Illustration Wärmestrom

Yello Wärmestrom.

Jetzt Preisgarantie und 100 % Ökostrom sichern.

Ihr Angebot für günstigen Wärmestrom ist nur noch wenige Klicks entfernt.

Damit wir den Tarif berechnen können, der perfekt zu Ihrem Zählertyp passt, brauchen wir noch ein paar Angaben.

Heizart
mann-auf-couch-waermestrom

Yello Wärmestrom: Für ein wohlig warmes Zuhause.

  • 12 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Mindestvertragslaufzeit
  • 100 % Ökostrom
  • Tarif mit Online-Kundenservice
Ekomi Testsiegel

Das sagen andere Kunden.

4,4/5

Kundenerfahrung vom 30.08.2017

"Perferkt einfache Führing. Yellow halt !! :-)" 5/5

14 Kundenmeinungen auf eKomi

Das fragen andere Kunden.

Was ist Wärmestrom?

Wärmestrom ist umgangssprachlich der Strom, der eingesetzt wird, um Wärme zu erzeugen. Zum Beispiel bei Heizungen. Wenn du eine Wärmepumpe hast, die Wärme für dein Zuhause produziert. Oder eine Nachtspeicherheizung, die dein Zuhause wohlig warm werden lässt. Dann sorgt der sogenannte Wärmestrom genau dafür.
Physikalisch bedeutet Wärmestrom: Strom, der immer vom höheren zum geringeren Temperaturniveau fließt. Das kann zum Beispiel der Wärmefluss vom warmen Wohnraum zur kalten Außenluft sein. Auch der Wärmetransport vom warmen Körper durch die Kleidung nach außen ist eine Art Wärmestrom.

Warum ist Wärmestrom günstiger als Haushaltsstrom?

Dass Wärmestrom günstiger ist als normaler Haushaltsstrom liegt vor allem an den niedrigeren Netzentgelten: Diese sind gesetzlich reguliert. Sie werden vom Netzbetreiber erhoben und über den Strompreis an den Kunden weitergegeben. Kosten für den Zähler, wie Betrieb, Wartung und Messung, sind hierin enthalten. Über den Bezug von Netzentgelten werden Stromnetze betrieben und weiter ausgebaut. Außerdem besteht der Wärmestromtarif immer aus 100 % Ökostrom. Beim günstigen Yello Wärmestrom bekommst du neben 100 % Ökostrom noch 12 Monate Preisgarantie, 12 Monate Mindestvertragslaufzeit und einen ausgezeichneten Online-Kundenservice.

Wie kann ich Wärmestrom Kunde werden?

Wenn Sie eine Wärmepumpe oder eine Nachtspeicherheizung besitzen – also eine sogenannte vom Netzbetreiber "festinstallierte unterbrechbare Verbrauchseinrichtung" – dann sind das schon mal die besten Voraussetzungen, um Yello Wärmestrom zu beziehen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Wärmepumpe und Nachtspeicherheizung?

Wärmepumpe und Nachtspeicherheizung unterscheiden sich vor allem im Energieverbrauch. Haben Sie zum Beispiel eine Nachtspeicherheizung, dann gleicht der Wärmebedarf für Ihre Wohnung ungefähr dem des gesamten Strombedarfs. Bei einer Wärmepumpe beträgt Ihr Strombedarf, je nach Wirkungsgrad der Wärmepumpe, nur noch ein Drittel oder ein Viertel des Wärmebedarfs. Nutzer von Wärmepumpen haben im Vergleich zu Nutzern von Nachtspeicherheizungen dadurch deutlich geringere Kosten.

Was ist der Unterschied zwischen Eintarif und Zweitarif?

Eintarif bedeutet, dass Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit denselben Tarif pro kWh zahlen. Dieser wird vom Eintarifzähler gemessen: In dem Fall gibt es also für Wärmestrom und Haushaltsstrom nur einen Zähler mit auch nur einem Zählwerk. Der Zweitarifzähler hingegen besitzt zwei Zählwerke: Eins davon misst den Hochtarif (HT), das andere den Niedertarif (NT). Dadurch können auch zwei unterschiedliche Tarife pro kWh zugeordnet werden. Darum Zweitarif.