Aufladen und ab geht’s: Mit welchen fünf supergünstigen E-Bikes für unter 1.000 € du bald elektrisch unterwegs sein kannst.

Auch wenn es voll im Trend liegt: Ein E-Bike muss nicht teuer sein. Egal ob du was Schnittiges für die Stadt oder was Geländegängiges für den Wald suchst: Wir haben uns fünf verschiedene Modelle für unter 1.000 € angeschaut und verraten dir, welches E-Bike du günstig kaufen kannst, ohne dass du Abstriche bei der Qualität machen musst. Und: was du beachten solltest, wenn du gebraucht kaufst. Aufladen, aufsteigen, aufleben!

Datum: 28. Dezember 2023 | Lesezeit: 6 Minuten

Warum sind E-Bikes so teuer?

Ein Blick auf die Preisschilder im Fahrradladen macht schnell klar: Ein E-Bike ist eine richtige Investition und kann ganz schön ins Geld gehen. In der Regel sind E-Bikes um einiges teurer als normale Drahtesel. Der Preis für City-Räder liegt dabei meist zwischen 2.000 und 4.000 €, während E-Bikes fürs Gelände mit 3.000 bis 6.000 € zu Buche schlagen können. Autsch! Der hohe Preis versteckt sich dabei meist im Inneren der E-Bikes: Motor und Antrieb! Sie sind in ihrer Bauweise sehr komplex und müssen auf wenig Raum komplett verbaut werden. Das lässt den Preis in die Höhe schnellen.

Außerdem muss auch der Rest des E-Bikes in puncto Robustheit angepasst werden. Das Gewicht steigt, die Materialmenge auch – und dadurch eben auch der Preis. Hinzu kommt die fortwährende Weiterentwicklung der E-Bike-Technik. Die elektrischen Fahrräder werden immer schneller, schlanker und leistungsstärker. Das geht nur mit einem hohen Investment der Hersteller in die Forschung. Nur so können sie am Markt mithalten! Klar, dass sich diese Investition auch zu einem gewissen Teil im Kaufpreis wiederfindet.

Und auch nicht zu vernachlässigen: E-Bikes wurden in den letzten Jahren immer mehr zum Statussymbol und Lifestyle-Merch stilisiert. Ein Fakt, der das Geld im Portemonnaie potenzieller E-Bike-Besitzender lockerer macht. Denn: was trendy ist, darf kosten! Doch nicht jeder kann oder mag tausende Euros für den Elektro-Trend ausgeben. Good news: Auch preislich absolut erschwingliche E-Bikes sind auf dem Markt zu finden. Doch wo stimmen Design, Leistung und Preis? Wir zeigen euch E-Bikes für unter 1.000 €!

E-Bike gebraucht kaufen: Gut für dein Geldbeutel und die Umwelt

Gemeinsam für mehr Klimaschutz.

Bis 2035 wollen wir bei Yello klimaneutral sein. Deshalb heißt es ab jetzt: Zusammen gegen den Klimawandel. Und wie? Ganz einfach mit guter Energie. Denn die bringt uns zusammen, macht gute Laune und sorgt überall für ein gutes Klima.

Ob 100 % Ökostrom für zuhause, E-Auto oder Wärmepumpe, selfmade Strom aus der Solaranlage, oder einfach den Verbrauch im Griff per Yello App. Du hast die Wahl. Also auf die Plätze, fertig, CO2 los!

Worauf du vor dem Kauf achten musst.

Ob kurze City-Strecken, Überland-Touren oder Geländestrecken, E-Bikes sind so beliebt wie nie. Aktuell fahren mehr als 10 Millionen E-Bikes auf Deutschlands Straßen. Und jedes zweite Fahrrad, das gekauft wird, ist ein E-Bike. Umso besser, dass es sie nicht mehr nur für vierstellige Summen gibt. Dank zuverlässiger Online-Händler und vielversprechender Start-ups kriegst du ein hochwertiges E-Bike auch günstig für unter 1.000  €.

Wer sich im wachsenden E-Bike-Sortiment aus City- und Trekking-Bikes, Pedelecs, Mountain-E-Bikes und Klapprädern für kleinere Marken entscheidet, achtet am besten auf wesentliche technische Aspekte. Denn auch unter 1.000 € muss das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

Nimm Technik & Reichweite unter die Lupe:

  1. E-Bike-Motor.
    Im Angebot sollten Details zu E-Motor und Hersteller stehen. Bekannte Hersteller hochwertiger E-Motoren im kleinen Preissegment sind Bafang, Panasonic, Trio, Xion oder Shengyi. Die langlebigsten Motoren sind unter E-Bikes immer bürstenlos bzw. brushless.
  2. E-Bike-Bremsen.
    Kaum etwas ist am Bike wichtiger als zuverlässige Bremsen. Auch hier sollte der Hersteller im Angebot stehen und etabliert sein. Bekannte Hersteller sind Magura, Tektro, Shimano, XLC, Contec oder Hayes. Standard beim E-Bike sind Scheibenbremsen, die zumeist hydraulisch funktionieren.
  3. E-Bike-Akku.
    Die Akkureichweite günstiger E-Bikes schafft es selten, mit höheren Preisklassen mitzuhalten. Dennoch gibt es auch hier hochwertige Akkus, die 50 bis 100 Kilometer Reichweite haben. Finger weg von Anbietern, die eine Reichweite von lediglich 20 bis 30 Kilometern angeben, da es sich hier nur um schlecht verarbeitete Akkus handeln kann.
Die Technik auch beim günstigen E-Bike checken

ALDI und LIDL E-Bikes: Für City & Trekking.

Discounter wie Lidl und Aldi haben regelmäßig günstige E-Bikes im Angebot. Obwohl sie nicht mit den besten E-Bikes mithalten können, bieten sie solide Leistung für kleine Preise. Und auch wenn Discounter-E-Bikes meist schnell vergriffen sind, lohnt es sich zu schauen, ob mal wieder ein E-Bike günstig im Angebot ist. Doch wie kommt der Billigpreis eigentlich zustande? Oft können Discounter hohe Rabatte auf den Einkaufspreis verhandeln und die Vergünstigung an ihre Käufer:innen weitergeben. Im Fokus der Discounter stehen meist schlanke E-Bikes für die Stadt oder Trekking-Pedelecs, wobei die Auswahl bei Lidl aktuell deutlich größer ist als beim Konkurrenten Aldi.

Rockrider: E-Mountainbike bei Decathlon.

Ja wirklich, auch als Mountainbiker:in kannst du dir inzwischen elektrische Unterstützung aufs und ins Rad holen. Noch besser: Bei Decathlon gibt es E-Mountainbikes der Marke Rockrider sogar für unter 1.000 € - und das in vielen Farben und Ausführungen! Unser Highlight ist übrigens der edle Blau-Weiß-Look, der maximale Eleganz und State-of-the-art-Design versprüht.

Wählen kannst du bei den Elektro-Mountainbikes von Decathlon zwischen Modellen für Anfänger und Modellen für Profis, die sich hauptsächlich in puncto Geländegängigkeit und Robustheit voneinander unterscheiden.

Eines der beliebtesten Modelle: E-Mountainbike E-ST 100. Dieses Modell passt zu dir, wenn du gerade erst mit dem Mountainbiken anfängst, wieder einsteigen oder nur ab und zu leichte Offroad-Touren genießen willst.

Telefunken: Damen-E-Bike günstig kaufen.

So viel steht fest: Der Name hält, was er verspricht, denn das Telefunken Multitalent RC657-S vereint viele Vorteile eines preisgünstigen wie soliden E-Bikes in sich.

Das City-E-Bike mit seinen 28 Zoll richtet sich mit seiner eleganten Form, dem tiefen Einstieg und klassischem Fahrradkorb vor allem an Damen. Es besitzt einen 250 Watt starken und mit 36 V ausgestatteten Telefunken-Vorderrad-Motor und glänzt mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern, wofür du deinen Akku etwa 3 bis 4 Stunden aufladen musst. Die 7-Gang-Nabenschaltung der Serie Nexus von Shimano ist perfekt fürs komfortable Fahren in der City.

Bevor du dich aufs neue Rad schwingst, lohnt es sich, dein neues Modell preislich zu vergleichen, denn du findest es bei vielen Online-Händlern im Angebot. Und ein paar Euros sparen wollen wir doch alle gern, oder?

FOO F1: E-Klapprad für kurze Strecken.

Klappräder sind nicht nur praktisch, sondern lassen sich auch als E-Bike günstig kaufen. Das 20 Zoll kleine FOO F1 kommt in elegantem, schwungvollem Design daher. Es hat einen 250-Watt-Heckmotor und einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Reichweite von 70 Kilometern. Die CST-Reifen fahren sich komfortabel, die Tektro-Scheibenbremsen bieten viel Sicherheit und das Shimano-Tourney-Schaltwerk sorgt für ein angenehmes Fahrgefühl.

Geeignet ist es vor allem für Pendler im City-Verkehr. Kleiner Hemmschuh: Mit satten 23 kg ist das FOO F1 ziemlich schwer und macht die Mitnahme im öffentlichen Nahverkehr nicht ganz so einfach; erst recht nicht, wenn Treppen den Transport erschweren. Mögliche Alternative: Das E-Klapprad von Tern bei Fahrrad XXL, das mit 14 kg ein echtes Leichtgewicht ist und trotzdem unter 1.000 € liegt.

Übrigens: E-Klappräder sind generell etwas günstiger – der Vergleich beim Fahrradhändler lohnt sich also.

ESKUTE: E-Bikes zum kleinen Preis.

Solide E-Bikes, vernünftige Preise: ESKUTE hat viele verschiedene E-Bike-Modelle zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis für dich im Angebot. Ein genauer Blick lohnt sich also, zumal die Bewertungen auf der Seite des Herstellers beinahe durchweg richtig gut sind!

Für deine nächste Mountainbike-Tour könnte sich das nur 599 € teure ESKUTE E-Bike MTB Myatu mit 26 Zoll lohnen. Es bietet zwar nur eine kürzere Reichweite von 30 bis 50 Kilometern, überzeugt aber mit einem 250 W Nabenmotor am Hinterrad, 36 V und einem 10,4 Ah Akku. Mit dem 21-Gang-Getriebesystem von Shimano kannst du es bis auf 25 km/h Höchstgeschwindigkeit schaffen.

Falls du lieber entspannt durch die City cruist, ist vielleicht das 28 Zoll ESKUTE Wayfarer E-Citybike deine Wahl. Hiermit schaffst du bis zu 65 Kilometer Reichweite und darfst dich nicht nur über einen sehr praktischen, tiefen Einstieg, sondern auch über ein modernes Design freuen. Deine Zahlen zum Fahrrad-Glück: ein 250 W Heckmotor, kombiniert mit einem 42 V Akku.

E-Bike gebraucht kaufen: Worauf achten?

Klar: wenn du ein günstiges E-Bike suchst, ist auch der Gedanke an ein gebrauchtes Modell nicht weit. Doch wo finden und wie entscheiden? Händler oder Privatperson? Generalüberholt oder auf „gut Glück“? Einige Hersteller wie Fischer Bikes Outlet oder Rebike bieten dir verschiedene preiswerte refurbished E-Bikes an.

Mit dem E-Bike gehts schnell und grün durch die City

Lohnen kann sich auf jeden Fall ein Angebot aus der Reihe der Refurbished-Modelle. Dabei handelt es sich um von Händlern wiederaufbereitete Modelle in guter Qualität, die sich anfühlen und fahren lassen wie ein neues Modell. Perfekt! Dein Vorteil: du konsumierst nachhaltig und tust deinem Geldbeutel etwas Gutes! Greifst du dabei auf das Angebot eines Händlers zurück, anstatt einen Privatkauf anzustreben, profitierst du außerdem von einer Garantie auf Motor und Akku und kannst dein gebrauchtes E-Bike meistens sogar finanzieren. Von der professionellen Prüfung, Wartung und Aufbereitung mal abgesehen.

Fazit: So findest du dein günstiges E-Bike.

Festhalten können wir: schon für unter 1.000 € kannst du heutzutage eine ganze Reihe E-Bikes in guter Qualität und mit solider Leistung finden. Ob du dabei eher ein Mountainbike fürs unwegsame Gelände oder ein schnittig-schlankes Rad für den Stadtverkehr suchst: Für jeden Wunsch gibt es das passende und preisgünstige Modell.

Kleiner Tipp: Wenn du nicht den aller neusten Trends folgen musst, lohnen sich Modelle aus dem Vorjahr oder Vorführräder bekannter Marken enorm! Immer wieder gibt es auch Angebote und satte Rabatt-Aktionen, die dir den Weg zum günstigen E-Bike ebnen. Zudem kannst du dich für ein refurbished E-Bike entscheiden.

Das gilt übrigens auch für den Einzelhändler ums Eck, dessen günstige Outlet- oder Sale-Preise ein Schnäppchen für dich bereithalten könnten. So sparst du massiv, ohne auf Qualität, Komfort und Leistung zu verzichten. Und falls du ganz auf den hohen Anfangs-Invest verzichten möchtest: Auch ein E-Bike zu leasen, ist heute ganz einfach möglich!


Autorin
Susanne von Yello

Elektrisierend: Unser Autostrom-Tarif.

Mit unserem Stromtarif speziell für dein E-Auto bis du nachhaltiger unterwegs. Lad dein Auto mit Ökostrom und dein Zuhause gleich mit.

  • Einfach: ein Tarif, ein Stromzähler, eine Rechnung.
  • Flexibel: klar können wir auch getrennt messen.
  • Ökologisch: klimaneutral mit Ökostrom aus Europa.

eTrusted - mal ganz objektiv betrachtet.


Mehr Wissen rund um E-Mobilität.