer mit neuesten Eigenschaften. Wer eine Umrüstung in Betracht zieht, wird die folgenden Vorteile schon kennen:

  • Die umgerüsteten E-Autos sind für 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit.
  • Die Verbrauchskosten sinken erheblich.

Nicht ignorieren sollte man die folgenden Nachteile:

  • Je moderner der Pkw ist, desto komplizierter kann sich die Umrüstung gestalten.
  • Der TÜV könnte eine Zulassung verweigern. Schon die Gewichtsveränderung durch den Einbau der Batterie könnte sich negativ auf die Entscheidung des TÜV auswirken. Dadurch können weitere Kosten für Nachbesserungen entstehen – oder im schlimmsten Fall dein umgebautes E-Auto gar nicht zugelassen werden.
  • Bei alten Pkw passt die Karosserie nicht immer zum E-Antrieb.
  • Außerdem wird dein Fahrzeug durch die Umrüstung zum Unikat: Stehen dann Reparaturen an, könnte eine herkömmliche Kfz-Werkstatt unter Umständen überfordert sein. 

Aber: Auf dem Markt für Umrüstungen zum E-Auto besteht großes Wachstumspotenzial, das uns zeigt: Immer mehr E-Autos werden auf den Straßen unterwegs sein. Und das Beste daran ist: Wer elektrisch fährt, spart in etwa 1 Tonne CO2 pro 10.000 Kilometer.

Welches E-Auto passt zu mir?

Jetzt in einer Minute Top-Empfehlungen erhalten.

E-Auto finden
3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu burger phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton loading-indicator