Wertvolle Antiquitäten erkennen: Wenn aus Trödel Schätze werden.

Ist das Kunst oder kann das weg? Vermeintlicher Trödel, den du beim Ausmisten findest, kann sich später als echter Schatz entpuppen. Ein britisches Geschwisterpaar entdeckte etwa eine kostbare antike Vase zwischen dem Gerümpel auf dem Dachboden. Nach der Versteigerung waren sie um 50 Millionen Euro reicher. Immerhin 25.500 Euro bekam ein Glückspilz, der beim Aufräumen auf das seltene Teddypärchen „Dicky“ von Steiff gestoßen war. Aber wie kannst du wertvolle Antiquitäten erkennen und zu Geld machen?

Schatz oder Müll? Wertvolle Antiquitäten erkennen.

Grundsätzlich gilt für den Wert von Gegenständen das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Das bedeutet, du kannst jeden Trödel verkaufen – wenn du dafür einen Interessenten findest. Der hässlichste Nippes kann für einen Sammler der größte Schatz sein, wenn er bereits sein halbes Leben danach sucht.

Immer wertvoll sind Edelmetalle wie Gold oder Silber sowie Edelsteine wie Diamanten, da hier allein das Material schon gutes Geld bringt. Schau also genau hin, wenn du Schmuck, Uhren oder Münzen findest. Alte Möbel aus kostbarem Holz wie Mahagoni oder Kirschbaum lassen ebenfalls die Kasse klingeln.

vollgerümpelter Dachboden
Schrott oder Schatz? Was verbirgt sich auf deinem Dachboden?

Es gibt zudem einige generelle Merkmale, an denen du wertvolle Antiquitäten erkennen kannst:

  • Alter
  • Guter, am besten makelloser Zustand
  • Originalverpackung
  • Vollständigkeit einer Serie
  • Beipackzettel, Gebrauchsanweisung, Bauanleitung, etc. sind erhalten
  • Seltenheit, z. B. durch Fehldrucke oder besondere Details, aber auch Unikate und limitierte Auflagen
  • Hohe Nachfrage
  • Bekannte Marken, z. B. Coca-Cola-Merchandise, Meißner Porzellan, Stofftiere von Steiff
  • Persönliche Widmungen und Autogramme des Künstlers oder Autors
  • Signaturen bekannter Hersteller

Garantiert Schrott und höchstens mit einem ideellen Wert gesegnet sind in der Regel die folgenden Sachen:

  • Ausrangierte Nähmaschinen
  • Alte Kameras
  • D-Mark- oder DDR-Mark-Münzen
  • Münzen aus dem Ausland
  • Briefmarken (von seltenen Ausnahmen wie dem „Sachsendreier“ abgesehen)
  • Kleidung

Für diesen Trödel bekommst du auf dem Flohmarkt vielleicht noch ein paar Euro, aber reich wirst du damit nicht. Gebrauchsgegenstände, die kaputt oder stark abgenutzt sind, finden auf dem Recyclinghof ihre letzte Ruhestätte – verkaufen lässt sich dieses Gerümpel leider meist nicht mehr.

1 DM Münzen
Sieht nach Schatz aus, dafür bekommt man aber leider nicht mehr viel: Alte D-Mark Münzen.

Dieser Trödel ist mehr wert, als du denkst.

Fallen dir beim Aufräumen Gold- und Silbermünzen oder kostbarer Schmuck in die Hände, ist ihr Wert offensichtlich. Aber was ist mit Kultobjekten wie Ü-Eier-Figuren, Hörspielkassetten oder altem Spielzeug? Wie lassen sich wertvolle Schätze unter alten Schallplatten und Büchern erkennen? Worauf du achten musst, um die Kostbarkeiten im Sammelsurium deiner Dachbodenfunde zu entdecken, verraten dir die folgenden Tipps.

Ü-Eier-Figuren: Heißbegehrte Sammlerstücke.

Viele Sammler haben sich auf Ü-Eier-Figuren spezialisiert. Besonders begehrt sind alte Figuren aus den 70er- und 80er-Jahren. Wertsteigernd sind zusätzlich diese Eigenschaften:

  • Seltene Fehlfabrikationen
  • Ungewöhnliche Farbe des Grundmaterials
  • Verformungen
  • Fehlerhafte Bemalung
  • Beipackzettel erhalten
  • Komplette Figurenserien

Einen Überblick über Raritäten und Kostbarkeiten unter den Ü-Eier-Figuren findest du auf der Seite Eierlei.de.

Lego, Barbies und Modellautos: Kostbares Spielzeug.

Unter Sammlern ist altes Spielzeug, insbesondere von berühmten Marken, sehr gefragt. Komplette Lego-Sets, die nicht mehr produziert werden, originalverpackt und unversehrt sind, erzielen mehrere tausend Euro. Alte Barbie-Puppen im Top-Zustand können dir über hundert Euro einbringen. Besonders beliebt: limitierte Designer-Modelle und Originale aus vergangenen Zeiten. Du findest beim Entrümpeln ein paar alte Matchbox-Autos oder Märklin-Eisenbahnen? Je nach Seltenheitswert und Zustand sind sie richtig wertvoll.

Kultobjekte der Vergangenheit: Diddl, Panini & Co.

Kinder der 90er haben sie geliebt, doch dann geriet sie in Vergessenheit: die Diddl-Maus. Heutzutage sind entsprechende Figuren, Bettwäsche, Federmäppchen und Notizblöcke begehrte Sammlerstücke. Einwandfreier Zustand und Originalverpackung steigern den Wert. Auch Panini-Sammelbilder, Merchandising-Produkte und Stofftiere – vor allem der Marke Steiff – kannst du in der Regel zu Geld machen. Hörspiel-Kassetten von „Die drei ???“, „Fünf Freunde“ oder „TKKG“ erfreuen ebenfalls so manches Sammlerherz.

Viele bunte Hörspiel-Kassetten nebeneinandergereiht
Ziemlich retro: Hast du noch alte Hörspiel-Kassetten-Schätze?

Rock ’n’ Roll: Alte Schallplatten sind wahre Schätze.

Du hast alte Schallplatten auf dem Dachboden herumliegen? Hervorragend. Vor allem LPs berühmter Interpreten sind unter Umständen eine Menge wert. Darüber hinaus sind hier ebenfalls Zustand und Verpackung wichtig. Hinzu kommen bei Schallplatten folgende Faktoren, die über den Wert entscheiden:

  • Pressung
  • Label
  • Erscheinungsjahr
  • Herstellungsort
  • Material des Covers
  • Limitierte Auflage
  • Spezialausgaben
  • Fehldrucke
  • Autogramme des Künstlers

Am wertvollsten sind Schallplatten aus der sogenannten Urpressung. Diese kannst du über die Matrix-Nummer auf dem inneren Ring der Platte ermitteln.

Hände gehen durch Schallplattensammlung
Karton voller Schallplatten

Alter Schinken? Antikes Buch? Das ist die Frage.

Beim Ausmisten wirst du sicher auf alte Bücher stoßen. Vielleicht sind wertvolle Antiquitäten dabei? Neben einem guten Zustand sind folgenden Aspekte entscheidend:

  • Berühmter Autor
  • Erscheinungsjahr (je älter das Buch, desto wertvoller)
  • Auflage (Erstauflagen sind besonders begehrt)
  • Seltenheit
  • Ausstattung (Illustrationen, Fotos, schöne Einbände, Ornamente, etc.)
  • Material des Buchs und des Einbands
  • Autogramme des Autors, am besten mit Widmung

Außerdem gibt es Sammler, die nach Büchern aus bestimmten Themengebieten und Genres suchen. Sie sind oft dazu bereit, sehr hohe Preise zu zahlen.

Antiquitäten: Wertermittlung für Dummies.

Wenn du deinen Trödel verkaufen willst, brauchst du eine realistische Verhandlungsbasis. So wirst du die kleinen Kostbarkeiten los, ohne sie unter Wert zu verscherbeln. Dabei hast du vor allem drei Möglichkeiten, eine fachmännische Einschätzung zu erhalten:

  • Sammlerkataloge und Auktionsplattformen im Internet
  • Auktionshäuser
  • Antiquitätenhändler

Wenn du deine Fundstücke und Antiquitäten schätzen lassen willst, versuche es zuerst online, denn dort ist es kostenlos. Im Internet bekommst du einen Eindruck davon, was du für deine Dachbodenfunde verlangen kannst. Die Sammlerplattform von Catawiki verschafft dir zum Beispiel einen guten Überblick. Die Kleinanzeigen auf markt.de sind ebenfalls hilfreich für die kostenlose Schätzung von Sammelobjekten.

Professionelle Gutachter in einem Auktionshaus oder beim Fachhändler verdienen ihr Geld mit der Wertschätzung von Antiquitäten. Daher gibt es ihren fachlichen Rat für gewöhnlich nur gegen Provision oder Gebühren. Im Internet gibt es Fachgutachten für Antiquitäten beispielsweise auf schätze24.de oder antiquitäten-check.de.

Laden mit Antiquitäten
Antiker Shop in Wien

Reichtum in Sicht? Trödel & Antiquitäten verkaufen.

Sobald du den ungefähren Wert deiner Dachbodenschätze kennst, geht es ans Verkaufen. Die größten Chancen für einen guten Preis hast du, wenn du dich direkt an deine Zielgruppe wendest. Die findest du im Internet oder beim Antiquitätenhändler.

Kostbarkeiten übers Internet selbst versteigern.

Auktionsplattformen und Online-Flohmärkte wie markt.de, eBay oder Amazon Marketplace sind ideal, wenn du Sammlerstücke und Antiquitäten verkaufen willst. Beschreibe dein Angebot im Online-Flohmarkt, indem du folgende Fragen beantwortest:

  • Was ist das?
  • Welches Modell?
  • Seriennummer?
  • Ausgabe?
  • Besonderheiten?
  • Marke?
  • Zustand?
  • Originalverpackung und Zubehör dabei?

Antiquitäten verkaufen beim Fachhändler.

Entschließt du dich zum Verkauf deiner Schätze beim Fachhändler, landest du sofort bei deiner Zielgruppe. Allerdings wird der Antiquitätenhändler versuchen, den Ankaufspreis niedrig zu handeln. Er möchte ja an dem Geschäft verdienen. Diese Option empfiehlt sich daher nur für ganz besonders seltene, kostbare Antiquitäten und Kleinode sowie offenkundige Wertgegenstände wie Goldmünzen.

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook instagram twitter youtube linkedin xing envelop hilfe login menu phone messenger whatsapp mail kwk gas strom waermestrom more playbutton payback loading-indicator