Köln, 08. August 1999

Erste nationale Strommarke drängt auf den Markt.

Mit "19/19 - alles inklusive" hat Yello Strom die Nase vorn.

Erste nationale Strommarke drängt auf den Markt.

Das Tauziehen um die beste Ausgangsposition im Kampf um die Privatkunden des liberalisierten Strommarktes hat eine neue Qualität erreicht. Zum ersten Mal etabliert ein großer deutscher Stromanbieter eine nationale Strommarke. Ihr Name: "Yello Strom". Ihr Anspruch: "Gelb, Gut, Günstig". Michael Zerr, Geschäftsführer der Yello Strom GmbH: "Wir glauben, Strom ist gelb. Durch Zuweisung einer sympathischen Farbe wollen wir unser Produkt emotionalisieren. Und Yello Strom steht für frisch, frech, unkonventionell."

Doch damit nicht genug. Yello Strom hat den Anspruch, eine neue Transparenz im Dschungel der Stromtarife zu schaffen. Extra hierfür wurde ein Preismodell entwickelt, das den Verbrauchern erstmals den unkomplizierten Vergleich ermöglicht. Die Formel heißt "19/19 alles inklusive" und setzt sich aus zwei Preisen zusammen.

Dem Verbraucherpreis von 19 Pfennig pro Kilowattstunde Strom und dem Grundpreis von 19 DM im Monat. In diesem Preis sind alle Kosten enthalten, wie Durchleitungsgebühren, Zählermiete, Ökosteuer, Konzessionsabgaben, Mehrwertsteuer usw. Yello Strom will diese einfache Vergleichsformel zum Standard in der Stromindustrie erheben. Und dieser Standard hat es in sich.

Zum Beispiel: Für eine vierköpfige Familie mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4000 Kilowattstunden im Jahr bedeutet "19/19 alles inklusive" gegenüber RWE-Privatstrom ein Einsparungspotential von 186 DM und gegenüber den Stadtwerken München 517 DM. Zerr: "Alle reden von Steuerreform - jetzt kommt die Stromreform. Wir empfehlen Herrn Eichel unser Sparpaket - ein Sparpaket, das Familien wirklich entlastet!"

Die Yello Strom GmbH startet mit ca. 50 Marketing- und Vertriebsexperten. Über 800 Call-Center- Mitarbeiter stehen bereit, um im aktiven Kundenkontakt den gelben Strom zu verkaufen sowie hilfreiche Informationen rund um das Thema Energie zu geben. Marco Demuth, ebenfalls Geschäftsführer von Yello Strom: "Neben den eigenen Vertriebskanälen wie der bundesweiten dezentralen Energieversorgung, Direkt Marketing und E-Commerce-Aktivitäten, sowie der eigens entwickelten Yello Strom-Homepage - www.yello.de - wird Yello Strom auch über Partner wie den Otto Versand und RED ZAC vertrieben." Mit weiteren interessanten Partnern wird verhandelt.

Zerr will unter den Newcomern im hart umkämpften Privatkundenmarkt die Nummer 1 werden. Der Manager: "Bei rund 43 Millionen deutschen Stromkunden und einem Marktvolumen von zirka 43 Milliarden DM rechnen wir mit einer Wechselquote von maximal 10 Prozent. Von diesen 4,3 Milliarden DM streben wir 30 Prozent - also ca. 1,3 Milliarden DM - an."

Über Yello.

Die Yello Strom GmbH ist ein Unternehmen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und gehört zu den bekanntesten Energieanbietern in Deutschland. Aktuelle Informationen rund um Yello gibt es auf yello.de | yello.de/mehralsdudenkst/ | youtube.com/yellostrom | facebook.com/yello.de | twitter.com/yello_de | www.linkedin.com/company/yello-strom-gmbh | www.xing.com/company/yello

Daniela Leitinger & Tanja Beer

Pressekontakt.

Yello Strom GmbH
Tanja Beer
Postfach 10 41 45
50481 Köln

0221 - 26 12 412
presse@yello.de